Pagespeed

Werbung

 


29.11.2016, 06:20

Frage: Kannst du nochmal über das Speed Thema sprechen, das wir bei Twitter diskutiert haben? 2-3 Sekunden ist gut und über 5 Sekunden kostet es Rankings, oder?

Antwort: Ich glaube nicht, dass wir offizielle Zahlen haben. Mein Tweet bezog sich nur auf die spezielle Frage und es geht um das, was ich als Webmaster anstreben würde. Das bezog sich nicht auf die Suche, da wir diese Zahlen hier eh nicht so genau kriegen können. Wir cachen eingebettete Dinge und das hat dann einen Einfluss – wir messen aber nicht alles in Sekunden. Wenn Seiten viele eingebettete Inhalte haben und dann 40 Sekunden zum laden brauchen, springen sicher viele Nutzer ab – vor allem auf mobile. Wir ändern da aber momentan nichts und die Zahlen waren nur meine persönliche Meinung. Konzentriert euch beim Pagespeed also lieber auf den Nutzer als auf auf die Suche. Alles, was es für Nutzer schneller macht, ist gut. Wir haben für das Crawlen und Rendern Timeouts, damit wir nichts auf eurer Seite kaputt machen. Wenn das also zu langsam ist, sehen wir vielleicht nicht alles, wenn ihr keine statische HTML Seite habt.


04.10.2016, 29:41

Frage: Meine Seiten öffnen sich schnell, aber manchmal dauert es mehr als 10 Sekunden, bis die ganzen externen JavaScript Dateien geladen wurden (wie Pinterest Widgets). Ist das ein Problem für Google, weil so das “Lädt” Symbol im Browser bestehen bleibt, obwohl alle wichtigen Inhalte schon geladen wurden.

Antwort: Ein Problem könnte sein, dass wir die Seiten vielleicht nicht richtig rendern können. Dann schauen wir uns nur das HTML an. Wenn es nur Social Media Widgets sind, dann ist das vielleicht kein Problem. Aber wenn es Inhalte wie Maps sind, die durch API geladen werden, dann müsst ihr das aufräumen. Und dem Nutzer ist es auch oft egal, was genau lange dauert. Ihn ärgert es nur, dass es lange dauert.


22.09.2016, 42:42

Frage: Welcher Faktor wird mehr gewichtet, Ladezeit der Seite oder Qualität der Bilder?

Antwort: Das ist schwer zu sagen. Ladezeit ist ein Faktor, aber nicht der Hauptfaktor. Wir unterscheiden da zwischen Seiten, die normal laden und denen, die sehr langsam sind. Ist man im normalen Bereich, dann machen ein paar Millisekunden keinen Unterschied. Die Bilder haben mehr einen Einfluss auf die Bildersuche. Da kommt es darauf an, wo eure Besucher herkommen. Und beides ist auch für die Nutzer wichtig.


25.08.2016, 00:19

Frage: Sollen wir nach Google PageSpeed optimieren oder eine wirkliche Verbesserung der Ladegeschwindigkeit erreichen?

Antwort: Ich würde da eher auf die wirkliche Geschwindigkeit achten, damit es für den Nutzer wirklich schnell ist. In der Regel passt das auch mit den PageSpeed Insight Zahlen überein. Ich würde aber nicht nach den Nummern optimieren, sondern die dort genannten Probleme angehen. Wir nutzen die Zahlen auch nur, um zwischen normalen und sehr langsamen Seiten zu unterscheiden. Da ändern dann Kleinigkeiten nichts mehr am Ranking.


29.07.2016, 31:11

Frage: Wir haben jetzt Retina-freundliche Bilder. Wird unser PageSpeed leiden oder erhalten wir einen Penalty, wenn wir solche Bilder an Nutzer ausspielen, die zwar einen passenden Bildschirm aber keine gute Internetverbindung haben?

Antwort: Gute Frage. Für den PageSpeed gibt es keinen Penalty, wenn es im normalen Rahmen ist. Wenn die Seite nicht ewig braucht, dann ist das eher was für die Nutzerfreundlichkeit. Aber wenn ihr viel geändert habt, dann müsst ihr alles vernünftig weiterleiten – das gilt auch für Bilder-URLs für die Bildersuche. Aber es wird immer dauern, bis wir alles erkannt haben.


28.06.2016, 34:10

Frage: Wir haben momentan Probleme mit der Ladegeschwindigkeit unserer Seite. Wir arbeiten daran, die Ursache zu finden. Bekommen wir Rankingprobleme, wenn dieses Problem für mehrere Tage besteht?

