Google-Bildersuche neu gestaltet

Der eine oder andere von Euch wird sie auf dem Desktop schon bemerkt haben: Die neugestaltete Google-Bildersuche. Beim Aufruf der Bildersuche und nach dem Eintippen eines Suchbegriffes sieht zunächst alles wie immer aus. Die gefundenen Bilder werden, wie gehabt, als Miniaturansichten aufgelistet.

Sobald man jedoch ein Bild anklickt, öffnet sich die Großansicht des Bildes jetzt auf der rechten Seite und nicht mehr mittig. Die tiefschwarze Leiste bildet einen starken Kontrast zum weißen Hintergrund der Miniaturansichten. Unter der Großansicht des Bildes findet man Infos dazu, auf welcher Seite sich dieses befindet, zusammen mit einem kurzen Beschreibungstext.

Darunter findet man weitere Bilder, die dem ausgewählten optisch ähnlich sind. Sie werden jetzt in korrekten Proportionen dargestellt und nicht mehr, wie früher, als quadratischer Ausschnitt. Das ist ein deutlicher Vorteil.

Von der Usability her bietet die Neugestaltung Vorteile. An das Design muss man sich aber erst gewöhnen. Hier hätte man sich bei Google mehr Mühe geben können. Die vor einigen Monaten überarbeitete Bildersuche von Bing hinterlässt einen deutlich hochwertigeren Eindruck.

Hinterlasse eine Antwort