Google Webmaster Hangout Transkript, 15.12.2017

Hier findet Ihr das deutsche Transskript des Google Webmaster Hangout vom 15. Dezember 2017:

Thema: Mobile First Index
Zeit: 02:36

Frage: Wann wird der Mobile First-Index ausgerollt?

Antwort: Im Augenblick finden zahlreiche Tests statt. Für viele Websites wird der Start des neuen Indexes unproblematisch sein, insbesondere für Seiten, die responsiv sind. In den Server-Logfiles wird sich die Veränderung bemerkbar machen, zurzeit gehen noch 80 % der Besuche des Googlebots auf den Desktop-Crawler und 20 % auf den mobilen Crawler, dieses Verhältnis wird sich wohl ändern. Wenn eine Website als separate mobile Variante verfügbar ist, wird Google sich zukünftig auf die URLs dieser mobilen Variante (!) konzentrieren.

 

Thema: Mobile First Index
Zeit: 05:17

Frage: Wird sich die Handhabung des Canonical- und Alternate-Tags ändern?

Antwort: Nein, die Handhabung bleibt dieselbe. Es wird empfohlen, dass diese Angaben auf die mobile Variante der Seite verweisen (Anm. d. Red.: sofern nicht responsive Design zum Einsatz kommt).

 

Thema: Mobiles Rendering
Zeit: 05:50

Frage: Kann man sagen, dass der mobile Googlebot Seiten auf eine Weise rendert, welche dem Format eines Nexus 5 entspricht?

Antwort: Nicht direkt dem Format eines Nexus 5, Google stützt sich stattdessen auf die durchschnittliche Bildschirmgröße eines Standard-Smartphones. Im Laufe der Zeit kann sich dieser Wert durchaus verändern.

 

Thema: Mobile First Traffic
Zeit: 06:49

Frage: Wird man in der Besucherstatistik Ausschläge nach oben sehen, wenn der mobile Index in Aktion tritt? Heute sieht man bei einigen Websites bereits eine starke Zunahme an mobilen Besuchen.

Antwort: Nein, vermutlich wird sich an dieser Stelle nicht viel ändern. Die beobachtete Zunahme ist nicht auf die Umstellung von Algorithmen seitens Google zurückzuführen.

 

Thema: Noindex und Nofollow
Zeit: 8:28

Frage: Wir haben Seiten mit schwachem Content auf „Noindex“ gesetzt. Sollten wir auch „Nofollow“ angeben?

Antwort: „Noindex“ weist den Googlebot an, die Seite nicht zu indexieren. „Nofollow“ spielt in diesem Fall keine Rolle, da die blockierte Seite von Google nicht berücksichtigt wird.

 

Thema: Geoblocking
Zeit: 09:20

Frage: Wir sind ein Publisher in der Schweiz und haben Probleme mit Rechtsverletzungen in Deutschland. Unsere Anwälte rieten uns daher zum Einsatz von Geoblocking. Kann ein Geoblocking in diesem Fall Probleme beim Crawling geben?

Antwort: Der Googlebot crawlt von den USA aus, deshalb wird er das sehen, was ein Nutzer in dieser Region auf Ihrer Seite sehen würde. Wenn US-Nutzer nicht blockiert werden, sind keine Probleme beim Crawling durch Google zu erwarten. Bei der Anzeige von Geolocation-basiertem Content ist es wichtig, dem Googlebot keine separaten, speziellen Inhalte zu präsentieren, weil das unter Cloaking fällt.

 

Thema: Sitemap
Zeit: 15:20

Frage: Wir haben einen sehr großen Shop mit mehr als 500.000 Produkten. Wir haben uns von einer SEO-Agentur beraten lassen, sie empfahlen uns den Einsatz einer Sitemap. Jetzt verwenden wir eine Sitemap, die mehr als 90 % unserer Produkte abdeckt. Jetzt reichen wir alle paar Tage eine aktualisierte Sitemap bei Google ein. Die wird aber offenbar nicht indexiert und wir verstehen nicht, warum?

