Teilweise komische Ergebnisse

Aktuell gibt es die Möglichkeit, mit Tweets in Echtzeit in den organischen Suchergebnissen zu ranken. Dies ist zwar ein tolles Feature, führt aber hin und wieder zu absurden SERPs.

So ist es Rob Kerry gelungen, mit einem nahezu inhaltsleeren Tweet auf Platz eins für die Suchanfrage zu Online Poker zu gelangen – dies ist einer der meist umkämpften Suchbegriffe überhaupt.

tweet serps

Natürlich ist dies eine tolle Möglichkeit für Firmen und Privatpersonen, um schnell in den SERPs nach vorne zu kommen – die Qualitätskontrolle muss allerdings von Seiten Googles noch ausgebaut werden.

Wichtig ist auch, dass diese Rankings nicht lange vorhalten. Nach wenigen Stunden, manchmal schon Minuten, werden sie wieder durch etwas anderes ersetzt. Aber so läuft es halt, wenn sich die SERPs in Echtzeit ändern.

Hinterlasse eine Antwort

Please enter your comment!
Please enter your name here