Sign in to follow this  
Tormentor667

Facebook & Instagram für Kunden einrichten und verwalten

Recommended Posts

Liebe Mitglieder,

unterer Teil zitiert vom anderne Beitrag der Einfachheit halber, kann aber übersprungen werden, wenn man keine Lust auf Romane hat:

Zitat

hiermit mein erster zweiter Beitrag und ich hoffe, dass ich ansatzweise richtig gelandet bin hier ;) Es dreht sich um folgendes: Ich arbeite in einer kleineren Werbeagentur mit angeschlossener Druckerei im Raum Stuttgart, unsere Kunden bewegen sich in dem Bereich Kleinunternehmer und mittelständische Unternehmen und aufgrund der aktuellen Lage müssen wir unsere Fühler nach neuen Kanälen ausstrecken, um konkurenzfähig zu bleiben (bzw. zu überleben, als Agentur hast du ja keine Chance auf finanzielle Hilfen).

Nun zum eigentlichen Thema: Ich habe mich über die letzten zwei Wochen mit der Facebook Business Suite auseinandergesetzt und wir wollen in dem Bereich verstärkt unsere Kunden betreuen und natürlich auch für uns einen Umsatz generieren. Ich stehe da aber irgendwie noch in einem ziemlich leeren Raum und wollte daher mal wissen, wie ihr das so angeht, anbietet und wie eure Vorgehensweise dazu ist wenn es dazu geht, Instagram & Facebook Accounts/Seiten mit Content zu bespielen:

  • Meldet sich der Kunde selbst seine Facebook/Instagram Seite an und wir als Agentur bekommen Admin-Zugriff oder macht man das eleganter ohne dass der Kunde aktiv sein muss?
  • Welche Modalitäten bietet ihr an, wenn's um die Anlieferung bzw. Entwicklung von Content geht - liefert der Kunde 0% und ihr als Agentur 100% oder muss der Kunde eine gewisse Basis liefern?
  • Welche Intervalle machen hier generell Sinn, wenn es darum geht, den Kunden zu beraten was neuen Content angeht - 1mal die Woche ein neuer Post, 1mal im Monat?
  • Welche Preismodelle bietet ihr denn hier generell an, wenn es um Entwürfe und Einstellen der Beiträge auf beiden Platformen geht?
  • Und wie integriert ihr in den Modellen auch die Möglichkeit der Bezahlanzeigen?

Sorry, ich weiß, das sind jede Menge Fragen und ich gehe nicht davon aus, dass jeder voll ins Detail geht, würde mich aber über jegliche Information sehr freuen, weil wir aktuell echt wirtschaftlich mit der Situation zu kämpfen haben und das Druckvolumen, mit dem wir bisher gut gefahren sind, zu Corona-Zeiten völlig eingebrochen ist. Um unsere Kunden trotzdem zu unterstützen, müssen wir hier jetzt einfach den digitalen Weg verstärken.

Vielen Dank auf jeden Fall,
Viele Grüße,
Tormi

Share this post


Link to post
Share on other sites
Vor 3 Stunden, Tormentor667 said:
  • Meldet sich der Kunde selbst seine Facebook/Instagram Seite an und wir als Agentur bekommen Admin-Zugriff oder macht man das eleganter ohne dass der Kunde aktiv sein muss?
  • Welche Modalitäten bietet ihr an, wenn's um die Anlieferung bzw. Entwicklung von Content geht - liefert der Kunde 0% und ihr als Agentur 100% oder muss der Kunde eine gewisse Basis liefern?
  • Welche Intervalle machen hier generell Sinn, wenn es darum geht, den Kunden zu beraten was neuen Content angeht - 1mal die Woche ein neuer Post, 1mal im Monat?
  • Welche Preismodelle bietet ihr denn hier generell an, wenn es um Entwürfe und Einstellen der Beiträge auf beiden Platformen geht?
  • Und wie integriert ihr in den Modellen auch die Möglichkeit der Bezahlanzeigen?

Er meldet sie an und gibt dir die Zugänge, Contentlieferung ist ein toller Weg Kunden kennenzulernen. Haben tun sie viel nur finden und übermitteln da hapert es dann. In D nimmt man glaube ich so um die €150 für das Managen eines Kontos. Dabei gibt es eine Anzahl an Postings pro Woche/Monat das man aushandelt. Bezahlanzeigen über die KK der Kunden. Managen wie jede andere Ad Kampagne, Stunde oder pauschal.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Auch hier danke für deine schnelle Antwort. Das heißt im Klartext

  • Kunde meldet Facebook Seite über seinen Account an und vergibt mir die Admin-Rolle
  • Kunde meldet Instagram Account über seinen Account an und vergibt mir auch hier die Admin-Rolle

Um das nicht mit meinem privaten Account zu mixen, brauchen wir ja dann auch einen Firmenaccount auf Facebook, ist das richtig? Ich will hier einfach vermeiden, dass privat mit business gemischt wird.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ja das ist OK besser ist es nicht.

Sei aber darauf vorbereitet das es auch zu einem Bruch kommen kann und du dann die eventuell die Email abgeben muss oder willst.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
Sign in to follow this