Google Search Console: Sind Eure Websites noch verifiziert?

Die Google Search Console ist für viele Webmaster ein unverzichtbares Werkzeug, wenn es darum geht, mehr über die Auffindbarkeit der eigenen Website in der Google-Suche zu erfahren. So seht Ihr unter anderem, mit welchen Begriffen Ihr wieviele Impressionen erzielt und wieviele Nutzer letztendlich Eure Seite als Suchergebnis anklicken.

Bevor man sie nutzen kann, müssen die eigenen Websites zuvor verifiziert werden, damit nicht unbefugte Dritte Zugang auf diese Daten haben. Wenn Ihr den Google Tag Manager verwendet, um Eure Website(s) in der Google Search Console zu verifizieren, müsst Ihr die Verifikation derzeit dort möglicherweise nochmal bestätigen.

Der Auslöser ist ein Problem, welches in Verbindung mit der Verifizierung durch den Tag Manager auftrat und das Google nun behoben hat.

Die Nutzung des Google Tag Managers ist allerdings nur eine von vielen Möglichkeiten, um eigene Websites zu verifizieren. Die Verifikation mithilfe einer HTML-Datei, eines HTML-Tags oder per DNS-Eintrag sind ebenso gängig.

Wenn Ihr Euch nicht sicher seid, ob Eure Websites davon betroffen sind, loggt Euch in der Google Search Console ein und schaut nach.

2 KOMMENTARE

  1. wenn das stimmen würde: [Zitat]Die Google Search Console ist für viele Webmaster ein unverzichtbares Werkzeug [/Zitat] wäre ich mir nicht sicher ob der Titel Webmaster verdient ist. Es gibt erstens andere Suchmaschinen und zweitens funktioniert die GSC äußerst selten mal 100%. In den US Support Foren wird geraten Nachrichten der GSC zu ignorieren.

    Wer möchte kann sich ja mal klar machen was das bedeutet.

    • Natürlich gibt es auch andere Suchmaschinen. Dieser Beitrag bezieht sich aber auf die *Google* Search Console. Nachrichten der GSC sollte man nicht generell ignorieren, denn sie können mitunter Hinweise auf Penalties enthalten, gegen die man schnell aktiv werden sollte. Natürlich funktioniert sie nicht perfekt, aber welches Tool tut das schon?

Hinterlasse eine Antwort