Google schafft Autorenschaft komplett ab

Werbung

Schon lange kaum noch genutzt

Die Autorenschaft wurde von Google eingeführt, um Artikel einem bestimmten Verfasser zuordnen zu können. Hier verlinkte man dann das eigene Google+ Profil, um sich als Autor eines Textes zu identifizieren. Doch wie es auch mit vielen anderen Google+ Features ist: Google nutzt sie immer weniger.

Schon seit August 2014 wird die Autorenschaft bei den meisten Artikeln nicht mehr genutzt. Bis zuletzt war sie aber weiterhin im Zusammenhang mit den In Depth Articles nutzbar (die wiederum selbst immer mal wieder aus den Suchergebnissen verschwanden).

Nun ganz weg

Nun ist es aber endgültig so weit, dass die Autorenschaft gar nicht mehr durch Google genutzt wird. Gary Illyes bestätigte auf der SMX Advanced, dass die Autorenschaft “überhaupt nicht” mehr genutzt wird und “das Problem”, dass sie für In Depth Articles gebraucht wurde, nun “behoben” ist.

authorship

Damit ist der Weg der Autorenschaft wohl endgültig zu Ende. Auch die bisherige Empfehlung, es auf Seiten, wo es schon eingebaut ist, zu behalten, ist damit laut Gary hinfällig und das Behalten macht “keinen Sinn mehr” (es schadet aber auch nicht). Denn Gary’s Aussagen, dass die Autorenschaft irgendwann wiederkommen könnte, sind nun nicht mehr aktuell. Vielmehr ist es so, dass das Feature einfach nicht oft genug genutzt wurde, um eine Weiterentwicklung zu rechtfertigen. In solchen Fällen ist Google oft sehr konsequent und stellt die entsprechenden Dienste ersatzlos ein.

Werbung

TEILEN
Nach meinem Studium der Politikwissenschaften (Schwerpunkt Diplomatie) habe ich mich im April 2015 der imwebsein GmbH angeschlossen. Im Bereich Online-Marketing war ich zuvor für einige politische und sportliche Organisationen tätig - und unterstütze einige von ihnen immer noch im Ehrenamt. Ich freue mich auf einen regen Austausch, vor allem auf unserem neuen SEO-Portal!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT