Personen aus der Szene: Danuta Florczyk im Interview

Danuta Florczyk ist Gründerin und Geschäftsführerin von tectumedia. Die Agentur mit Sitz in Berlin richtet ihren Fokus auf die Beratung und Umsetzung von Online-Marketing-Maßnahmen. Danuta Florczyk ist spezialisiert auf den Bereich Display Marketing und gilt als Expertin in der individuellen Zusammenstellung von Adtech-Systemen für ihre Kunden. Über 10 Jahre fachliches Know-How sowie leitende Führungspositionen in internationalen Konzernen machen sie zur gefragten Rednerin und Diskussionsteilnehmerin.

Zu Beginn würden wir Dich gerne etwas besser kennenlernen. Du hast vor über sechs Jahren Dein eigenes Unternehmen gegründet. Wie kam es dazu und was begeistert Dich an der Online-Marketing-Branche?

Genau, ich bin eine von drei Gründern und Geschäftsführerin von tectumedia. Die Agentur mit Sitz in Berlin richtet ihren Fokus auf die Beratung und Umsetzung digitaler Marketingstrategien. Mein spezifisches Interesse liegt im Performance- sowie im Brand Marketing/Digitalisierung sowie Tool-Nutzung im Internet und ich erarbeite mit meinem Team Digitalstrategien für Unternehmen aus allen Branchen. Vor der Gründung von tectumedia war ich in zahlreichen renommierten Unternehmen in führenden Positionen tätig. Nach fünf Jahren bei Yahoo! baute ich unter anderem das internationale Display-Geschäft für Zalando auf und war anschließend Director Display Marketing und Kooperationen bei Project-A-Ventures. Mich begeistert an der Online-Marketing-Branche die Dynamik, sie lebt von Neuheiten und Ideen. Da ist immer etwas los und es bleibt immer spannend.

 

Hast Du Tipps für unsere Leser, die eventuell auch Ihre eigene Agentur bzw. Ihr eigenes Unternehmen gründen wollen?

Die Gründung des eigenen Unternehmens ist immer ein aufregender Schritt. Dabei sollte man einen kühlen Kopf bewahren und seine Hausaufgaben gemacht haben. Sind meine Ausrichtung und Positionierung gut durchdacht? Habe ich mich schon für die richtige Unternehmensform entschieden? Die Liste ist lang und ich rate jedem hier schon in der Vorbereitung achtsam zu sein. Und lasst Euch von erfahrenen Gründern helfen, sie wissen im Detail worauf es ankommt und ihr könnt von ihrer Praxiserfahrung profitieren. Mut und Ausdauer sind wichtige Eigenschaften und ihr solltet bereit sein alles zu geben. 9 to 5 ist nun vorbei!

 

Welche ersten Schritte sollten Unternehmen tun, die gerne Display-Werbung für sich nutzen möchten und bisher noch keinerlei Erfahrung in dem Bereich haben?

Display-Kampagnen steigern sowohl die Marken-Bekanntheit, das Marken-Verständnis als auch die User-Bindung.  Also ist es verständlich, dass viele Unternehmen sich dafür entscheiden.

Wichtig ist dabei, die Zielgruppe der Kunden treffgenau zu aktivieren und damit für eine außerordentliche Performance zu sorgen. Es sollten am Anfang das technische Setup sowie die operative Betreuung der Kampagnen besprochen werden und es müssen professionelle Werbemittel erstellt werden, die dann individuell auf die entsprechende Kampagne ausgerichtet werden. Damit ist gewährleistet, eine passende, emotionale Ansprache an den User zu richten und die Brand Uniqueness adäquat zu kommunizieren.

 

Das Design eines Banners bildet den ersten Eindruck beim Nutzer und kann entscheidend sein. Welche Arten von Bannern sind am wirksamsten und worauf sollte beim Design eines Banners geachtet werden?

Die drei wichtigsten Begriffe hier sind meiner Meinung nach Aufmerksamkeit, Prägnanz und Übersichtlichkeit. Banner haben ihrer Natur nach begrenzte gestalterische Möglichkeiten und sollten sich auf eine eindeutige Werbebotschaft beschränken. Es ist nicht ratsam, ein Banner mit Informationen zu überladen, und ein eventueller Call to action muss gut überlegt sein. Und immer gleich an die Landing Page denken. Das ist die Seite, auf die der Nutzer gelangt, wenn er auf das Banner klickt. Dort sollten Elemente des Banners enthalten sein und es wäre fatal, wenn der Nutzer sich erst durch verschiedene Webseiten klicken müsste, um auf dem beworbenen Produkt zu landen. Also immer alles gleich mitbedenken.

 

In den letzten Jahren wird häufig von einer Krise der Display-Werbung geredet. Siehst Du trotz der Befürchtungen weiterhin Zukunftspotential in dieser Art von Werbung?

Display Marketing ist weiterhin ein fester Bestandteil digitaler Marketing-Strategien. Auch in Zukunft sehe ich Display Marketing auf einer soliden Basis. Im Hintergrund werden immer ausgefeiltere Permormance-Technologien wichtiger. Marketing Experten können immer besser die Zielgruppen, den Zeitpunkt und den Impact planen. Video Banner und Mobile optimized Banner sind schon länger in der Diskussion und performen immer besser hinsichtlich KPIs. Display Marketing ist einfach ideal, um Kunden an eine Marke heranzuführen und Awareness zu kreieren. Und wir können beim Display Marketing auf verbesserte Technologien setzen, die ad fraud, bots, fake data und ad-blockers erkennen und entsprechend behandeln. Alles in allem glaube ich nicht, dass sich Marketing-Verantwortliche die Möglichkeiten des Display Marketings entgehen lassen, auch nicht in der Zukunft.

 

In-App-Werbung ist noch nicht ganz ausgereift und wird gleichzeitig immer beliebter. Vor welchen Problemen stehen Advertiser zurzeit noch?

Ich stimme zu, auch ich sehe bei In-App-Werbung noch Nachholbedarf. Es werden zwar nachweislich immer mehr Apps heruntergeladen und Menschen verbringen so viel Zeit mit ihrem Smartphone wie nie zu vor, aber gleichzeitig sind Apps auch schnell wieder deinstalliert, wenn der Telefonspeicher voll ist. Die Loyalität bei Apps lässt zu wünschen übrig. Da erstellt man personalisierte Strategien und Kampagnen, investiert und am Ende ist die App mit wenigen Klicks wieder deinstalliert. Die Nutzer müssen also den Mehrwert einer App erkennen, und das kann nur durch einen relevanten Content mit wirklichem Nutzen für den User realisiert werden. Ich glaube aber, dass wir hier in Zukunft neue Dynamiken erleben werden und noch einiges passieren wird auf dem Feld der Inn-App-Werbung.

 

Hast Du abschließend eventuell noch einen Tipp oder etwas, was Du unseren Lesern mitgeben möchtest?

Bleibt neugierig und flexibel. Online-Marketing ist ein spannendes Feld und es gibt jeden Tag Neues zu entdecken. Fokussiert eure Aufgaben auf das Wesentliche und vertraut auf euer Netzwerk. Und vor allem, genießt den Jahreswechsel.

 

Vielen herzlichen Dank für das Interview und alles Gute!

Hinterlasse eine Antwort