Vor einigen Jahren hat man bei Google damit begonnen, Webseiten bei ihrer Indexierung mit den Augen eines Smartphone-Nutzers zu betrachten. Dabei wird als Bildschirmgröße ein Durchschnitt aus häufig genutzten Smartphones zugrunde gelegt.

Nun ließ John Müller von Google mehreren Presseberichten zufolge auf einer Konferenz verlauten, dass Webseiten die ausschließlich für Desktop-Bildschirme optimiert sind, ab März 2021 aus dem Google-Index entfernt werden sollen. Offenbar bezog sich seine Aussage auf Szenarien, in denen zwei parallele Versionen einer Website existieren – eine mobile Variante und eine für den Desktop. In diesem Fall wäre es korrekt, dass Google sich auf die mobile Version konzentriert.

Dass der Trend hin zu responsiven Webseiten geht, ist seit längerem absehbar. Ob reine Desktopseiten jetzt sogar komplett aus dem Google-Index entfernt werden sollen, wie in einigen Berichten zu lesen ist, ist hingegen fraglich.

Der Desktop bleibt trotz Mobile-Trend relevant

Responsiv gestaltete Webseiten lassen sich im Idealfall auf einem Smartphone, Tablet und Desktop-PC gleichermaßen gut nutzen. Hierbei passt sich das Seitenlayout automatisch an die Bildschirmbreite an. Auch wenn der Desktop oft totgesagt wird, ist kaum davon auszugehen, dass er aussterben wird. Im Büro oder beim Erstellen der eigenen Steuererklärung ist er weiterhin unabdingbar.

Websitebetreiber hatten mehr als genügend Zeit, um ihre Internetauftritte an die Mobile-first-Indexierung anzupassen. Und bis März 2021 ist immer noch genügend Zeit, um das im Zweifel nachzuholen.

Dennoch überrascht die Berichterstattung darüber, dass reine Desktopseiten angeblich ersatzlos aus dem Index entfernt werden sollen. Denn noch immer finden sich viele nützliche Inhalte auf Internetauftritten, die noch nicht für Smartphones optimiert wurden – und möglicherweise gar nicht dafür optimiert werden sollen.

Ob das tatsächlich so stimmt oder ob Müllers Aussage aus dem Zusammenhang gerissen wurde, bleibt abzuwarten. Es käme jedenfalls überraschend, wenn Google reine Desktopseiten komplett aus dem Index entfernen würde, denn dadurch würde ein großer Teil wertvoller Suchergebnisse verlorengehen. Wir gehen nicht davon aus, dass das geschehen wird.

Bild: Daniel Romero / Unsplash.com

Hinterlasse eine Antwort

Please enter your comment!
Please enter your name here