Rezension und Verlosung: Sketchnotes kann jeder

Werbung

Zeichnen lernen mit Ines

Wie im Interview im letzten Jahr angekündigt hat Ines Schaffranek nun ihr erstes Buch veröffentlicht. Darin geht es, wenig überraschend, um Sketchnotes – denn “Sketchnotes kann jeder”. Ines will euch beibringen, wie ihr es schaffen könnt, auch ohne Zeichentalent ansehnliche Sketchnotes auf das Papier zu zaubern.

Das Buch ist im Rheinwerk Verlag erschienen und bei Amazon für 24,90€ erhältlich. Wer die Paperback Variante kauft, erhält zudem einen Registrierungscode, mit dem man sich das identische E-Book für nur 5€ dazubestellen kann. So kann jeder auf die Art lesen, die ihm am meisten Freude bereitet.

Tolle Aufmachung mit spannenden Inhalten

Auch wenn man ein Buch nicht anhand seines Einbandes beurteilen soll, muss man alle Beteiligten für die tolle Gestaltung loben. Sowohl das Cover als auch die Kapitel wurden wirklich schön und mit Liebe zum Detail designed. Dank der vorbildlichen Blattstärke verstärkt sich der positive Eindruck, dass es sich um ein echtes Herzensprojekt handelt.

Und auch die Inhalte stehen der tollen Verpackung in nichts nach und sind entsprechend hochwertig. Neben Texten, Tipps und Tricks gibt es auch unzählige Zeichnungen, die das Gesagte noch einmal untermauern und verdeutlichen. So macht das Lesen auf jeden Fall viel Spaß und ist sehr abwechslungsreich.

Ines hat das Buch so aufgebaut, das auch komplette Laien (so wie ich zum Beispiel) gut an die Hand genommen werden. Zunächst einmal wird erklärt, was Sketchnotes überhaupt sind, wie sie entstehen und was man alles machen kann. Dann werden Methoden und Konzepte erläutert, mit denen man die ersten Planungen angehen kann.

Danach werden dem Leser dann Formen, Farben und Schriften näher gebracht und Übungen an die Hand gegeben, mit denen man auch in stressigen Situationen (wie zum Beispiel bei schnell gesprochenen Vorträgen) passable Sketchnotes erstellen kann. Zum Abschluss geht es um drei Dinge: Üben, besser werden und einen eigenen Stil entwickeln.

Eine wirkliche Empfehlung

Es ist wirklich eine Freude, das Buch zu lesen und zu erleben. Selbst als jemand, der wirklich gar nicht zeichnen kann, werde ich gut durch die verschiedenen Kapitel manövriert – und Ines’ motivierender Schreibstil sorgt dafür, dass der Unwille zu zeichnen langsam schwindet.

Es sei also jedem empfohlen, sich einmal mit dem Erstellen von Sketchnotes auseinanderzusetzen. Auch, wenn ich bei Konferenzen sicherlich weiterhin schriftliche Notizen machen werde, ist Ines’ Buch nicht nur ein toller Zeitvertreib, sondern auch voller Anregungen für künftige Projekte.

Wir verlosen ein Exemplar

Und um euch die Chance zu geben, das Ganze auch einmal selbst zu erleben, verlosen wir jetzt ein Exemplar von Sketchnotes kann jeder. Ihr müsst nichts weiter tun, als unter diesem Artikel einen Kommentar zu hinterlassen. Einsendeschluss ist der 21.09. – wir wünschen euch viel Erfolg.

Werbung

TEILEN
Nach meinem Studium der Politikwissenschaften (Schwerpunkt Diplomatie) habe ich im Juni 2015 das SEO Portal bei der imwebsein GmbH mitgegründet. Seit Januar 2017 bin ich nun als Chefredakteur für den redaktionellen Teil zuständig. Daneben kümmere ich mich als ehrenamtlicher Pressewart um die Öffentlichkeitsarbeit des Badminton-Club Tempelhof.

18 KOMMENTARE

  1. Ich hab Sketchnotes auf der Republica kennengelernt & würde mich freuen, wenn ich mit dem Buch das Thema Sketchnotes für mich persönlich in Angriff nehmen könnte!

  2. Ich würde gern überprüfen, ob es stimmt, dass jeder sketchnptes hinbekommen. Ich kann nämlich nicht zeichnen;-)

  3. Ich würde gerne mehr über Sketchnotes erfahren damit ich tiefer in dieses Thema einsteigen kann.

  4. Sketchnotes professionell erstellen und nutzen würde ich wirklich sehr gerne lernen. Vielleicht habe ich ja bald die Chance dazu 🙂

  5. Ich bin gespannt auf die zahlreichen Methoden, Tipps und Tricks mit dem auch ich, künstlich unbegabte Person, Meisterwerke entwickeln kann.

    Würde mich sehr über das Buch freuen!

  6. Das Buch von Ines Schaffranek wäre jetzt genau das Richtige, denn das Thema Sketchnotes brennt mir unter den Nägeln. Hiermit werfe ich meinen Namen in den Lostopf!

Hinterlasse eine Antwort