Sicherlich hat jeder von Euch schonmal erlebt, dass bei einer Google-Suchanfrage eine bestimmte Domain mehrmals als Treffer in den Suchergebnissen erscheint. Dieser Umstand ruft gerade dann gemischte Gefühle hervor, wenn es sich um die Domain eines Mitbewerbers handelt, während die eigene Domain in der Trefferliste weiter unten erscheint.

Um dieses Problem zu entschärfen, führte Google vor zwei Jahren das sogenannte „Site Diversity Update“ ein. Es sorgt dafür, dass eine Domain bei einer Suchanfrage im Regelfall höchstens nur noch zwei Mal in den Suchergebnissen erscheint.

Im Regelfall wohlgemerkt – denn jetzt stellte John Müller von Google auf Twitter auf die Frage eines Nutzers nochmal klar, dass es keine Beschränkung auf zwei Suchtreffer von ein und derselben Domain gibt, die in jedem Fall greift.

Trotz “Site Diversity Update” kann eine Domain mehr als zwei Mal als Treffer erscheinen

In einer Analyse von Searchmetrics ist zu sehen, dass sich seit der Einführung des oben genannten Google-Updates die Anzahl der Domains, die drei Mal oder häufiger als Suchtreffer gezeigt werden, halbiert hat. Es gibt aber weiterhin Fälle, in denen eine Domain drei Mal oder öfters als Suchtreffer für eine einzige Abfrage gezeigt wird.

Das ist vermutlich dann der Fall, wenn diese Domain für das Thema der Suchanfrage als besonders relevant eingestuft wird.

An dieser Stelle muss man abwägen. Wenn Google bei Suchanfragen mit vielen Treffern für mehr Abwechslung sorgt und viele unterschiedliche Domains gezeigt werden, ist das begrüßenswert.

Aus unserer Erfahrung kommt es häufig bei sehr speziellen Long-Tail-Suchanfragen oder bei lokalen Suchtreffern vor, dass eine bestimmte Domain mehrmals als Treffer gezeigt wird. Hier ist die Anzahl der Suchergebnisse von vornherein geringer, weshalb es in diesem Fall durchaus sinnvoll ist, dem Nutzer mehrere Seiten von einer Domain vorzuschlagen.

 

Bild: Hebi B. / pixabay.com

Hinterlasse eine Antwort

Please enter your comment!
Please enter your name here