Antwort: Nein. Wir versuchen, zwischen Seiten zu unterscheiden, die normal laden – und solchen, die sehr langsam laden. Wenn es also nur etwas langsamer ist, als normalerweise, dann macht euch da keine Sorgen. Da kann es eher passieren, dass eure Nutzer negativ reagieren.


08.04.2016, 15:31

Frage: Ist der Speed des Servers ein kleiner Ranking-Faktor oder ein großer?

Antwort: Zum einen gibt es den Speed im Browser und das ist ein Ranking-Faktor, aber nicht der größte. Und wir unterscheiden zwischen normal und langsam, für uns müsst ihr also nicht an den Millisekunden arbeiten. Aber je schneller es geht, desto mehr mögen die Leute es. Zum anderen geht es darum, wie schnell wir crawlen können. Das ist kein direkter Ranking-Faktor, aber wenn wir es nicht schnell genug sehen, dann verliert ihr zum Beispiel als News-Provider etwas. Bei statischen Seiten wäre das aber egal.


29.12.2015, 1:05:25

Frage: Werdet ihr das PageSpeed Insights Tool einmal als Ranking-Faktor nutzen?

Antwort: Das weiß ich nicht. Wir werden im mobilen Gebiet aber sicher mehr und mehr auf den Pagespeed achten. Vor allem dann, wenn die Seite nicht wirklich mobiloptimiert ist und auf mobilen Endgeräten keine gute Nutzererfahrung bietet. Ich weiß aber nicht, wo wir in solchen Fällen die Grenze zwischen “schnell” und “langsam” ziehen werden. Wichtig ist doch, dass das, was wir empfehlen, für den Nutzer auch funktioniert.


29.12.2015, 13:58

Frage: Wenn ich meine Seite mit dem PageSpeed Insights Tool teste, bekomme ich u.a. die Empfehlung, Caching für Google Analytics Tracking hinzuzufügen und das Laden von externen Googlefonts zu optimieren. Was kannst du dazu sagen, wenn Google sich über Ressourcen von Google beschwert?

Antwort: Grundsätzlich würde ich das wie alle anderen Probleme auf eurer Seite angehen. Wir whitelisten Google Features hier nicht, weil auch diese eure Seite unter Umständen langsamer machen können. Nutzt also euer Wissen, um herauszufinden, wo ihr Sachen verbessern könnt. Manchmal müsst ihr Sachen entfernen, das kann auch auf Produkte von Google zutreffen, wenn diese eure Seite verlangsamen.


03.12.2015, 25:11

Frage: Sind gute PageSpeeds für Mobile wichtiger als für stationäre Angebote?

Antwort: Ja, insofern als das mobile Anfragen etwas länger brauchen. Für den Nutzer multiplizieren sich also die Geschwindigkeiten. Dinge, die auf dem Desktop schon langsam sind, werden dann noch langsamer. Momentan verwenden wir das nicht für das Mobile Friendly Rating, das könnte aber irgendwann dazukommen.


03.12.2015, 20:01

Frage: Hallo John, ich wollte mich erkundigen, wie ernst man den Google Pagespeed nehmen sollte und wie zuverlässig dieser ist.

Antwort: Das Insights Tool sollte man als groben Hinweis verwenden, nicht immer als gezielte Arbeitshilfe. Schaut euch an, ob alles ok aussieht und bei Problemen nehmt zusätzliche Tools zur Hilfe. Die Zahlen des Insights Tools sind auch kein Ranking-Faktor, sondern nur eine Hilfe für euch.


06.11.2015, 05:49

Frage: Wie misst Google den Pagespeed? Wieso ranken Seiten mit schlechterem Pagespeed besser, obwohl ich die Webmaster Richtlinien befolge?

Antwort: Pagespeed schauen wir uns an, es ist aber nicht signifikant. Es ist eher ein Tiebreaker, wenn zwei Seiten ansonsten gleich sind. Wenn eine Seite langsamer lädt, dann crawlen wir auch langsamer und brauchen mehr Zeit, um alles zu verstehen. Je schneller der Server ist, desto mehr können wir crawlen. Das ist vor allem für das Rendern wichtig, da wir hier durch CSS und JavaScript sehen, wie die Seite wirklich aussieht.


05.11.2015, 14:57

Frage: Was ist die aktuelle Google Benchmark für die empfohlenen optimalen Ladezeiten von Webseiten?

Antwort: Wir haben da eigentlich keine genauen Zahlen. Wir versuchen, zu unterscheiden, ob die Seite normal schnell ist (das ist ein breiter Rahmen) oder ob sie extrem langsam ist. Man kann also nicht sagen, dass eine Seite besser ranken wird, nur weil sie ein paar Zehntelsekunden schneller ist. Aber Nutzer können auf einer Seite mehr machen, wenn sie schneller ist – und würden sie dann vielleicht auch eher empfehlen. Das ist also eher ein indirekter Effekt, weil es gut für den Benutzer ist.


