Personen aus der Szene: Fili Wiese im Interview

Fili ist ein technischer SEO Berater, ehemaliger Google Ingenieur, häufiger Speaker und leitender technischer Mitarbeiter im Google Search Quality Team. Bei SearchBrothers bietet Fili SEO Beratungsdienste inklusive SEO Audits und SEO Workshops an. Zu seinem Portfolio gehört das erfolgreiche Entfernen von Google Strafen.

Hallo Fili! Vermutlich kennen Dich schon einige unserer Leser, da Du sehr aktiv in der Branche bist. Trotzdem würden wir Dich gerne darum bitten, dass Du Dich kurz vorstellst.

Hallo und danke! Es freut mich sehr, dass meine Bemühungen in der Online-Marketing-Branche Beachtung finden. Mein Name ist Fili. Ich bin ehemaliger Google Ingenieur und habe sieben Jahre bei Google an der Google Suche gearbeitet. Seit einigen Jahren betreibe ich mit einem ehemaligen Google Kollegen eine SEO Beratungsagentur, die sich auf technische Audits spezialisiert. Wenn ich nicht mit Kunden an deren Webseiten arbeite, bin ich meist mit Software Development beschäftigt. Oder ich spreche gerade auf einer Konferenz wie der SMX oder BrightonSEO.

 

Du scheinst eine Menge zu machen. Wie kann man sich Deinen Alltag vorstellen? Bleibt da noch Zeit für Freizeit?

Unbedingt! Freizeit ist wichtig, um den Kopf frei zu bekommen und neue Ideen zu entwickeln. Ich bin begeisterter Rollerblader. Gleichzeitig muss ich aber auch zugeben, mein Beruf ist gleichzeitig mein Lieblingshobby. Ich habe sehr viel Freude an meiner Arbeit. Mein Alltag hängt stark davon ab, ob ich gerade auf einer Konferenz auftrete, an Kundenwebseiten oder beim Kunden vor Ort arbeiten soll. In jedem Fall dreht sich alles um Daten und SEO Signale!

 

Welcher Faktor ist Deiner Meinung nach besonders wichtig, um in den Suchergebnissen eine gute Platzierung zu haben?

Das Alleinstellungsmerkmal, also auf Englisch Unique Selling Proposition, ist der Schlüsselfaktor. Die Frage “Weshalb soll die Seite überhaupt für Nutzer in der Google Suche sichtbar sein?” bedarf einer überzeugenden Antwort, und zwar für alle indexierbaren Inhalte einer jeden Webseite. Es gibt natürlich auch die Site bzw. Page Performance, Linking, Canonicals usw. Diese technischen Signale sind sehr, sehr wichtig. Allerdings ist das Alleinstellungsmerkmal der Knackpunkt. Ohne geht es nicht!

 

Manche Seiten leiden unter einem plötzlichen Rankingverlust. Was kannst Du unseren Lesern in diesem Fall raten?

Ein Audit ist überfällig! Wenn die Rankings in der Google Suche bereits im Freifall sind, ist es fast schon zu spät. Aber eben nur fast. Jede Webseite kann wieder flott gemacht werden. Daten helfen dabei immens. Insbesondere Server Logs. Um herauszufinden welche Inhalte wie oft von Google gecrawlt werden, bedarf es aufgezeichneter Server Logs, die sich über einen größeren Zeitrahmen erstrecken. Also, mein Tipp: Server Logs immer aufzeichnen und für mindestens ein Jahr aufbewahren!

 

Du nutzt sicherlich einige SEO-Tools. Welches Tool kannst Du unseren Lesern empfehlen, das aus Deinem Berufsalltag nicht mehr wegzudenken ist?

Bei SearchBrothers, also unserer Agentur, verwenden wir eine Vielzahl proprietärer Werkzeuge. Ich bin eben begeisterter Developer. Wenn es um kommerzielle Werkzeuge geht, empfehle ich immer Screaming Frog SEO Spider, Majestic und DeepCrawl. Das sind zwar nicht die einzigen SEO Tools, aber eben diejenigen, die wirklich überzeugende Resultate liefern. Und die verwenden wir auch.

 

Abschließend eine Frage: Du hast insgesamt über sechs Jahre bei Google gearbeitet. Findest Du, dass Google aus gutem Grund zu den beliebtesten Arbeitgebern zählt?

Unbedingt! Ich hatte eine tolle Zeit bei Google und ich glaube, die meisten meiner ehemaligen Kollegen würden dem zustimmen. Das Arbeitsumfeld, die talentierten Kollegen, die Herausforderung an einem globalen, tollen Produkt zu arbeiten – all das trägt dazu bei, dass eine Karriere bei Google sehr empfehlenswert ist. Ganz davon zu schweigen, dass Google als Referenz ganz neue Möglichkeiten später im Berufsleben bietet. Und dann ist da noch das tolle Essen, das Google Mitarbeiter jeden Tag serviert bekommen. Das macht Google ebenfalls zu einem der (wenn nicht sogar dem) beliebtesten Arbeitgeber.

 

Vielen herzlichen Dank für das Interview und alles Gute!

Hinterlasse eine Antwort