Google Webmaster Hangout Transkript, 26.06.2018

Hier findet Ihr das deutsche Transkript des Google Webmaster Hangout vom 26. Juni 2018:

API Indexing

2:04

Frage: Die Frage geht über Eure Ankündigung von heute Morgen, über die Indexing-API. Job Posts URLs sind eine gute Art dieses Thema zu starten, werdet ihr das auch für weitere Bereiche freigeben, als nur für Job Posting URLs?

Antwort: Ich weiß es nicht. Ich weiß nicht, wie weit wir da gehen. Wir müssen erstmal beobachten wie das so laufen wird.

 

Google Übersetzungen

3:21

Frage: Meine Frage bezieht sich auf den Gebrauch von Google Übersetzungen auf einer Webpage. Unsere Website unterstützt 22 Sprachen und jede Sprache hat eine Subdomain. Die Navigationselemente sind alle in die entsprechenden Sprachen übersetzt. Der größte Teil des Textinhalts wird von Benutzern geschrieben und ist nur in der Sprache verfügbar, der den Inhalt geschrieben hat, also der Muttersprache des Benutzers. In einem Falle war nun die Navigation auf deutsch, aber der Hauptinhalt in spanisch, weil es ein Spanier geschrieben hat. Um die Zugänglichkeit von Inhalten zu verbessern, möchten wir jedem Besucher den Inhalt in seiner eigenen Sprache zeigen. Wir planen die Verwendung der Google Cloud-Übersetzungs-API, um diese Texte zu übersetzen. Wenn wir entscheiden, dass die ausgewählte Version des Textes automatisch in seiner eigenen Domain angezeigt wird, wird dies unsere SEO negativ beeinflussen? Ist es besser stattdessen den Inhalt immer in der Originalsprache anzuzeigen und den Besucher auf eine Schaltfläche klicken zu lassen, um eine übersetzte Version anzufordern? Dieser übersetzte Text wird die entsprechenden Meta-Tags haben, um den Crawler die Beziehung mit Google anzuzeigen, und wir verwenden auch „rel alternative“, um die verschiedenen Versionen anzuzeigen. Wir wissen nicht, ob es richtig ist die übersetzte Version automatisch zu zeigen oder ob es besser ist dem Nutzer die Option zu lassen.

Antwort: Wenn Ihr uns einen automatisch übersetzten Text crawlen und indexieren lasst, kann das schnell wie ein automatisch generierter Inhalt aussehen. Was wir hier vorschlagen ist, Googlebot den Inhalt in seiner Originalsprache indexieren zu lassen und für die Nutzer JavaScript nutzen, um den übersetzen Inhalt anzeigen zu lassen, bei gleichzeitiger Verhinderung der Indexierung der übersetzten Version. Also ist es sinnvoll, die automatisch übersetzte Version zu zeigen, wenn es via JavaScript gelöst wird. Automatisch übersetzter Inhalt sollte für die Indexierung gesperrt werden.

 

Keywords

7:28

Frage: Gibt es eine Herabstufung, wenn man einen Artikel mit H1 verwendet und den Titel: „33 großartige Online Business Ideen, die Dich reich machen“ und das auch in die URL setzt? Sieht das aus, als ob wir den Algorithmus für uns gewinnen wollen?

Antwort: Das ist für uns vollkommen ok. Aber wir würden diese Seite nicht automatisch besser ranken, nur weil die gleichen Keywords in der URL stehen, wie auch auf der Seite selber. Aber wenn Ihr das Gefühl habt, das macht es Euren Nutzern leichter auf Euren Inhalt zuzugreifen, dann fühlt euch frei das so zu tun. Seiten, die mit Keywords vollgestopft sind, werden von den meisten Suchmaschinen heutzutage ignoriert, deshalb schadet es Euch nicht, aber hilft Euch auch nicht weiter.

 

Canonical URLs

9:50

Frage: Die Canonical und die URL Parameter sind korrekt festgelegt. Warum indexiert Google immer noch die falsche Version meiner URL?

