Werbung

In unserer Reihe Personen aus der Szene” stellen wir Euch regelmäßig Persönlichkeiten vor, die in Eurer Übersicht nicht fehlen sollten.

Heute geht es um: Johannes Mehlem von Google

SEO-Portal Bild Hallo Johannes und herzlichen Dank, dass Du dir als erster aktiver Google Mitarbeiter die Zeit für ein Interview mit uns nimmst. Du arbeitest im Search Quality Team bei Google in Irland und bist derzeit sehr aktiv, was die Kommunikation – gerade mit der deutschen Community – betrifft. Neben John Mueller dürftest Du damit der bekannteste deutschsprachige Google Mitarbeiter sein. Vor Kurzem hast Du ja ein Interview mit onpage.org gemacht, daher wollen wir hier gar nicht erst die gleichen Fragen aufkommen lassen.


Ich halte regelmäßig Seminare im Rahmen diverser IHK Veranstaltungen und gerade gestern ging es darum, Websites für das eigene Business zu gestalten und zu vermarkten. Auf die Frage, wer denn schon mal von den Google Webmaster Richtlinien gehört habe, meldeten sich 0 von 30 Teilnehmern. Dieses Bild erlebe ich immer und immer wieder. Die gleiche Antwort gab es auf die Frage, wer denn die Google Search Console kennt. Wir als SEO und Marketing Verantwortliche können uns das kaum vorstellen, aber ich wage zu behaupten, dass mehr als die Hälfte der Websitebetreiber im Web gar nicht wissen, was die Search Console oder die Webmaster Richtlinien sind. Plant Ihr hier aktiver auf die Webmaster zuzugehen?

johannes mehlemDu sprichst einen sehr interessanten Punkt an. Meiner Erfahrung nach scheint es wahr zu sein, dass Unternehmen, welche gerade erst in der Online-Welt starten, wie möglicherweise diejenigen der IHK, tendenziell stärker an umsatzrelevante Software wie AdWords und potenziell auch Analytics, um den Kunden besser zu verstehen, interessiert sind. Diese beiden sind durch den direkten (AdWords) und indirekten (Analytics) Bezug zum Umsatz die Tools, welche normalerweise (zuerst) bei (kommerziellen) Organisationen eingesetzt werden, da sie auch schnelle Erfolgserlebnisse herbeiführen können und einfacher unternehmensinterne Akzeptanz als Teil der Unternehmensstrategie finden.

Ein Beispiel für Google’s weiterreichende Initiativen ist zum Beispiel “Weltweit Wachsen”, ein bildungsorientiertes Programm mit Online-Videos und persönlichen Trainings über Online-Marketing, zugeschnitten auf kleine- und mittelständische Unternehmen. Ein Teil dessen sind auch Präsentationen, welche Search Console vorstellen und erklären.

Jedoch sind solche persönlichen Events wie “Weltweit Wachsen” nicht immer möglich. Um unsere Reichweite zu erhöhen und überall verfügbar zu sein, haben wir viel Arbeit in unsere umfassenden Online-Ressourcen für Webmaster gesteckt. Wir versuchen, stets neue Zielgruppen zu erreichen und denken, dass jeder, der sich für die Google Suche interessiert, Search Console und die Richtlinien für Webmaster auch online auffinden kann.

Außerdem, benötigen Online-Aktive heute schlicht weniger Wissen über Google’s Richtlinien für Webmaster oder Search Console als vor ein paar Jahren, da die populärsten CMS grundsätzlich technisch sauber aufgesetzt sind, viele SEOs das Richtige tun und es Online viele gute Ratschläge für Webmaster gibt, welche nicht im Konflikt mit unseren Richtlinien stehen. Somit, insbesondere für kleine Unternehmen, ist es möglich online erfolgreich zu sein ohne viel von diesem Wissen zu haben.

SEO-Portal BildSuchmaschinenoptimierung, schon der Begriff an sich ist in der heutigen Zeit ja eigentlich nicht mehr passend. Eure Anforderungen an die Webmaster und SEOs ist es, auf die Qualität zu achten, den Fokus auf die Suchenden zu verlagern und sich nicht mehr auf Maßnahmen zu fokussieren, wie man Google manipulieren kann – das ist bei der großen Masse angekommen. Dennoch ist Online Marketing, insbesondere SEO, ein sehr umfassender und weitreichender Bereich, sodass gerade viele kleine Unternehmen diesen Punkt auslagern (müssen). Wo man im Bereich AdWords ja die Möglichkeit hat, nach Google Partner Agenturen zu suchen, ist dies SEO Bereich nicht möglich. Dadurch wurde ein Markt geschaffen, in dem sich Agenturen befinden, die manipulativ oder betrügerisch arbeiten. Erst kürzlich wurde ja bekannt, dass Ihr gegen einige Agenturen sogar vorgeht. Wieso wird hier nicht ein Angebot geschaffen, um Agenturen im Bereich SEO zu zertifizieren und mit diesen zusammenzuarbeiten?

johannes mehlemIch denke, dass die Tatsache, ob es eine Zertifizierung für eine bestimmte Art von Agentur von Google gibt, hat nicht notwendigerweise auch einen Einfluss auf die Anzahl der manipulativen oder betrügerischen Agenturen. Es ist ein schwieriges Thema, denn eine Zertifizierung für SEO würde nicht technische Fertigkeit oder Fachwissen reflektieren, sondern lediglich bloß das Vorhaben. Dies bedeutet, dass nur weil eine Agentur weiß wie Search funktioniert, sie nicht auch direkt die Thematik als Agentur auch richtig angeht.

 

 

SEO-Portal Bild Das Thema Linkaufbau, Linkbuilding, oder wie man es jetzt nennt, Linkmanagement, wird von Google totgeschwiegen. Im SEO Guide steht auf einer halben Seite etwas zum Thema, der Rest ist Onpage. Die einzigen Informationen zu diesem Thema sind über die Google Webmaster Richtlinien zu erhalten. Mir ist klar, dass Ihr gerade bei diesem Thema sehr vorsichtig seid, was Informationen anbelangt. Links zu anderen Websites sind noch immer sehr wichtig und beeinflussen das Ranking nachhaltig. Jeder Webmaster, der mit seiner Website wirtschaftlichen Erfolg verzeichnen möchte, macht sich dann also Gedanken, wie er die Website besser positionieren kann, und kommt zwangsläufig auf das Thema Backlinks. Gerade Webmaster, die sich frisch mit dem Thema beschäftigen, sind auf externe Quellen angewiesen – und da sind auch sehr viele falsche Informationen mit dabei. Vielleicht kannst Du unseren Lesern etwas zu diesem Thema sagen und darlegen, wie man nicht mit dir als Spamfighter in Berührung kommt.

johannes mehlemNeben den erwähnte Ressourcen, gibt es mehr Informationen zu dem Thema auf unserem Blog und der Hilfe sowie darüber hinaus.

Obwohl es als zu allgemein und nicht als bahnbrechend neu angesehen sein mag, ist es bis heute immer noch sehr relevant, Inhalte mit Alleinstellungsmerkmalen zu erstellen, welche dadurch mehr angesehen und “empfehlbar” (und damit einladend für natürliche Links) sind als andere Inhalte über dasselbe Thema. Das gleiche Prinzip gilt für Shops, wo beispielsweise das Produktangebot, die Bedienbarkeit, die Preisvorteile, die individuelle Gestaltbarkeit von Produkten oder andere Aspekte profilierend sein können. Diese Idee basiert vom Grundgedanken mehr darauf, Wettbewerbsvorteile zu schaffen als auf Online Marketing. Meiner Meinung nach hadern zu viele Unternehmen damit, klar zu definieren, was sie wirklich unterscheidet und auszeichnet.

Es gibt verschiedene Arten an ausgehenden und eingehenden Links, welche potenziell Misstrauen beim Search Quality Team erwecken könnten. Dies bezieht sich auf gekaufte oder verkaufte Links, extremen Linktausch und andere wie in unserer Hilfe beschrieben. Neben bestimmten Arten von Links sollten Linktexte realistisch und nicht überoptimiert sein.

Außerdem, gibt es auch Arten von Links, deren Image sich über Zeit verändert hat. Wir haben dies auch in unserem Blogpost über unnatürliche Links angesprochen.

