Google testet Erklärvideos in den SERPs

Sprungmarke zum relevanten Inhalt

Seit einiger Zeit testet Google bei gewissen Suchbegriffen das Ausspielen von YouTube Videos in den organischen Suchergebnissen. Diese sind dabei nicht einfach in einer Auslistung zu finden, sondern thronen als Direct Answer mit dem Titel “Suggested Clip” über den SERPs.

Das besondere an den Videos ist, dass Google direkt eine Sprungmarke an die Stelle setzt, an der im Video die Suchanfrage beantwortet wird. Der Nutzer muss sich also nicht durch das ganze Video klicken, um eine Antwort zu erhalten. Google kann die Videos bereits so auslesen, dass dem Nutzer direkt die relevanten Informationen gezeigt werden.

Erklärvideo Serps

Dieses Feature wird bisher allem Anschein nach nur in den USA getestet. Und auch dort wird es sehr selten ausgespielt. AJ Ghergich ist nun aufgefallen, dass man die Wahrscheinlichkeit auf ein Video erhöht, wenn man den Suchbegriff um das Keyword “YouTube” ergänzt – hoffentlich wird Google diesen Zusatz aber bald nicht mehr benötigen.

Es steht zu hoffen, dass diese Videos mit Sprungmarken es aus dem Teststadium hinausschaffen und weltweit ausgerollt werden – denn sie bieten eine tolle Nutzererfahrung und beantworten viele Suchanfragen dank der visuellen Komponente deutlich besser als ein reiner Fließtext.

Werbung

TEILEN

Nach meinem Studium der Politikwissenschaften (Schwerpunkt Diplomatie) habe ich im Juni 2015 das SEO Portal bei der imwebsein GmbH mitgegründet. Seit Januar 2017 bin ich nun als Chefredakteur für den redaktionellen Teil zuständig. Daneben kümmere ich mich als ehrenamtlicher Pressewart um die Öffentlichkeitsarbeit des Badminton-Club Tempelhof.

Hinterlasse eine Antwort