Interstitial, Paywall & Popup

Werbung

 


01.12.2016, 33:15

Frage: Wir haben wir für unsere mobile Nachrichtenseite (m.domain.de) aktuell einen deutlichen Traffic-Rückgang und auch eine gesunkene Sichtbarkeit (Sistrix). Werden mobile Werbe-Interstitals doch schon vor Mitte Januar 2017 negativ bewertet? Teilweise heben wir aber auch den Eindruck, dass sich Traffic auf die AMP-Artikel verlagert. Werden dei AMPs jetzt mobil primär in den mobilen Serps gezeigt und die mobile Version der Webseite entsprechend weniger? Geändert haben wir auf den Seiten eigentlich nichts und der rückläufige Trend ist auf Desktop so deutlich nicht abzulesen.

Antwort: Wir haben keinen Rankingfaltor für AMP Seiten. Da sollte das also nicht herkommen. Die Interstitials kommen erst im nächsten Jahr, das ist also noch nicht in Kraft. Schwer zu sagen, wo das genau herkommen könnte. Du kannst mir die URL gerne mal zuschicken.


11.11.2016, 10:15

Frage: Wenn eine ” intrusive interstitial “-Ad von Google erkannt wird: Verliert (nur) die spezielle Page oder die ganze Website im Ranking?

(Hypothetisch gefragt) Wenn Du Publisher wärst und die Refinanzierung teilweise über Werbung stattfindet: Wie risikobereit wärst Du, wenn künftig ein werbender Kunde an Interstitial Ads festhalten und evtl. die Auslieferung auf der Startseite buchen möchte?

Antwort: Das bezieht sich auf die jeweilige Unterseite, die dann als nicht mobilfreundlich gesehen wird. Schwer zu sagen, wie risikofreudig ich wäre. Da müsst ihr abwägen, was für die Seite und die Benutzer am besten ist. Und als Nutzer sind Interstitials ärgerlich und oft ein Grund für mich, die Seite aktiv zu meiden. Ihr werdet dann auf lange Sicht vielleicht einige Nutzer verlieren.


04.11.2016, 46:45

Frage: Wird es bei Interstitials auch Abstrafungen auf dem Desktop geben?

Antwort: Momentan haben wir nur Pläne für mobil, nicht für den Desktop.


18.10.2016, 12:10

Frage: Wir haben ein Interstitial, das aber nur bei Exit Intent kommt. Das kommt dann, wenn der Nutzer die Seite schließen will. Werden solche Interstitials auch eine Abstrafung bekommen?

Antwort: Wir haben mit dem Team in den letzten Tagen darüber gesprochen. Erst einmal würde so etwas keine Abstrafung erhalten. Wir wollen uns auf die Interstitials konzentrieren, die direkt nach dem Klick zwischen dem Nutzer und den Inhalten stehen. Was nach einem Klick oder beim Exit Intent kommt, ist eine Sache zwischen euch und den Nutzern. Das dreht sich auch nur um Mobile. Im Moment gibt es für den Desktop noch keine Abstrafungspläne, aber ich würde eine Nutzung trotzdem nicht empfehlen. Alters- und Cookie Interstitials erhalten auch keine Abstrafung. Daher ist es für uns auch schwer, das technisch perfekt hinzukriegen. Vor dem Launch wird es bestimmt auch noch mehr Infos geben. Aber wir werden keine 100% genauen Angaben geben, denn das würde wieder ausgenutzt werden. Ein Teaser z.B. ist ok, wenn Googlebot auch nur den Teil sieht, den der Nutzer sieht. Sieht Googlebot den ganzen Artikel, dann ist das Cloaking.


23.09.2016, 47:49

Frage: Werden Seiten mit JavaScript Overlay Gates dieselben Penaties erhalten wie Seiten mit Interstitials?

Antwort: Ich weiß nicht was das ist, es hört sich aber nach einem Interstitial an. Und wenn es so aussieht, behandeln wir es auch so.


09.09.2016, 1:10:16

Frage: Was ist beim Penalty mit Interstitials, die erst nach dem Scrollen aktiv werden?

Antwort: Das könnte auch problematisch sein, denn es blockiert ja die Inhalte. Wir suchen aber nach so etwas, auch wenn ich nicht weiß, wie wir das genau machen. Ich denke, es ist etwas anderes, wenn ein Interstitial kommt, nachdem man einen langen Artikel gelesen hat. Wir wollen, dass Nutzer die Inhalte sehen und lesen können. Die Unterscheidung ist aber manchmal schwammig. Rausfiltern tun wir auch nur Seiten, die wirklich schlimm gegen die Richtlinien spammen. Wenn es aber einfach eine nicht so gute Seite ist, dann ranken wir sie einfach nur schlechter.


08.09.2016, 49:38

Frage: Seiten mit zeitverzögerten PopUps/Layern sollen abgestraft werden. Betrifft das nur mobile Seiten? Wie würde es sich mit einer Full-Screen Ladeanimation verhalten, die so lange angezeigt wird, bis der eigentlich Content geladen wurde und dann verschwindet?