Antwort: In der Google Search Console können Sie sehen, wieviele URLs aus Ihrer Sitemap von Google indexiert sind. Wichtig zu wissen ist, dass Google exakt die angegebene URL berücksichtigt. Sind Parameter enthalten oder gibt es kleine Abweichungen, führt das häufig zu Problemen. Was grundsätzlich hilfreich ist, ist eine große Sitemap in mehrere kleinere Sitemaps zu unterteilen. In der Statistik kann man dann einfacher erkennen, in welchem Teil der Sitemap diese Probleme auftreten. Daneben ist es wichtig zu wissen, dass es keine Garantie für ein Crawling bzw. eine Aufnahme durch Google gibt.

 

Thema: Crawling
Zeit: 18:20

Frage: Verhält sich der Googlebot genauso wie man es in der Search Console sehen kann, wenn man eine Seite zum Rendern abruft?

Antwort: Größtenteils ja. Es ist wichtig zu wissen, dass der „richtige“ Googlebot JavaScript-Inhalte erst in einem zweiten Schritt rendert.

 

Thema: Datumsangabe bei Artikeln
Zeit: 20:04

Frage: Auf unserer Website, wir sind wie eine große Zeitung, haben wir eine große Menge an älterem Content. Wir zeigen das Publikationsdatum des jeweiligen Artikels an, die meisten stammen aus dem Jahr 2012. Wenn man alten Content mit kleinen Modifikationen neu veröffentlicht, Ist es dann vorteilhafter, dass man auf die Datumsangabe verzichtet? Bei letztem bleibt die ursprüngliche URL enthalten.

Antwort: Das ist absolut in Ordnung, Seiten neu zu veröffentlichen. Ob die alte Datumsangabe bestehen bleibt oder sie ausgeblendet wird, ist lediglich eine Frage der Usability. Lediglich wenn die Seiten in „Google News“ erscheinen, sollte man vorsichtshalber auf die Richtlinien schauen.

 

Thema: Googlebot
Zeit: 22:08

Frage: Kann man beeinflussen, wie oft der Googlebot die eigenen Seiten besucht?

Antwort: Google ermittelt den Zeitplan für den nächsten Besuch einer Website automatisch. Wenn es auf einer Website längere Zeit keine Änderungen gibt, schaut der Googlebot irgendwann vorbei, um zu schauen, ob sich nicht doch etwas geändert hat. Wenn es Signale für Änderungen gibt, schaut der Googlebot meist früher vorbei. Solche Signale kann eine geänderte „Last Modified“-Angabe in der Sitemap oder neue oder geänderte interne Verlinkungen sein. Auch RSS-Feeds können die Besuchsfrequenz beeinflussen.

 

Thema: Sitemap
Zeit: 26:55

Frage: Lohnt sich der Einsatz einer Sitemap auch bei kleinen Websites?

Antwort: Auf kleinen Websites mit weniger als 100-500 Seiten erhält man durch eine Sitemap oft keinen nennenswerten Vorteil, sofern der Großteil der URLs problemlos crawlbar ist.

 

Thema: Noindex
Zeit: 28:44

Frage: Wir betreiben eine Website, auf welcher man an Wettbewerben teilnehmen kann. Nach 2 oder 3 Wochen ist eine Teilnahme nicht mehr möglich, so dass dieser Content für die Besucher eigentlich nicht mehr nützlich ist. Deshalb werden diese Seiten auf „Noindex“ gesetzt. Ich habe jedoch gesehen, dass es eine lange Zeit dauert, bis diese Seiten aus dem Google-Index entfernt werden. Aus unserer Sitemap haben wir diese URLs ebenfalls entfernt.

Antwort: Sie können diese URLs in der Sitemap beibehalten und nach dem Setzen der URL das „Last Modified“-Datum aktualisieren. Auch der „unavailable“-Meta-Tag kann an dieser Stelle Abhilfe schaffen.

 

Thema: Event-Snippet
Zeit: 30:04

Frage: Es gibt eine neue Form von Penalities Rich Snippets betreffend. Können wir das „Event“-Snippet benutzen, um ein schöneres Suchergebnis zu erhalten, auch wenn gar kein Event geplant ist?

Antwort: Wenn es tatsächlich kein Event gibt, das Interessenten besuchen können, kann das problematisch werden.

 

Thema: Meta-Description
Zeit: 32:08

Frage: Empfehlen Sie die Meta-Description zu verlängern, jetzt wo für den angerissenen Text in den SERPs mehr Platz zur Verfügung steht?

Antwort: Google verwendet nicht immer die Meta-Description als angerissenen Text. Es hängt immer von der Suchanfrage des Nutzers ab. In der Google Search Console kann man herausfinden, unter welchen Suchanfragen die eigene Website in der Suche häufig erscheint. Tippt man diese Suchanfrage selbst in die Google-Suche ein, sieht man, wie die eigene Website in diesem Fall präsentiert wird. Ist man damit unzufrieden, kann es sinnvoll sein, Anpassungen an der Meta-Description vorzunehmen. Es ist nicht notwendig, die eigenen Meta-Descriptions unbedingt zu verlängern, zumal diese Angabe keinen Ranking-Faktor darstellt. Es ist wichtig zu wissen, dass sich die Formulierung von Suchanfragen im Laufe der Jahre immer wieder verändert. Jüngere Leute von heute formulieren ihre Suchanfragen anders, als ältere Generationen.

 

Thema: Doorway-Pages
Zeit: 37:45

Frage: Wir sehen, dass einige unserer Mitbewerber viele kleine Websites betreiben, die sich sehr stark ähneln. Sie ranken damit besser als wir. Was können wir tun? Wir haben selbst mehrere Standorte, unter denen wir gerne gefunden werden möchten.

Antwort: Was der Mitbewerber macht, dürfte unter „Doorway-Pages“ fallen, meistens wird so etwas direkt vom Algorithmus erkannt. Es kann frustrierend sein, wenn das nicht geschieht und man mit seiner eigenen Website nicht dagegen ankommt. Sie sollten versuchen, Ihren eigenen Besuchern mehr individuelle, nützliche Inhalte zu bieten, auch solche, die sich auf Ihre Standorte beziehen.

 

Thema: Doorway-Pages
Zeit: 41:44

Frage: Wie wird seitens Google der Begriff „Doorway-Page“ definiert?

Antwort: Die folgenden Merkmale könnten für eine Doorway-Page sprechen: 1. Kein individueller Content für die einzelnen Standorte. 2. Wenn alle Seiten auf dasselbe Unternehmen abzielen oder dieselbe Dienstleistung abzielen. 3. Der Seitencontent, der auf bestimmte Keywords optimiert ist, ist sehr allgemein gehalten. 4. Es werden Dienstleistungen für Gegenden angeboten, in denen das Unternehmen gar nicht tätig ist – bzw. der angebotene Content passt inhaltlich gar nicht zu der besagten Gegend.

 

Thema: Footer-Content
Zeit: 44:48

Frage: Ich habe gelesen, dass Footer-Content nachteilige Auswirkungen auf das Ranking haben kann. Stimmt das?

Antwort: Grundsätzlich hat das keine nachteiligen Auswirkungen. Wir sehen oft Seiten, auf denen sich oben der normale Content befindet und am unteren Seitenende in kleiner Schrift ein riesiger Artikel, der speziell für Suchmaschinen geschrieben wurde. Oft sind diese Texte aus unserer Sicht überflüssig. Hilfreich kann das sein, wenn die Seite beispielsweise sehr bildlastig ist und der Googlebot nicht so recht weiß, worum es auf dieser Seite eigentlich geht. Wenn der Text allerdings viel zu lang ist und mit viel zu vielen Keywords versehen ist, neigt Google dazu, das als Keyword-Stuffing einzustufen. Natürlicher Content ist nach wie vor der Beste.

 

Thema: AMP-Tracking
Zeit: 47:50

Frage: Kann man herausfinden, ob ein Besucher von der AMP-Version einer Seite kommt? Ist das im Referrer ablesbar?

Antwort: Nein, das ist leider ein Problem, weil AMP-Seiten auf Google-Servern gehostet werden.

 

Thema: Meta-Description
Zeit: 49:59

Frage: Wenn ich eine Telefonnummer in der Meta-Description angebe, erscheint diese dann in den Suchtreffern? Wie beeinflusst es die CTR und das Ranking, wenn Anrufer die Website nicht mehr besuchen müssen?

Antwort: Wenn jemand die Telefonnummer direkt in den Suchergebnissen sieht und anruft ohne die Seite zu besuchen, wirkt sich dies nicht nachteilhaft auf das Ranking aus. In der Search Console kann anhand der Anzahl der Impressions abgelesen werden, wie häufig die Seite in den SERPs angezeigt wurde.

 

Thema: Google Trends
Zeit: 50:58

Frage: Ein Suchbegriff weist in Google Trends seit 2004 einen negativen Trend auf. Bedeutet das, dass das Suchvolumen tatsächlich abnimmt?

Antwort: Diese Frage sollte idealerweise mit dem „Google Trends“-Team besprochen werden. Es kann durchaus sein, dass das Gesamtvolumen aller Suchanfragen zugenommen hat und die Statistik das nicht widerspiegelt, so dass die Anzahl der Suchanfragen zu diesem Begriff durchaus konstant geblieben sein kann. Anhand eines verwandten Begriffs kann man versuchen, diesen Umstand zu prüfen.

 

Thema: Mehrere Domains
Zeit: 51:49

Frage: Wir haben eine länderspezifische Top-Level-Domain für Kanada und planen, den Internetauftritt auf ein anders Land auszuweiten, ebenfalls mithilfe einer länderspezifischen Top-Level-Domain. Unter beiden Domains soll derselbe Content zu finden sein. Wirkt sich dies nachteilhaft auf SEO aus?

Antwort: Unter Umständen machen Sie sich damit selbst Konkurrenz. Der Gesamttraffic Ihres Unternehmens wird dadurch wahrscheinlich nicht sinken, aber er wird sich möglicherweise auf beide Domains verteilen. Wenn man es richtig umsetzt und die Besucher auf der landesspezifischen Domain landen, ist das ok.

 

Thema: Paginierte Seiten
Zeit: 53:00

Frage: Bei meiner Website werden auch paginierte Seiten indexiert. rel=prev/next ist ähnlich wie ein Canonical-Tag aufgebaut. Gibt es eine Möglichkeit, einzelne paginierte Seiten von der Indexierung auszuschließen?

Antwort: Sie können Google anweisen, nicht die paginierten Seiten zu indexieren, indem Sie auf diesen einen Canonical-Tag einsetzen. Dann wird allerdings nur die darin angegebene Seite indexiert, beispielsweise die erste der paginierten Seiten.

 

Thema: Paginierte Seiten
Zeit: 56:47

Frage: Wie beurteilt Google die Qualität von paginierten Seiten? Steigt die Qualität, je mehr Seiten eine Paginierung umfasst?

Antwort: Google zählt die Anzahl paginierter Seiten nicht. Von daher macht das keinen Unterschied.

 

Thema: Paginierte Seiten
Zeit: 57:43

Frage: Sollte ich je paginierter Seite einen individuellen Seitentitel verwenden oder sollten alle einheitlich sein?

Antwort: Das ist eine gute Frage – wenn die paginierten Seiten denselben Title, und gerne auch einen Zähler (Seite 1, 2, 3…), enthalten, ist das ein klares Signal für Google, dass diese Seiten zusammengehören.

 

Thema: Meta-Title
Zeit: 60:41

Frage: Im Meta-Title gebe ich das Datum an. Wirkt sich das auf das Ranking aus?

Antwort: Das ändert am Ranking eigentlich nichts. Wenn es sinnvoll ist, dass das Datum in den Suchergebnissen erscheint, können Sie es so machen. Wenn sich das Datum allerdings täglich automatisch aktualisiert, könnte es für Nutzer eher verwirrend sein.

 

Thema: Cloaking
Zeit: 62:05

Frage: Wir verwenden ein Plugin-Cache in unseren Templates, mit dessen Hilfe Webseiten schneller ausgeliefert werden sollen. Dadurch entstehen kleine Unterschiede im Code, allerdings wird dem Googlebot dadurch nichts anderes angezeigt, als einem normalen User. Ist das Cloaking?

Antwort: Das ist nichts, worüber man sich Sorgen machen müsste.

 

 

Hinterlasse eine Antwort