Karussells und Rich Lists

Bei immer mehr unterschiedlichen Suchanfragen bietet Google neben den organischen Suchergebnissen auch noch optisch nett aufbereitete Rich Results. Hierbei kann es sich um Listen oder Karussells handeln, die vor allem auf mobilen Endgeräten für eine gute Nutzererfahrung sorgen.

Nun gibt es ein weiteres großes Themenfeld, bei dem Google diese Funktion ausgerollt hat – zumindest in den USA, wo die neuen Dinge ja immer etwas früher erscheinen: bei Blogs. Nun kann man ein Oberthema eingeben, zum Beispiel “cooking blogs” und erhält dann mehrere Vorschläge aus diesem Bereich.

Blogs Karussell

Hier ist wie immer der Vorteil, dass Nutzer direkt auf einen Blick eine große Auswahl erhalten. Die Blogs selbst hingegen können, wenn sie denn eine ansprechendes Anzeigenbild haben, direkt etwas aus der Masse hervorstechen und so vielleicht ein paar mehr Klicks erhalten.

Für Bereiche, in denen es nicht so viele Ergebnisse gibt, werden aktuell Rich Lists mit maximal vier Möglichkeiten ausgespielt. Auch hier kann man sich mit einem Bild etwas schöner darstellen, als das in den organischen Suchergebnissen normalerweise der Fall wäre.

Blogs Rich List

Wenn man auf eines der Ergebnisse klickt, so wird man jedoch nicht direkt zur entsprechenden Website weitergeleitet. Vielmehr erhält man dann die SERPs für den jeweiligen Suchbegriff. Damit schafft Google es, den Nutzer für mindestens eine weitere Suche im eigenen Angebot zu halten.

Hinterlasse eine Antwort

Please enter your comment!
Please enter your name here