Antwort: Im Moment betrifft das nur mobile Seiten, denn da ist das Problem aus unserer Sicht viel akuter. Bezüglich Ladeanimationen ist das schwer zu sagen. Wenn es schnell lädt, dann ist eine kurze Animation denke ich kein Problem für uns. Dauert die aber länger, dann kann ich mir schon eher vorstellen, dass die Algorithmen das als Interstitial sehen.


08.09.2016, 03:24

Frage: Ist eine Sticky-Werbung auf mobilen Seiten, die ca. 9% des Screens einnimmt und nicht weggeklickt werden kann, schädlich? Sowohl aktuell als auch im Hinblick auf die Änderungen ab Januar 2017?

Antwort: Wir haben da einen Blogpost. Gerade auf mobilen Geräten ist uns wichtig, dass Nutzer direkt die Inhalte sehen können und nicht blockiert werden. Da geht es nicht um Größen, sondern um die Ereichbarkeit der Inhalte. Bei Sticky-Werbung wäre ich aber ein bisschen zurückhaltend und würde mir genau überlegen, das auch mit Nutzern zu testen.


06.09.2016, 51:30

Frage: Braucht es denn überhaupt einen Penalty? Kann man nicht einfach das indexieren, was der Googlebot direkt sieht? Ist das also ein Popup, dann wird nur das Popup indexiert anstatt der darunter liegenden Inhalte.

Antwort: Das könnte ein anderer Ansatz sein.


06.09.2016, 46:00

Frage: Wenn eine Seite das Popup nach 20 Sekunden kommen lässt, mit dem man ein Abo abschließen muss, um weiter zu lesen – fällt das auch unter diese Regelung? Und warum wird dieser Penalty mobile-only? Es gibt auch viele Desktop Seiten, die sehr nervige Popups haben?

Antwort: Ich glaube nicht, dass wir hier irgendwelche Sekundenzahlen kommunizieren werden. Wir arbeiten daran, mehr Infos dazu rauszugeben. Da habe ich aber keinen aktuellen Stand. Es ist auf Mobile einfach noch nerviger. Es ist dort problematisch, weil es die Seite langsamer macht. Außerdem muss man weitere Schritte gehen. Und die UI macht es schwer, sie zu beenden. Ich weiß nicht, ob es da auch Pläne für den Desktop gibt. Wir versuchen, es dort anzugehen, wo es den größten Einfluss hat und wo die meisten Nutzer sind. Ich stimme aber zu, dass es auch auf dem Desktop sehr nervige Popups gibt und wir dort eine Lösung finden sollten.


26.08.2016, 40:32

Frage: Wie sieht es bei der neuen Regelung mit Interstitials aus, die erst mit einer Verzögerung ausgespielt werden?

Antwort: Das hört sich so an, als wolltet ihr die Regeln austricksen. Da würde ich aufpassen. Interstitials sollten nur aus rechtlichen Gründen gezeigt werden.


26.08.2016, 19:36

Frage: Google sagt, dass Interstitials bald bestraft werden. Gilt das auch für kleine Widgets für die Personalisierung von Websites?

Antwort: Wir haben im Blogpost Beispiele für Ausnahmen. Das solltet ihr euch anschauen, denn Widgets können ja alles sein.


01.07.2016, 40:49

Frage: Es wurde immer mal wieder über Penalties gesprochen, die für solche Praktiken ausgesprochen werden sollen. Ist das noch aktuell?

Antwort: Dazu kann ich keine Voraussagen abgeben. Und Interstitials sind immer noch besser als spammige Inhalte – sie sind halt nur nervig. Vielleicht kann man die Popups dann zeigen, wenn Nutzer sich schon länger auf der Seite aufhalten und wirklich Interesse zeigen.


01.07.2016, 38:51

Frage: Wir haben ein JavaScript Popup, dass Google laut Fetch as Google nicht sehen kann – die Nutzer aber schon. Er muss beim ersten Besuch draufklicken, da es den ganzen Bildschirm einnimmt. Ist das ein Problem?

Antwort: Wie kann ich das sagen? Ich finde solche Seiten extrem nervig, und Nutzer beschweren sich immer wieder darüber. Vor allem bei mobilen Endgeräten ist das schlimm. Ich als Nutzer würde euch also einen anderen Ansatz empfehlen. Für die Suche ist es aber so, dass wir es nicht sehen, wenn es in Search Console nicht auftaucht. Wenn ihr das aber künstlich so einstellt, dann könnte das Cloaking sein und zu einer manuellen Abstrafung führen.


08.03.2016, 49:06

Frage: Google ist gegen Splash Screens. Wenn ich Yelp mobil aufrufe, kommt ein solcher Screen – aber wenn man auf “Weiter zu den Inhalten” klickt, dann scrollt die Seite nur nach unten, anstatt eine neue Seite zu öffnen. Ist das ok, bzw. können das auch andere so machen?

Antwort: Wir müssen uns bei solchen Fällen etwas ausdenken. Sie versuchen, unsere Richtlinien zu umgehen. Es ist technisch kein Interstitial, aber für den Nutzer ist es natürlich trotzdem eines. Hier könnte man manuelle Maßnahmen nutzen, da die Algorithmen es nicht erkennen. Das Team ist dabei, sich Gedanken darüber zu machen. Ich würde also nicht empfehlen, so etwas nachzumachen. Ich kann aber nicht sagen, wo diese Grauzone genau losgeht und wo sie endet. Wir können zu dem Thema noch nichts Offizielles sagen.


29.01.2016, 41:25

Frage: Bei Forbes sieht man eine mobilfreundliche Seite, aber bevor man auf ihre Seite kommt, sieht man eine Seite voller Werbung. Wie kann das sein?

Antwort: Das kommt darauf an, wie es eingebaut ist. Vielleicht sehen wir das Interstitial gar nicht, oder wir sehen es als mobilfreundlichen Inhalt.


12.01.2016, 16:50

Frage: Ich manage eine Film-Website und die gängige Praxis ist, dass ein YouTube Popup kommt, wenn der Nutzer die Website das erste Mal aufruft. Um den Hauptinhalt zu erreichen, muss das Popup geschlossen werden. Was ist deine Meinung dazu?

Antwort: Es ist möglich, dass der Googlebot dieses Popup sieht und versucht, als Teil des Contents zu indexieren. Das ist vermutlich nicht etwas, was von euch erreicht werden soll. Diese Popups sind wieder etwas, womit ihr die Nutzer vermutlich nervt. Sie dürften der Website auf lange Sicht sicherlich nicht förderlich sein. In Bezug auf die Webmaster Richtlinien von Google dürfte diese Verwendung der Popups nicht problematisch sein, aber in Bezug auf die Benutzererfahrung usw. ist es etwas, was ich nicht unbedingt machen würde.


12.01.2016, 15:43

Frage: Sind Interstitial-Anzeigen für mobile Nutzer in Bezug auf Google’s Richtlinien in Ordnung?

Antwort: Ich glaube, dass das aktuell in Ordnung ist. Google würde dagegen nicht vorgehen. Aus persönlicher Sicht finde ich diese Anzeigen – besonders mobil – total nervig. Manchmal ist es total schwer, an ihnen vorbei auf die Website zu kommen. Wenn die Website mobil sowieso schon langsam lädt und dann den Nutzern gewissermaßen noch durch die Interstitial-Anzeige der Zutritt verwehrt wird, weil sie die Anzeige nicht wegbekommen, dann ist das echt nervig und ich weiß nicht, ob sich das viele Leute antun, um auf eine Website zu kommen. Aus persönlicher Sicht würde ich also eher davon abraten. Hinsichtlich der aktuellen Google Richtlinien gibt es da momentan aber kein Problem.


05.11.2015, 16:46

Frage: Barry informiert auf SearchEngineLand über “Google’s App Interstitial Giant Ad Penalty”. Müssen auch werbefinanzierte Websites mit Responsive Design künftig auf Interstitials ganz verzichten, um ihren Status “mobil-optimiert” zu sichern?

Antwort: Das bezieht sich nur auf App Install Interstitials. Wenn ich auf eine mobiloptimierte Seite gehe und alles, was ich sehe, ist die Aufforderung zum Installieren einer App – dann ist das keine mobiloptimierte Seite. Ein Banner oder ein werbendes Interstitial, das irgendwann kommt, ist etwas anderes. Das sollte werbefinanzierte Seiten eigentlich nicht betreffen, die Unterschiede sollten wir erkennen. Aber schaut mal, ob es sinnvoll ist, so etwas anzuzeigen, wenn der Nutzer gerade erst ankommt – denn oft ist das wie eine Schranke, die den Nutzer abschreckt.


03.07.2015, 58:40

Frage: Es gibt einige Websites, die Inhalte hinter einer Paywall verstecken, Google diese Inhalte aber crawlen lassen. In den SERPs werden diese Inhalte angezeigt, wenn der Nutzer darauf klickt, kann er sie jedoch nicht sehen. Wie steht Google dazu?

Antwort: Wir sehen das als Cloaking an. Ihr zeigt den Nutzern etwas Anderes als Google. Wenn du möchtest, kannst du dem Webspam Team einen Report schreiben, dann schaut sich das Team diese Geschichte an. Was wir empfehlen ist, dass Nutzer, die aus der Suche kommen einige kostenlose Klicks machen können, um sich zu orientieren, bevor die Paywall kommt.

Werbung

TEILEN
Die Suchmaschinenoptimierung und das Online-Marketing sind meine Leidenschaft. Als akkreditierter Journalist und Chefredakteur des SEO Portal schreibe ich darüber und als Geschäftsführer der imwebsein GmbH (Online Marketing Agentur) kann ich diese Leidenschaft in der Praxis umsetzen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT