Rich Cards jetzt auch in Deutschland ausgerollt

Werbung

Nun auch hierzulande

Seit einiger Zeit sind in der englischsprachigen Suche die Rich Cards zu finden. Diese sorgen in der mobilen Suche dafür, dass die Suchergebnisse oben nicht mehr direkt mit den blauen Links anfangen, sondern zunächst relevante Ergebnisse in Karten anordnen. Diese sind dann oft als Karussell organisiert.

Rich Cards

Und dieses Feature wurde gestern nun auch in Deutschland ausgerollt. In der Google App kann man ab sofort also auch hier die Rich Cards finden. Diese sind zusätzlich AMP tauglich, womit die Ergebnisse nicht nur hübsch anzusehen, sondern auch schnell sein sollen. Das Ganze passt auf jeden Fall sehr gut zum Nutzerverhalten auf mobilen Endgeräten.

Rich Cards

Rich Cards gibt es für unterschiedlichste Themenbereiche. Wie so oft sind Rezepte ganz vorne mit dabei – bei keinem Thema testet Google mehr als bei Kochrezepten.  Doch auch Restaurants, Filme, Maps und viele andere Dinge lassen sich nun mit Hilfe der Rich Cards durch ein einfaches swipen erkunden.

Google geht damit einen weiteren Schritt, um die Suchergebnisse, zumindest auf mobile, noch weiter in Richtung Karten zu verschieben. Dazu passen zahlreiche Tests, in denen auch die normalen blauen Links in einzelnen Cards dargestellt werden. Es ist davon auszugehen, dass die mobilen SERPs in den kommenden Jahren deutlich von den heutigen abweichen werden.

Werbung

TEILEN
Nach meinem Studium der Politikwissenschaften (Schwerpunkt Diplomatie) habe ich im Juni 2015 das SEO Portal bei der imwebsein GmbH mitgegründet. Seit Januar 2017 bin ich nun als Chefredakteur für den redaktionellen Teil zuständig. Daneben kümmere ich mich als ehrenamtlicher Pressewart um die Öffentlichkeitsarbeit des Badminton-Club Tempelhof.

Hinterlasse eine Antwort