„Google AdWords“ wird umbenannt

Google hat bekanntgegeben, dass „Google AdWords“ ab dem 24.07. „Google Ads“ heißen werden. Auch „Doubleclick“ soll in dem neuen Dienst aufgehen.

Unter der neuen Marke soll die gesamte Bandbreite an Kampagnenarten vereint werden. Das betrifft u. a. das Such- und Displaynetzwerk sowie YouTube. Laut Google soll sich an der Benutzeroberfläche, der Kampagnenleistung und den Berichten aber nichts ändern.

Oft ergänzen sich SEO-Maßnahmen und Suchmaschinenwerbung (SEA) gegenseitig. Wer schonmal mit Suchmaschinenwerbung zu tun hatte, wird mit großer Wahrscheinlichkeit „Google AdWords“ kennen. Der Anzeigendienst wurde im Oktober 2000 eingeführt und hat sich zu einer der wichtigsten Einnahmequellen für Google entwickelt. Gleichzeitig ist er für Werbetreibende quasi zu einer unverzichtbaren Plattform geworden.

Hinterlasse eine Antwort