Personen aus der Szene: Marcus Tandler im Interview

Marcus Tandler ist Co-Founder und Managing Director von Ryte (früher OnPage.org). Er ist auch unter dem Namen „Mediadonis“ bekannt. Seit über 20 Jahren arbeitet Marcus bereits in der SEO-Branche. Neben seiner Tätigkeit bei Ryte ist Marcus auch noch Speaker auf zahlreichen Konferenzen, Dozent und hat einige andere Projekte.

Marcus, Du arbeitest nun seit einer beträchtlichen Zeit, um genau zu sein schon über 20 Jahre, im SEO Bereich. Was hat Dich zu dieser Branche geführt?

Als ich damals mit SEO begonnen habe gab es noch keine SEO “Branche”. Ich habe während meines Studiums an der Universität Augsburg Webdesign für Augsburger KMUs gemacht und einer meiner damaligen Kunden hat mich gefragt, ob ich es auch bewerkstelligen könnte, dass seine neue Webseite auch bei Altavista gefunden wird. Google ist ja erst im Jahr 2000 in Deutschland gestartet. 

Glücklicherweise musste man damals lediglich auf “submit your site” klicken um eine Domain “einzureichen”.

Aus dem initialen Interesse wurde Neugier. 

Neugier wurde zu Leidenschaft. 

Aus Leidenschaft wurde letztendlich Liebe <3

 

Man kennt Dich auch unter dem Namen „Mediadonis“. Wie bist Du auf diesen Namen gekommen und was bedeutet er für Dich?

Zu der damaligen Zeit gab es für SEOs fast ausschließlich Foren für den Wissensaustausch. International z.B. WebmasterWorld, in Deutschland Suchmaschinentricks von Stefan Fischerländer und natürlich das Abakus Forum. 

Selbstverständlich hat sich dort (fast) niemand mit richtigem Namen angemeldet, sondern stattdessen einen Spitznamen gewählt.

Anfangs habe ich noch unter einem anderem Spitznamen in den Foren mitdiskutiert, als ich mich dann aber selbstständig gemacht habe, wurde es Zeit für einen “offiziellen” Spitznamen. Ein Studienkollege hatte sich damals verschiedene Namen für eine neu zu gründende Agentur ausgedacht, u.a. eben auch “Mediadonis”. Letztendlich hat er sich für einen anderen Namen entschieden, so dass ich mich fortan Mediadonis nennen konnte 🙂

 

Da Du in der Branche sehr bekannt und erfolgreich bist, würden wir von Dir gerne wissen: Wie schafft man es, so erfolgreich zu werden? Hast Du ein Geheimrezept für unsere Leser und Leserinnen?

Ein Geheimrezept habe ich leider nicht. Meine erfolgreichen Projekte sind nur die Spitze des Eisbergs und für jedes erfolgreiche Projekt habe ich sicherlich 10 andere Projekte komplett in den Sand gesetzt. Am Ende des Tages ist es wie bei jedem anderen Beruf: Erfahrung ist das allerwichtigste! Also nichts für bare Münze nehmen, sondern immer eigene Tests machen und Erfahrungen sammeln.

 

Du hast bereits einige Erfahrung als Dozent an zahlreichen Hochschulen und Universitäten gesammelt hast. Hast Du eventuell Tipps, wie sich Studenten am besten auf den Berufsalltag und die Branche vorbereiten können?

Wie bereits erwähnt, halte ich es für unerlässlich eigene Erfahrungen zu sammeln. Von daher kann ich SEO-interessierten Studenten nur raten, ein eigenes Projekt zu starten. So ein Testprojekt ist auch für die zukünftige Karriere hilfreich, da man in so einem “Sandkasten” alles mögliche ausprobieren kann.

 

Als Co-Gründer und Geschäftsführer von Ryte würde uns interessieren, ob Änderungen bei Ryte geplant sind, auf die wir uns einstellen sollten? Was sind Eure nächsten Ziele?

Geändert hat sich in den letzten zwei Jahren schon genug 🙂
Wir haben ja vor zwei Jahren nicht nur unseren Namen geändert sondern auch unsere ganze Software Suite von Grund auf neu gebaut.

Seitdem hat sich unsere Schlagzahl in Bezug auf Neuerungen extrem erhöht. Wir veröffentlichen mittlerweile im zwei Wochen Takt neue Tools, Reports oder Features.

Ein nächstes Ziel ist sicherlich die weitere Internationalisierung. Auf der Nutzerseite wachsen wir international sehr stark (durchschnittlich 1.000 neue Nutzer pro Tag) und diese Wachstum will nachhaltig in zahlende Kunden konvertiert werden. Und natürlich gilt es in für uns neuen Märkten ein starkes Brand-Marketing an den Start zu bringen, um gegen leistungsschwächere, aber lokal bekanntere Tools, bestehen zu können.

Stichwort Internationalisierung: Vor ein paar Monaten haben wir den Startknopf für Südkorea gedrückt (https://ko.ryte.com/) – mit einer komplett lokalisierten Software. Wirklich ein spannender Markt, in dem wir bereits einige große südkoreanische Firmen als Kunden gewinnen konnten.

 

Als abschließende Frage würden wir gerne erfahren, welche Features von Ryte aus Deiner Sicht für die ersten Schritte in der Suchmaschinenoptimierung besonders wichtig sind?

Eine technisch einwandfreie Webseite ist immer der erste wichtige Schritt für die erfolgreiche Suchmaschinenoptimierung. Das Fundament muss stimmen – man baut ja auch kein Haus im Sumpf.

Prinzipiell ist es schwer, einzelne Features hervorzuheben und letztlich ist es auch nicht zielführend. Wie so oft geht es nicht einfach nur um “Cherry Picking” und das Sammeln von “Low Hanging Fruits”, es geht vielmehr darum nach der folgenden Maxime zu handeln: Entweder richtig oder gar nicht!

Wer sich mit dem Fuß auf der Bremse auf den Weg an die Spitze der Suchergebnisliste macht, der wird schnell enttäuscht werden – ein Grund dafür, warum so mancher behauptet SEO bringe nichts. Es bleibt dabei: Nur wer das Thema richtig bearbeitet, wird langfristig nachhaltigen Erfolg haben!

Letztendlich muss man den eigenen Anspruch haben wirklich das bestmögliche Ergebnis sein zu wollen!

 

Vielen herzlichen Dank für das Interview und alles Gute!

2 KOMMENTARE

Hinterlasse eine Antwort