SEO-Portal Bild Wenn das Kind in den Brunnen gefallen ist und ich eine manuelle Abstrafung als Webmaster erhalten habe, wie sollte ich vorgehen? Ist es besser, Euch gegenüber offen und ehrlich zu sein, oder kann das nicht auch eher nachteilig sein, wenn ich Dinge offenbare, die Euch vielleicht gar nicht bewusst waren, egal ob jetzt absichtlich geschehen oder nicht. Ich nehme an, Ihr werdet auch immer eine Menge Ausreden hören. Mir wurde einmal zugetragen, dass, wie schnell eine Maßnahme bearbeitet und wieder aufgehoben wird, auch davon abhängig ist, wie mit dem Google Mitarbeiter umgegangen wird. Geht es also schneller, wenn man ehrlich und offen kommuniziert und mitarbeitet, als wenn man versucht, Euch für zu doof zu verkaufen?

johannes mehlemGrundsätzlich denke ich, dass Kommunikation im Business-Umfeld authentisch und ehrlich und nicht rein pragmatisch sein sollte. Wir schauen uns jeden Antrag auf erneute Überprüfung basierend auf den Umständen der Website und des Webmasters an. Dies bedeutet, dass am “Ende des Tages” der Eindruck über den Webmaster und seine/ihre Bereitschaft zur Kooperation sowie ernsthafte Bemühungen in unsere Untersuchung fließen, während das Verhalten auf der Website verändert sein muss, so dass unsere Richtlinien für Webmaster nicht länger missachtet sind. Wir priorisieren die Abwicklung der Anträge jedoch nicht auf Grundlage der Kommunikation des Webmasters.

SEO-Portal BildAls letzte und abschließende Frage: Wenn Google dann irgendwann einmal den backlinklosen Algorithmus ausgerollt hat, welchen Job übernimmst Du dann bei Google? Welches Feld interessiert Dich, wenn die Backlinks wegfallen? 🙂

johannes mehlemEs scheint, dass sich manche SEOs zu sehr auf die Links konzentrieren und dabei eventuell anderes Aspekte vernachlässigen, welche sehr wichtig für Search sind. Wie ihr euch vorstellen könnt, ist mein Job viel mehr als nur Websites mit unnatürlichen Backlinks. Somit würde sich mein Job gar nicht drastisch verändern, sofern rein hypothetisch ein backlinkloser Google Algorithmus ausgerollt werden sollte. Ich denke, ich würde wahrscheinlich in einem ähnlich analytischen Job arbeiten.

 

 

SEO-Portal BildIn diesem Sinne vielen Dank für Deine Antworten und das Du dir die Zeit für unser Interview genommen hast.

 

Interview mit Onpage.org

Auch Onpage.org hat ein äußerst lesenswertes Interview mit Google’s Johannes Mehlem geführt. Hier äußert sich der Spam-Bekämpfer über seine Arbeit bei Google.

Mehlem arbeitet in Dublin, verfolgt die deutsche SEO-Szene aber sehr genau. Er stellt hier sowohl große Kompetenz als auch einen weit über das Normalmaß hinausgehenden Gemeinschaftssinn fest. Als Beispiel dafür dienen ihm die zahlreichen deutschsprachigen Events, bei denen SEOs Netzwerken und sich austauschen.

Die größten Alpträume

Als schlimmsten Teil des Online-Betrugs sieht er Phishing-Mails und Webseiten, die nur für Suchmaschinen erstellt wurden. Hier spricht er sicherlich zahllosen seriösen SEOs aus der Seele und teilt die Hoffnung, dass Google diese Taktiken immer weiter wird zurückdrängen können.

Wie kann man gut ranken?

Entsprechend gibt auch er den Tipp, den man von Google immer wieder hört: Achte bei der Webseitenerstellung auf das Wohl deiner User – dadurch wird die Seite auf lange Sicht automatisch erfolgreich ranken. Auch wenn dieser Ansatz immer wieder Probleme aufwirft, gerade beim Finden einer Balance zwischen Usability und Suchmaschinenfreundlichkeit, so ist es doch ein Ratschlag den SEOs in Zeiten der modernen Suche beherzigen sollten. Auch wenn das erste ranken auf diesem Wege nicht leicht ist, sind die langfristigen Vorteile jedoch nicht von der Hand zu weisen.

Insgesamt ein interessantes und sympathisches Interview, welches unbedingt gelesen werden sollte. Danach könnt ihr es im AYOM Forum mit uns diskutieren.

Werbung

TEILEN
Die Suchmaschinenoptimierung und das Online-Marketing sind meine Leidenschaft. Als akkreditierter Journalist und Chefredakteur des SEO Portal schreibe ich darüber und als Geschäftsführer der imwebsein GmbH (Online Marketing Agentur) kann ich diese Leidenschaft in der Praxis umsetzen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT