Google Webmaster Hangout Transkript, 22.12.2017

Hier findet Ihr das deutsche Transskript des Google Webmaster Hangout vom 22. Dezember 2017:

 

Thema: SERPs
Zeit: 1:54

Frage: In den SERPs wird (m)eine Website mehrmals angezeigt. Ist das normal?

Antwort: Das kann je nach Suchanfrage der Fall und für den Nutzer sinnvoll sein. Insbesondere wenn man gezielt nach einer bestimmten Firma sucht.

 

Thema: Natürliches Linkbuilding
Zeit: 3:32

Frage: Wie definiert Google „natürliches Linkbuilding“?

Antwort: Viele Agenturen bieten Linkbuilding an, das gegen die Google-Richtlinien verstößt. Die Algorithmen werden ständig verbessert und angepasst, damit diese Links möglichst keine Rolle für das Ranking von Seiten spielen. Natürliches Linkbuilding ist eher so, dass wenn guter Content vorhanden ist, der einen wirklichen Mehrwert für den Nutzer bietet und dieser Content den Nutzern wirklich gefällt und er deshalb häufig verlinkt wird. Nicht empfehlenswert sind hingegen Angebote wie „Wir tragen Ihre Website in 5.000 Verzeichnisse“ ein.

 

Thema: Natürliches Linkbuilding
Zeit: 6:00

Frage: Fällt das Setzen von Links durch das Posten von Blogbeiträgen unter natürlichen Linkaufbau?

Antwort: Blog Posts sind nicht grundsätzlich schlecht, aber man sollte nicht hingehen und massenweise Links zu eigenen Seiten setzen. Wenn man sieht, wenn andere das massenhaft tun und es nach künstlichem und bezahltem Linkaufbau aussieht, hat man die Möglichkeit, einen Spam-Report an Google zu senden. Das Google-Webspam-Team sieht sich den Fall dann an und wenn beispielsweise hunderte Forenlinks gefunden werden, die immer auf dieselbe Seite verlinken und die selbe Machart aufweisen, könnte das für künstlichen Linkaufbau sprechen und eine manuelle Maßnahme nach sich ziehen.

 

Thema: Linkbuilding
Zeit: 14:20

Frage: Woran erkennt Google, ob es sich um bezahlten Linkaufbau handelt?

Antwort: Das Webspam-Team schaut sich in Verdachtsfällen das Gesamtbild an. Wenn beispielsweise ein Großteil aller Links zu einer Seite aus bestimmten Verzeichnissen stammt, könnte das für künstlichen Linkaufbau sprechen.

 

Thema: Duplicate Content
Zeit: 15:34

Frage: Wenn zwei Partnerfirmen eine identische Landingpage haben, wie lässt sich dann Duplicate Content vermeiden? Macht ein Canonical-Tag Sinn oder gibt es ein „Best Practice“?

Antwort: Google schaut sich beide dieser Seiten an und erkennt, dass das Branding unterschiedlich ist. Wenn jemand eine passende Suchanfrage stellt, wird eine dieser Seiten in den SERPs angezeigt. Welche dieser Seiten letztendlich ausgespielt wird, hängt von der Suchanfrage ab und davon, welche der beiden Seiten aus Sicht von Google für den Nutzer relevanter ist.

 

Thema: Mobile First-Index
Zeit: 19:16

Frage: Nachdem wir gehört haben, dass die Nutzung von AMP im Mobile First-Index ein Ranking-Faktor ist, bieten wir unseren Shop auch als AMP-Version an. Einige Seiten in der AMP-Version unseres Shops sind anders als die der normalen Version der Website, beispielsweise werden keine Sonderangebote auf der AMP-Version vorgestellt. Ist das ein Problem?

Antwort: Erstens ist AMP an sich kein Ranking-Faktor. Zweitens sollte die AMP-Version einer Seite identisch mit der mobilen (oder responsiven, Anm. d. Red.) Version der Seite sein. Wenn das nicht der Fall ist, wird die AMP-Version möglicherweise nicht in den Suchergebnissen angezeigt. Man hat aber auch die Möglichkeit, nur bestimmte Teile seiner Website als AMP-Version anzubieten. Wenn die ausgewählten Seiten der Website hierbei identisch mit denen auf der originalen Website sind, ist das unproblematisch.

 

Thema: mobiles Web
Zeit: 23:56

Frage: Ich habe gelesen, dass es gerade beim Design von mobilen Webseiten wichtig ist, „Call-to-Action“-Elemente möglichst weit oben zu platzieren. Jetzt habe ich Angst, dass diese CTA-Elemente als Teil des „normalen“ Seitencontents interpretiert werden könnten. Denn dieser soll ja eigentlich informativ sein.

Antwort: Das hängt davon ab, welche Art von Content Sie anbieten sowie von der Website selbst. Das sollte einen aber nicht daran hindern, CTA-Elemente weit oben und/ oder besonders auffällig zu platzieren bzw. zu gestalten. In diesem Fall sollte man es einfach ausprobieren.

 

 

Thema: WordPress-Themes
Zeit: 26:30

Frage: Macht es Sinn, auf seiner WordPress-Website ein Theme zu verwenden, das besonders populär ist und das auch bei anderen erfolgreichen Websites zum Einsatz kommt?

Antwort: Es gibt seitens Google keine Bevorzugung für häufig verwendete Seitenlayouts. Der Googlebot schaut sich die einzelnen Seiten an und anschließend wird bestimmt, wie die Seiten ranken sollen. Worauf man bei WordPress-Themes allerdings achten sollte, ist die Ladezeit. Manche Themes sind mit derart vielen Funktionen ausgestattet, dass die Ladegeschwindigkeit der Seiten darunter leidet. Wenn man nicht benötigte Funktionen abschalten kann, sollte man das tun.

 

Thema: Google News
Zeit: 30:56

Frage: Ich weiß, dass Google News keine „How-to“-Storys erlaubt, aber alle paar Tage stoße ich dennoch auf solche „How-to“-Storys unter den Top-Stories.

Antwort: Hier kann Verwirrung entstehen: Wenn auf einer normalen Suchergebnisseite „How-to“-Storys zu sehen sind, handelt es sich dabei um organische Suchtreffer, aber nicht um Ergebnisse von Google News. Sollten die „How-to“-Stories tatsächlich von Google News ausgespielt werden, sollte man diese Fälle an das Google-News-Team melden.

 

Thema: Traffic
Zeit: 33:18

Frage: Kann man den Traffic messen, der von AMP-Seiten kommt? In Google Analytics wird uns dieser als Referrer-Traffic angezeigt.

Antwort: John Mueller sagt, dass er aus dem Stehgreif keine Lösung für diese Problematik kennt, er hat jedoch Blogbeiträge über dieses Thema gesehen, in denen beschrieben wird, wie man die Einstellungen von Google Analytics hierfür anpassen kann.

 

Thema: Duplicate Content
Zeit: 34:11

Frage: Was genau bedeutet eigentlich „Duplicate Content“ – fällt darunter Text, den man von einer anderen Website kopiert oder auch Content, der sich auf einer Website mehrmals wiederholt? Welche Form davon ist schädlich für das Ranking?

Antwort: Für Google bedeutet „Duplicate Content“ erst einmal, dass dieselben Inhalte unter mehreren URLs vorkommen. Das ist erst einmal nichts Ungewöhnliches und kann auch (server-)technische Gründe haben. In der Regel wählt Google für die Suchergebnisseiten dann eine dieser URLs aus und zeigt sie dem Nutzer an, wenn seine Suchanfrage dazu passt. Es beginnt, schädlich zu werden, wenn eine Website fast nur oder ausschließlich aus kopierten Inhalten besteht. Solche Fälle werden vom Webspam-Team geprüft und wenn es offensichtlich ist, dass solch eine Website keinerlei Mehrwert bietet, wird sie möglicherweise aus dem Google-Index entfernt.

 

Thema: Nofollow
Zeit: 40:13

Frage: Ich habe einen eingehenden Link von einer Website mit höherer Autorität. Ich bin in der Search Console darauf gestoßen. Dieser Link ist auf „Nofollow“ gesetzt. Wirkt er sich dennoch auf mein Ranking aus?

Antwort: Wenn der Link auf „Nofollow“ gesetzt ist, wirkt er sich in der Regel nicht auf das Ranking aus. In der Search Console werden hingegen alle gefundenen Links angezeigt, darunter auch solche, die auf „Nofollow“ gesetzt sind.

 

Thema: Ähnliche Websitestruktur
Zeit: 40:33

Frage: Ich verwende auf zwei Websites dieselbe Webseitenstruktur. Legt Google das negativ aus?

Antwort: Nur weil die Struktur dieselbe ist, heißt es nicht, dass es dieselbe Website ist. Wenn beide Websites allerdings dasselbe Thema behandeln, könnte es sinnvoller sein, beide Websites zu einer großen Website zusammenzulegen und etwas Großes und Individuelles daraus zu machen – das nützt letztendlich mehr.

 

Thema: Google MyBusiness
Zeit: 41:26

Frage: Wir haben einen Kunden, der sein Geschäft an einer Adresse hat, an der sich viele weitere Geschäfte und Büros befinden. Wir befürchten, dass dies im Hinblick auf Google MyBusiness problematisch sein könnte.

Antwort: Das ist eine spezifische Frage zu Google MyBusiness. Sie sollten prüfen, ob diese Problematik in den Richtlinien von Google MyBusiness behandelt wird oder diese Frage im Hilfeforum für Google MyBusiness stellen. Im Hinblick auf die organische Suche ist das jedenfalls unproblematisch, wenn Ihr Kunde eine eigene, normale Website betreibt.

 

Thema: Rankingverlust
Zeit: 44:02

Frage: Meine Website hat bis vor kurzem für ein bestimmtes Keyword auf Platz 1 gerankt und ist jetzt nicht mehr in den Top 100-Treffern zu finden. Wir finden die Ursache nicht. Bei Google India ranken wir noch auf Platz 1, aber nicht mehr bei Google.com.

Antwort: Das ist nicht ungewöhnlich. Einige Websites haben ein gutes Ranking in bestimmten Ländern, aber nicht in allen. Hier kann Geotargeting eine Rolle spielen. Wenn die Website in unseren Augen für Nutzer in Indien interessant ist, wird deren Ranking dort höher sein, als anderswo. Auch hängt das eigene Ranking von der Konkurrenzsituation in dem jeweiligen Land ab. Daneben werden Googles Algorithmen immer wieder angepasst, was ebenfalls zu Veränderungen bei Rankings führen kann.

 

Thema: Meta-Descriptions
Zeit: 49:56

Frage: Warum wurde in den SERPs die Anzeige der Snippets verlängert?

Antwort: Bei Google wurde schon seit einiger Zeit damit experimentiert. Möglicherweise ändert sich das zukünftig auch wieder, je nachdem wie diese Änderung bei den Nutzern ankommt. Es ist nicht notwendig, als Websitebetreiber jetzt alle Meta-Descriptions anzupassen. Schauen Sie lieber, wonach die Nutzer suchen und wie Ihre Website unter diesen Suchanfragen in den SERPs erscheint. Google passt die angezeigten Snippets an die gestellte Suchanfrage an, greift hierfür aber nicht immer auf die Meta-Description der jeweiligen Seite zurück.

 

Thema: Links
Zeit: 51:44

Frage: Ich habe eine Service-Seite. Sie war unter dem Markennamen anstatt mit passenden Keywords verlinkt. Ist diese Vorgehensweise für Service-Seiten hilfreich?

Antwort: Für interne Verlinkungen ist es immer vorteilhaft, Ankertexte zu verwenden, die den Inhalt der verlinkten Seite möglichst gut beschreiben. Deshalb kann es durchaus Sinn machen, hier das Branding zu verwenden, manchmal ist auch eine beschreibende Beschriftung sinnvoller, aber das ist die eigene freie Entscheidung.

 

Thema: Wikipedia
Zeit: 52:24

Frage: Wikipedia hat nur ausgehende Nofollow-Links, steht in den SERPs aber meistens an erster Stelle.

Antwort: Hier werden zwei Dinge miteinander vermischt. Erstens: wenn Wikipedia auf andere Seiten verlinkt, werden manche davon auf „Nofollow“ gesetzt, weil man bei Wikipedia ein großes Problem mit spammigem Linkaufbau hatte. Das entspricht auch den Empfehlungen von Google. Zweitens: das bedeutet nicht gleichzeitig, dass Wikipedia keine eingehenden Follow-Links von anderen Seiten bekäme (Anm. d. Red.: was dann ebenfalls zu dem sehr guten Ranking beiträgt). Daneben bietet Wikipedia hochwertigen Content, der ebenfalls für das Ranking ausschlaggebend ist.

 

Thema: Markups
Zeit: 54:00

Frage: Wir bieten Events an, wie Ballonflüge. Google sieht unsere Website allerdings als News- oder Blog-Website und zeigt in den SERPs zusätzlich ein Datum vor unseren Seiten an. Wir setzen Event-Markups ein – führen die dazu, dass unsere Website als News- oder Blog-Website angesehen wird?

Antwort: Die Informationen, die in den Google-SERPs angezeigt werden, stammen in erster Linie aus dem sichtbaren Content und weniger aus eventuell vorhandenen Markups. Manchmal erkennt Google den Zusammenhang aber nicht korrekt. Google stuft Seiten allerdings nicht nach Kategorien wie „News“, „Blogs“ usw. ein. Dieser individuelle Fall wird jetzt von Google geprüft, da die Ursache im Rahmen des Hangouts nicht geklärt werden konnte.

 

 

Hinterlasse eine Antwort