Sign in to follow this  
Johannes T

Verhaltensforschung über den Prozess der Kaufentscheidung

Recommended Posts

Die Art und Weise, wie wir Entscheidungen treffen, ist sehr komplex – und sie wird immer unübersichtlicher. Als grundlegende Erkenntnis über das Kaufverhalten gilt heute: Der Weg vom ersten Kaufanreiz bis zum Abschluss verläuft keinesfalls linear. Er ähnelt eher einer chaotischen Reise mit vielen Touchpoints, die bei jedem Käufer anders verläuft.

Zum Artikel und zu dem Downloadlink der Studienergebnisse:

https://www.thinkwithgoogle.com/intl/de-de/insights/customer-journey/kaufverhalten-und-entscheidungsfindung-verstehen/

Share this post


Link to post
Share on other sites

Glaubst du das was da geschrieben steht?

Ich glaube eher das es einen starken Rückgang an Klick und Anruf Verhalten gibt seit die Pandemie den Menschen verunsichert hat, um nicht deprimiert zu sagen. Mit dieser Think Google Story möchte man, so meine Denke, die Leute zum Zweifeln bringen ob ihr Seitenaufbau nicht daran Schuld sei.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ja sicher nur eine Sache ist die Werbung Schalten vs dem Klick thru Verhalten der Kunden.

Wenn du für 1000 Euro Werbung schaltest und bekommst (k)einen Anruf was denkst du dann?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Zielgruppendefinition stimmt nicht, Die Keywörter passen nicht zum Kundenproblem, Die Anzeigentexte nehmen das Kundenproblem und eine Lösung nicht auf, Die Landingpage kommt aus der Darstellung der Anbieterperspektive nicht heraus, eine mögliche Kunden- Problemlösung wird nicht  oder nicht glaubwürdig dargestellt, die Nutzerführung ist schlecht, die grafische Umsetzung ist schlecht, Die in der Anzeige geweckten Besuchervorstellungen werden in der Landingpage nicht bedient, die Farbwahl passt nicht zum Thema, die Bilder sind unglücklich ausgewählt, die Preise werden nicht vernünftig kommuniziert.... Die psychologische Besucherführung passt nicht.

Und erst dann: Google ist schuld...

Edited by Johannes T
  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
On 23.2.2021 at 10:47, Johannes T said:

Die Zielgruppendefinition stimmt nicht, Die Keywörter passen nicht zum Kundenproblem, Die Anzeigentexte nehmen das Kundenproblem und eine Lösung nicht auf, Die Landingpage kommt aus der Darstellung der Anbieterperspektive nicht heraus, eine mögliche Kunden- Problemlösung wird nicht  oder nicht glaubwürdig dargestellt, die Nutzerführung ist schlecht, die grafische Umsetzung ist schlecht, Die in der Anzeige geweckten Besuchervorstellungen werden in der Landingpage nicht bedient, die Farbwahl passt nicht zum Thema, die Bilder sind unglücklich ausgewählt, die Preise werden nicht vernünftig kommuniziert.... Die psychologische Besucherführung passt nicht.

Und erst dann: Google ist schuld...

Sehr witzig, deine Schilderung der Problematik ist nicht erst seit gestern. Der E-commerce Artikel ist aus dem Sommer 2020. Also gute 6 bis 8 Monate alt. Zeit genug um die Stimmung zu kippen.

 Hast du denn schon in der Corona Krise Ads geschaltet um den Unterschied sehen zu können? ich schätze oder vermute das es daher kommt. Klar ist nur eine Vermutung. Hat denn einer das auch schon gesehen oder was das nur bei meinen Kunden so?

Edited by arnego2

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
Sign in to follow this