15.10.2015, 28:08

Frage: Ich habe eine Frage zum PageSpeed: Meine Seite ist stark optimiert und lädt in 500ms. Im Desktop Test werden 90 Punkte erreicht, bei mobile „nur“ 70. Lohnt es sich da zu optimieren? Führt dies zu spürbaren Verbesserungen?

Antwort: Schwer zu sagen, da ich mir die Seite nicht angucken kann. Diese Punkte sind nicht nur die Geschwindigkeit, sondern auch das Darstellen im Browser. Mobil ist das manchmal schwieriger, also nehmt vielleicht CSS nach oben oder komprimiert JavaScript. Denn ich denke, man kann immer spürbare Verbesserungen für den Benutzer erreichen – dann erhaltet ihr gute Nutzersignale. Bei langsamen Seiten springen sie vielleicht ab. Es hilft also für die Nutzer, in der Suche werdet ihr mit kleinen Änderungen keinen großen Boost erreichen. Denn wir nutzen Pagespeed eher, um zwischen sehr langsamen und normalen Seiten zu unterscheiden.


13.08.2015, 39:01

Frage: Wie wichtig ist die 100% Speed-Optimierung aus SEO-Sicht?

Antwort: Aus unserer Sicht ist das im Moment nicht kritisch. Wenn die Seite normal lädt, dann ist das ok. Ein Problem ist es, wenn das Laden mehrere Minuten dauert. Wie gesagt ist das oft eher eine Sache der Usability, dazu gibt es auch Studien im Hinblick auf die Conversions.


13.08.2015, 35:13

Frage: Wenn ich auf einer Seite externe Inhalte einbinde (Bsp. Videos, Daten aus Datenbanken, etc.) finden externe Requests statt. Hole ich all den Content auf die Seite, leidet die Ladezeit. Was würdest du raten, bzw. gibt es eine Grenze bei den Ext. Reqst?

Antwort: Das ist weniger ein SEO-Problem als eine Usability-Frage. Wenn die Seite für viele Nutzer langsam ist, dann ist das vielleicht ein Problem. Wir versuchen zu erkennen, wenn eine Seite sehr langsam lädt (also mehrere Minuten braucht), aber meistens ist das für uns kein Problem. Optimierungen in dieser Richtung sind vor allem Sachen, die der Nutzer merkt – also ist es mehr ein indirektes Signal für unser Ranking.


30.07.2015, 32:54

Frage: Pagespeed Insights schlug HTML Optimierung vor, durchgeführt mit Code in zwei Zeilen ohne Leerzeichen und Zeilenumbrüche. Ergebnis 98/100. Der SEO des Kunden wollte dann den Code wieder strukturiert haben weil Google das angeblich verlangt, stimmt das so?

Antwort: Nein, das stimmt nicht. Wir versuchen, die Inhalte aus dem HTML und der gerenderten Version rauszuholen, aber dafür braucht ihr keinen sauber formatierten Code. Unsere Systeme arbeiten automatisch und schauen nicht auf die Struktur. Es kann für euch in Zukunft aber einfacher sein, wenn alles sauber strukturiert ist – hinterher kann man es ja komprimieren und dann hochladen.


19.06.2015, 36:46

Frage: Wenn ich das PageSpeed Insights Tool benutze, empfiehlt Google mir, dass weniger internes/externes JavaScript genutzt werden soll. Macht es aus der SEO-Perspektive Sinn, den Google Tag Manager hierfür einzusetzen? Das würde die Script Calls auf 1 reduzieren, welches dann den Rest laden würde.

Antwort: Ich weiß nicht genau, wie der Google Tag Manager mit solchen Skripten umgehen würde. Wenn es sich um Content handelt, der auf der Website angezeigt wird, hat die Nutzung vom Google Tag Manager vermutlich kaum Auswirkungen auf die Ladezeit. Aus SEO-Sicht würde ich mir da keine Sorgen machen. Wir beachten die Ladezeit von Pages für das Ranking, allerdings wird dort im Wesentlichen zwischen schnellen und sehr, sehr langsamen Websites unterschieden. Die vorgeschlagene Vorgehensweise hätte darauf nur äußerst geringe Auswirkungen.

Werbung

TEILEN
Die Suchmaschinenoptimierung und das Online-Marketing sind meine Leidenschaft. Als akkreditierter Journalist und Chefredakteur des SEO Portal schreibe ich darüber und als Geschäftsführer der imwebsein GmbH (Online Marketing Agentur) kann ich diese Leidenschaft in der Praxis umsetzen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT