Keyword Planner nutzt alle Daten

Werbung

Keyword Planner steht im Mittelpunkt

In den letzten Wochen ging es bei Thema Google Keyword Planner heiß her. Zum einen wurde die Berechnungsweise geändert, sodass nur noch aggregierte Suchvolumen zur Verfügung stehen. Zum anderen funktionierten für einen Moment nur noch Konten mit mindestens einer aktiven Kampagne.

Eine weitere Kommunikationspanne

Und wie schon bei dem Ärger mit den aktiven Kampagnen sorgte nun erneut die fehlerhafte Kommunikation des AdWords Teams für Verwirrung. Denn vor einigen Tagen wurde Glenn Gabe auf Nachfrage mitgeteilt, dass für die Berechnungen im Keyword Planner nur Suchanfragen genutzt werden, in denen mindestens eine bezahlte Werbeanzeige ausgespielt wird.

Keyword Planner Falsch AdWords

Dies würde bedeuten, dass viele Suchanfragen – und damit auch zahllose Keyword-Kombinationen – gar nicht in die Berechnung einfließen würden. Ärgerlich wäre das vor allem auch deshalb, da es ja gerade bei Suchanfragen ohne AdWords-Anzeigen einfacher ist, vom Nutzer wahrgenommen zu werden und wirklich auf der ersten Position zu ranken.

Doch das stimmt nicht

Wie sich nun herausstellte, hat Glenn hier jedoch von mehreren AdWords-Mitarbeitern falsche Informationen erhalten. Denn vor einem der letzten Google Webmaster Hangouts äußerte sich John Mueller im nicht aufgezeichneten Teil zu diesem Thema und stellte klar, dass alle Daten aus der Suche in die Berechnungen einfließen.

Keyword Planner Auflösung AdWords

Und später stellte John noch einmal öffentlich auf Twitter klar, dass die Daten aus den bezahlten und den organischen Ergebnissen die Grundlage der Metriken im Keyword Planner bilden. Wieder einmal haben also AdWords-Mitarbeiter für sinnlose Verwirrungen gesorgt, da sie die Hintergründe ihres eigenen Produktes nicht zu kennen scheinen. Insgesamt ist aber schön zu sehen, dass jemand wie John die Sache in die Hand nimmt und die Infos für Webmaster und SEOs öffentlichkeitswirksam richtigstellt.

Keyword Planner AdWords

Werbung

TEILEN
Nach meinem Studium der Politikwissenschaften (Schwerpunkt Diplomatie) habe ich mich im April 2015 der imwebsein GmbH angeschlossen. Im Bereich Online-Marketing war ich zuvor für einige politische und sportliche Organisationen tätig - und unterstütze einige von ihnen immer noch im Ehrenamt. Ich freue mich auf einen regen Austausch, vor allem auf unserem neuen SEO-Portal!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT