Google verkürzt Darstellung von Meta-Descriptions erneut

In den letzten Wochen hat es sich angekündigt, inzwischen betrifft es quasi alle Suchergebnisse: Google hat die Länge der Snippets in den Suchergebnissen wieder gekürzt, nachdem ihre Länge erst im vergangenen Jahr stark gesteigert wurde.

Viele Webmaster haben damals ihre Meta-Descriptions entsprechend verlängert – obwohl in den Google Webmaster Central Hangouts mehrmals davon abgeraten wurde, weil im Hause Google mit solchen Anpassungen gerne experimentiert wird und manche nicht selten eines Tages wieder zurückgenommen werden. Auch wir vom SEO Portal haben unseren Lesern mehrfach geraten, erst einmal die Füße still zu halten.

Oft wird bei Google die Meta-Description einer Seite für das Snippet herangezogen. Nicht immer, aber oft. Deshalb ist es natürlich absolut sinnvoll, diese Angabe auch entsprechend auszugestalten.

Es gibt ein paar Tricks, mit denen sich die eigenen Meta-Descriptions gegen Änderungen der Snippet-Länge – wie jüngst geschehen – „wetterfest“ machen lassen. Und ganz nebenbei kann man sie dabei auf mehrere unterschiedliche Suchanfragen ausrichten:

Aus unserer Erfahrung hat es sich bewährt, die Meta-Description in 2-3 Sätze zu unterteilen, jeweils mit einem Punkt am Satzende. In diese Sätze sollte man – dort, wo es sinnvoll ist – seine wichtigsten Keywords einbauen. Google neigt dazu, diejenigen Sätze, die am besten zur Suchanfrage des Nutzers passen, in den SERPs als Snippet auszugeben. Wenn man also eine Auswahl an 2-3 Sätzen für Google in der Meta-Description parat hat, kann man die ausgegebenen Snippets sogar für unterschiedliche Suchanfragen optimieren. Google kann dann aus den verfügbaren Sätzen die relevantesten aussuchen und diese dem Nutzer anzeigen.

Natürlich vorausgesetzt, dass Google im jeweiligen Fall mitspielt. Gleichzeitig werden passende Keywords auf der Suchergebnisseite innerhalb des Snippets übrigens fettgedruckt hervorgehoben:

Meta-Description
Mit der oben beschriebenen Vorgehensweise kann man seine Meta-Descriptions ideal an sich ständig verändernde Bedingungen anpassen.

Wie lang sollte eine Meta-Description sein?

Bei dieser Frage scheiden sich die Geister. In Fachkreisen ist die Diskussion hierüber seit jeher ein Dauerbrenner und wir möchten uns hier nicht auch noch einklinken. Aus jahrelanger Erfahrung können wir aber sagen: Solange Ihr es mit der Länge nicht auf offensichtliche Weise übertreibt, passiert meistens auch nichts. Wenn eine Meta-Description zu lang ist, versendet Google über die Search Console neuerdings einen Hinweis an den Webmaster.

Natürlich ist Vorsicht besser als Nachsicht. Wenn wir also die aktuelle Snippetlänge von rund 150 Zeichen nehmen und darin zwei Sätze unterbringen möchten, liegen wir bei 75 Zeichen je Satz. Wenn wir einen dritten Alternativsatz einbauen, damit Google eine Auswahl hat, sind es 225 Zeichen für die gesamte Meta-Description. Diese Werte sind nicht auf die Goldwaage zu legen. Probiert einfach aus, was für Eure Seite(n) am besten funktioniert.

Viel Erfolg! 😉

2 KOMMENTARE

  1. Erst wenn Google gar keine SEO Description mehr anzeigt, würde meine Aussage aus meiner Sicht nicht mehr stimmen, die ich seit +10 Jahren vertrete. Es ist aus meiner Erfahrung her egal wie lange eine Beschreibung ist. Google hat uns noch nie wegen einer zu langen Description in der Search Console etwas angezeigt.

    Die Description soll die
    – verfügbaren Zeichen nutzen
    – ALLERwichtigste Info in die ersten zwei Zeilen packen
    – wichtigste Info in die ersten vier Zeilen packen

    Der Rest kommt danach. Denn: Google zeigt im Snippet dann auch mal eien Mischung aus Zeite 2 und 4 an wie ihr auf https://www.promomasters.at/blog/seo-meta-tags/ in der untersten Grafik sehen könnt. Sorry für den Link – aber die Diskussionen um das Thema verstehe ich aufgrund der Offensichtlichkeit wenig. Und wenn das ausdikutiert ist freue ich mich auf die Open Graph Diskussion.

    • Vielen Dank für Deinen Kommentar! Das ist ein interessantes Beispiel und es untermauert, dass auch längere Meta-Descriptions i. d. R. kein Problem darstellen.

Hinterlasse eine Antwort