Die „Google Webmasters Central“ ist der Anlaufpunkt für Webmaster. Hier finden sich Blogbeiträge und aktuelle Informationen rund um die Google-Suche, die für Websitebetreiber oft nützlich sind – und nicht zuletzt die Google Search Console.

Jetzt wurde von Google bekanntgegeben, dass der Name des Bereichs bald in „Google Search Central“ geändert werden soll.

Alter Name sorgte für Missverständnisse

Hintergrund ist der, dass Google eine Studie durchgeführt hat. Ihr zufolge sehen sich viele Nutzer des Bereichs heutzutage gar nicht mehr selbst als Webmaster, sondern eher als SEO, Online-Marketer oder Blogger. Der Begriff „Webmaster“ trat erstmals 1993 auf.

Durch die Ersetzung des Wortes „Webmasters“ durch „Search“ soll deutlicher hervorgehoben werden, worum es tatsächlich geht – nämlich um die Google-Suche.

In diesem Zuge sollen auch die Blogs konsolidiert werden. Derzeit existieren laut Google 13 regionale Blogs. Diese sollen zukünftig vereinheitlicht werden.

Zu guter Letzt soll auch der Googlebot ein neues Maskottchen erhalten.

Vom Umfang her wird sich der Webmasters-Bereich offenbar nur wenig verändern. Es handelt sich vielmehr um eine äußerliche Auffrischung und eine Anpassung an den Zeitgeist. Ob er nun „Google Webmasters Central“ heißt oder „Google Search Central“, der Inhalt bleibt derselbe.

Die Umbenennung soll in den kommenden Tagen erfolgen.

Bild: ThisIsEngineering RAEng / Unsplash.com

Hinterlasse eine Antwort

Please enter your comment!
Please enter your name here