Antwort: Das Thema kommt immer wieder auf. Ich denke, es ist wichtig zu wissen, dass wir bei Canonical versuchen herauszufinden, welche URLs zusammengehören. Wenn wir also erkennen können, dass diese URLs alle den gleichen Inhalt haben, können wir sie als eine Gruppe behandeln und dann müssen wir innerhalb dieser Gruppe herausfinden, welche URL tatsächlich die richtige ist, um sie den Benutzern zu zeigen. Wir nutzen dazu viele Signale um das herauszufinden. Dazu gehört der „rel canonical“, Weiterleitungen, falls welche auf der Seite sind, interne Verlinkungen innerhalb der Website, das URL-Parameter-Handling-Tool u. v. m. All diese Dinge kommen zusammen und je mehr wir klar verstehen können, dass dies wirklich die URL ist, die Sie aus dieser Gruppe von URLs, die den gleichen Inhalt anzeigen, indexieren möchten, desto wahrscheinlicher werden wir diese URL für die Suchergebnisse auswählen. Wenn nicht die richtige URL indexiert wird, linkt Ihr eventuell zu einer anderen Version oder ihr habt eine andere Version in der Sitemap-Datei oder falsche hreflang-Links gesetzt etc. Eben etwas was uns erschwert zu erkennen, welche Version ihr ausgewählt haben wollt. Welche URL wir wählen, wirkt sich nicht auf das Ranking in den Suchergebnissen aus.

 

Indexierung von E-Commerce Website

12:20

Frage: Wie können wir sicherstellen, dass E-Commerce-Websites, bei denen interne Suchseiten indexiert werden, nicht in den Hintergrund gerückt werden, wenn man bedenkt, dass sie viele Probleme wie internes Linking, Noindexing URLs und Canonical-Parameter haben. Was sollten wir mit E-Commerce-Seiten tun, die interne Suchseiten haben?

Antwort: Da wird es keine klare Antwort draufgeben, da das für jede einzelne E-Commerce Website sehr individuell sein kann.

Da sind zwei Hauptgründe, warum wir manchmal diese internen Suchseiten aufgreifen. Manchmal sind diese internen Suchseiten wirklich nützlich als eine Art Kategorie-Seite. Einige E-Commerce-Seiten sind auf diese Weise bereits eingerichtet. Wenn man zum Beispiel nach Schuhen sucht und man auf einer Kategorie-Seite zu diesem Thema landet, die alle verschiedenen Elemente auflistet, gibt uns das viel mehr Kontext für die einzelnen Artikel auf der Website. Der andere Aspekt, der auch wichtig für uns ist, ist dass wir von den Kategorie-Seiten aus zu den einzelnen verlinkten Seiten crawlen können. Je nachdem, wie Ihr Eure Shop-Website eingerichtet habt, möchten wir möglicherweise, dass einige dieser Seiten indexiert werden, oder wir möchten möglicherweise nicht, dass einige dieser Seiten indexiert werden. Wenn wir Eure Website bereits mit Ihrer normalen Navigation crawlen können, dann müssen wir diese Suchergebnisseiten vielleicht gar nicht erst indexieren.

Ich empfehle darüber nachzudenken, welche dieser Seiten für eure Website wirklich wichtig sind und warum sie wichtig sind. Sind das wichtige Landing Pages oder wichtige Seiten für die interne Verlinkung der Website und wenn beides nicht relevant ist, warum müssen Sie eigentlich indexiert werden?

 

display:none

18:16

Frage: Was passiert, wenn sich ein Text mit „display:none“ auf unserer Seite befindet? Er wird nicht für Google und nicht für die Nutzer angezeigt. Hat das Auswirkungen auf Google Search? Zum Beispiel, wenn ich einen Absatz mit „display:none“ habe, wird Google Search es zeigen, wenn man nach diesem Text sucht?

Antwort: Es kommt sehr darauf an, wie relevant diese Seiten für Google Search sind.
Wenn ein Text durch die Eistellung nicht sichtbar ist, versuchen wir, diesem für die Suchergebnisse nicht so viel Gewicht zu geben. Wenn jedoch jemand konkret nach diesem Text sucht und dieser auch noch einzigartig ist und nicht viele Seiten diese Art von Text haben, werden wir ihn trotz der Einstellungen wahrscheinlich in Google Search anzeigen.
In diesen Fällen gibt es kein schwarz und weiß, also kein „es wird angezeigt“ oder „es wird nicht angezeigt“.

 

hreflang/ Canonicals

20:04

Frage: Unsere Website hat zwei Sprachen in derselben URL mit der Integration von hreflang und Canonical-Tags. Die schlechten Inhalte in der einen Sprache beeinflussen die Indexierung und die Positionierung des wirklich guten Inhaltes in der anderen Sprache. Was ist zu tun?

Antwort: Wenn Ihr eine URL habt und den Inhalt ändert, je nachdem welche Sprache der Benutzer sehen möchte, ist das ein bisschen knifflig, denn wenn der Googlebot eine Seite sieht, sieht er wahrscheinlich nur die englische Version der Seite, weil wir aus den USA crawlen. Wenn Ihr also eine alternative Version für Benutzer in Frankreich habt, würden wir sie wahrscheinlich nie sehen. Wenn Ihr wiederrum die beiden Inhalten in beiden Sprachen nebeneinander auf derselben Seite habt, dann würden wir wahrscheinlich beide Sprach-Versionen bearbeiten. Aber es ist schwer für uns zu erkennen, welche Sprache die Hauptsprache der Seite sein kann.Wenn Ihr z. B. englische und französische Inhalte auf der gleichen Seite mit Übersetzungen nebeneinander habt und jemand in Englisch sucht, ist es schwer für uns wirklich sicher zu sein, dass dies ein gutes englisches Ergebnis für Euch ist, weil wir sehen, dass hier auch eine Menge gute französische Inhalte sind. Und umgekehrt für den französischen Benutzer.

Wir empfehlen einzelne Seiten für einzelne Sprachen zu erstellen. Damit ein Nutzer bei englischen Suchanfragen eine eindeutige englische Seite gezeigt bekommt, oder wenn ein Nutzer auf Französisch sucht, wir eine klare französische Seite anzeigen können.

 

Search Console

23:19

Frage: Ich habe eine US und en-UK Version meiner Website. In Search Console kann ich die Implementierung von meinen hreflang-Tags auf der US Version nicht sehen, aber auf der UK-Version kann ich sie sehen. Was ist der Grund dafür?

Antwort: Im Allgemeinen sollten wir Informationen für beide haben, wenn beide Seiten eindeutig sind, eine für US und eine für UK.

Knifflig wird es, wenn Ihr auf beiden Seiten genau den gleichen Inhalt habt. Dann könnte es sein, dass unsere Systeme dies bemerken und sich denken, dass man hier doch Zeit sparen kann und indexieren es demnach in einer Version. In einem solchen Fall werden wir wahrscheinlich die hreflang-Informationen in einer dieser Versionen zeigen.

Eine Möglichkeit dies zu testen ist mit einem kürzlich in der Search Console veröffentlichtem „Inspect URL“-Tool, mit dem Ihr eine URL wie z. B. die US-Version und die UK-Version eingeben könnt und checken, ob wir diese URL individuell indexieren oder ob wir für diese eine andere URL als Canonical indexieren.

 

Search Console

26:21

Frage: Ich arbeite gerade an einer Website. Search Console zeigt mir über 47,000 indexierte Seiten, aber Google zeigt nur ungefähr 300 Seiten. Was kann der mögliche Grund dafür sein?

Antwort: Es scheint als ob Ihr etwas wie eine Standortabfrage („Site Query“) für Eure Website macht. Ich würde keine Standortabfrage-Ergebnisse als Diagnosemaßstab nehmen. In Eurem Fall handelt es sich um eine Immobilien Seite. Immobilienseiten haben oft doppelten Inhalt auf verschiedenen Listen für die einzelnen Immobilien. Da kann es passieren, dass wir viele verschiedene URLs von Eurer Website indexieren, obwohl es nur für eine Handvoll URLs lohnend ist. Manchmal ist demnach der Index den wir in der Search Console zeigen eben diese hohe Anzahl, die wir auf eurer Website gesehen haben, aber das bedeutet nicht notwendigerweise, dass dies die relevante Anzahl ist, auf die Ihr Euch konzentrieren müsst.

Checkt lieber nochmal, ob auch wirklich nur die wichtigen Seiten indexiert werden.

 

Mobile First Indexing

29:14

Frage: Wann werden alle Seite zu Mobile First Indexing konvertiert?

Antwort: Das kann noch länger dauern. Das ist ein langfristiger Plan, aber wir sind stetig dran.

 

Verlinkungen

31:25

Frage: Wenn Unternehmen, die sich in derselben Branche befinden und keine Konkurrenten sind, miteinander bloggen, um relevante hilfreiche Informationen zu teilen, ist das verpönt?

Antwort: Wenn man natürliche Links von einer Seite zu einer anderen hat, ist das absolut kein Problem. Eure Fragestellung ist jedoch so formuliert, dass es sich für mich eher nach einem Linkaustausch zwischen verschiedenen Seiten anhört, das würde unser Webspam-Team nicht so sehr begrüßen, da es im Wesentlichen ein unnatürlicher Link wäre.

 

JavaScript / statisches HTML

36:18

Frage: Behandelt Google Links, die beim Laden in der Standradeinstellung sichtbar sind, und solche Links, die erst nach dem Klicken auf JavaScript-Seitenumbrüche sichtbar sind, unterschiedlich?

Antwort: Im Allgemeinen, wenn ein Link mit JavaScript und nicht mit dem HTML erzeugt wird, dann müssen wir diese Seite rendern, um diesen Link zu sehen.

Manchmal ist es nur eine Frage der Zeit, bis wir zum Rendering-Teil kommen. Es kann also sein, dass es zeitversetzt ist. Wenn der Link jedoch nach dem Rendern mit JavaScript oder im statischen HTML auf der Seite sichtbar ist, folgen wir diesem und wir können alle Signale, die wir durch diese Links erhalten, wie normale Links weitergeben. Wir behandeln JavaScript und statisches HTML gleich. Wenn Ihr keine Signale weiterleiten möchtet, könnt Ihr „rel nofollow“ in diese Links einfügen, sowohl bei statischen HTML als auch bei JavaScript. Jedoch müsst ihr sicherstellen, dass wenn Ihr etwas in JavaScript ändert, dieses nicht im Widerspruch zu dem steht, was ihr im statischen HTML macht.

 

Titel / Snippets

39:15

Frage: In welchem Zustand zeigt Google den Titel auch als Snippet an? Es wird kein Snippet aus dem Seiteninhalt oder aus der Metabeschreibung genommen. Bedeutet das, dass der Inhalt und die Beschreibung für die Abfrage nicht relevant sind?

Antwort: Manchmal kann das der Fall sein. Daher versuchen wir das Snippet und den Titel, basierend auf der vom Benutzer angegebenen Suchanfrage, anzupassen. Wir versuchen es so zu machen, dass beide erklären, worum es auf dieser Seite geht, damit die Nutzer wissen, worauf sie sich einlassen. In der Regel versuchen wir den Titel aus der Beschreibung zu nehmen, die Ihr auf Eurer Seite habt. Wenn wir das nicht nutzen können, nehmen wir vielleicht etwas aus dem Inhalt der Seite oder den Titel an sich.

 

Einzigartigkeit

41:59

Frage: Wenn man eine neue E-Commerce-Website hat, die Bürobedarf verkauft und Kunden dazu veranlasst Bewertungen zu hinterlassen. Ist das genug, um es von anderen Alternativen zu unterscheiden, oder sollte man irgendwie darüber hinausgehen?

Antwort: Im Allgemeinen reichen einfach nur Bewertungen sehr wahrscheinlich nicht aus, um eine Seite mit so einem allgemeinen Inhalt als einzigartig darzustellen.

Ich weiß nicht, wie nützlich eine Rezension für Papier oder Stifte sein kann. Vielleicht, wenn Ihr wirklich einzigartige und coole Büromaterialien habt, würde das funktionieren, aber ansonsten ist es eher ein kleiner Schritt, um die Dinge ein bisschen einzigartiger und überzeugender zu machen.

Ich gehe davon aus, dass wir diese Seiten im Hinblick auf die Indexierung perfekt indexieren werden und wenn jemand explizit nach ihnen sucht, werden wir sie definitiv in den Suchergebnissen anzeigen. Aber wenn Ihr mit bestehenden Websites konkurriert, die seit Jahren daran arbeiten, dann müsst Ihr wirklich sicherstellen, dass Ihr etwas habt, das auf dem gleichen Niveau sein kann. Etwas was sich von den anderen absetzten kann. Da ist Kreativität gefragt. Auch hier empfehle ich wie bereits im Hangout vom 15.06., eine Nische zu finden und sich in dieser Nische mit etwas Einzigartigen hervorzuheben, anstatt gegen Riesen wie z. B. Amazon oder Alibaba zu kämpfen. Da hat man eher weniger Chancen.

Das ist aber auch ein großes Thema für das Marketing, eben sein Produkt so zu positionieren, dass es anders sein kann als seine Konkurrenz. Das ist nicht zwingend eine SEO-Angelegenheit.

 

Modified Request

50:17

Frage: Wenn eine Seite ETag oder weniger modifizierte Header zurückgibt, sendet Google diese und zukünftige Anfragen und verwendet eine 304?

Antwort: Manchmal versenden wir modifizierte Anfragen. Es hilft uns also, die Bandbreite zu reduzieren, die euer Server bereitstellen muss. Aber das machen wir nicht immer.

 

API

51:24

Frage: Gibt es einen Plan, die API für die Jobsuche in die allgemeine Suche einzubeziehen?

Antwort: Aktuell gibt es dafür keine Pläne. Wir beobachten erstmal wie die Leute das API nutzen.

 

Canonical Tags für Bilder

51:54

Frage: Was denkt Ihr über Canonical Tags für Bilder, um nur die beste Größe indexiert zu bekommen?

Antwort: Im Moment unterstützen wir das „rel canonical“ für Bilder nicht, also würde es nichts nutzen.

Wir besprechen derzeit, was wir mit Quellensatzattributen innerhalb des Bildelements tun können, wenn man reaktionsfähige Bilder hat, für die unterschiedliche Auflösungsdateien verfügbar sind.

Es ist etwas schwierig, weil auf der einen Seite ich verstehe ich, dass die Leute gerne alle ihre Bilder indexiert bekommen, auf der anderen Seite, wenn Nutzer explizit nach einem bestimmten Bild in der Bildersuche zu einem bestimmten Thema suchen, dann kommen sie wahrscheinlich nicht zu eurer Website, um es dort dann zu in die Grüße zu konvertieren, in der sie das Bild brauchen. Wahrscheinlich suchen sie nur nach einem Bild. Ich weiß also nicht, wie nützlich das für eine Website im Allgemeinen sein wird. Zu unterscheiden ist, ob ihr eure Bilder nutzt, damit die Leute sie wiederverwendet oder nutzt ihr eure Bilder um Inhalt auf eurer Seite verständlicher zu machen.

Constanze Bettendorf und Jochen Moschko

Hinterlasse eine Antwort