Google schafft die Content Keywords ab

Werbung

Sie sorgten für viel Verwirrung

Google hat die Content Keywords in Search Console abgeschafft. Damit wurde wahr, was John Mueller schon mehrfach in den Google Webmaster Hangouts angedeutet hat. Denn hier haben wir gesehen, dass dieses Feature bei vielen Nutzern große Verwirrung gestiftet hat, zum Beispiel am 07. Oktober 2016:

Frage: In Search Console gibt es die Content Keywords. Einige nutzen wir sehr oft, heißt die volle Anzeige, dass wir überoptimiert haben?

Antwort: Ich muss dem Search Console Team sagen, dass wir dieses verwirrende Feature loswerden müssen. Es zeigt einfach nur die Anzahl der Keywords an, sagt aber nichts über Probleme aus. Es hilft zum Beispiel, wenn dort falsche Keywords auftauchen – dann wurdet ihr vielleicht gehackt. Nutzt es einfach als Hinweis, dass wir die Wörter auf eurer Seite gefunden haben. Für Keyword Stuffing: Schaut euch die Seiten an und lest den Text laut vor. Würde sich das gut anhören, wenn man es einem Kunden am Telefon vorliest oder würde der euch für verrückt halten?

Infos lieber auf anderen Wegen holen

Viele Nutzer waren der Meinung, dass die Content Keywords einen Einfluss auf das Ranking hätten oder ein voller Balken vielleicht auf Keyword Stuffing zurückzuführen sei. Dabei sollten sie einfach nur anzeigen, was Google alles auf der entsprechenden Website gefunden hat – und so vielleicht auf Hacking oder andere Probleme hinweisen.

Mittlerweile kann man solche Dinge allerdings auf anderem Wege, zum Beispiel mit Hilfe von Fetch as Google oder durch Direktnachrichten von Google, nachvollziehen. Und wie so oft in solchen Fällen hat Google sich nun dazu entschieden, das Feature nicht mehr anzubieten.

Hier wird wieder einmal der Fokus deutlich, sich von Dingen zu trennen, die für den Großteil der Webmaster nicht so relevant sind – auch wenn sie vielleicht von SEOs durchaus genutzt werden. Denn auch wenn die meisten Menschen die Content Keywords nicht vermissen werden, haben sie einige SEOs doch sicherlich interessante Daten geliefert.

Werbung

TEILEN
Nach meinem Studium der Politikwissenschaften (Schwerpunkt Diplomatie) habe ich mich im April 2015 der imwebsein GmbH angeschlossen. Im Bereich Online-Marketing war ich zuvor für einige politische und sportliche Organisationen tätig - und unterstütze einige von ihnen immer noch im Ehrenamt. Ich freue mich auf einen regen Austausch, vor allem auf unserem neuen SEO-Portal!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT