Schafft Google die Anruf und Routenplaner Buttons im Local Pack ab?

Werbung

Bilder statt Buttons

Wer auf mobilen Endgeräten eine lokale Suche vornimmt, kann dank der entsprechenden Buttons die Unternehmen, die im Local Pack erscheinen, mit nur einem Klick anrufen – oder sich von Google Maps eine Wegbeschreibung geben lassen. Dort, wo es keine Anrufmöglichkeit gibt, gab es sonst zudem einen Button, der direkt zur Website des Unternehmens geführt hat. Dieses Feature ist für Nutzter wirklich sinnvoll.

Trotzdem scheint es so, als wäre Google dabei, es abzuschaffen. Denn Zachary Palmer ist aufgefallen, dass in vielen Local Packs ein Bild des Unternehmens anstelle der Buttons ausgespielt wird. Viele andere Tester konnten diese Änderung auch schon nachvollziehen und sehen es in den unterschiedlichsten Branchen.

Die Frage ist nun, ob es sich dabei um einen weitreichenden Test oder bereits einen Rollout handelt. Denn diese Ansicht wurde vor einiger Zeit schon einmal ausführlich getestet. Und in einigen Branchen, wie Hotels oder Restaurants, wurde diese Variante auch häufiger ausgespielt.

local pack abschaffung

Schlechtere Nutzererfahrung

Es ist mehr als überraschend, dass Google dieser Variante des Local Pack nun noch eine größere Bühne gibt. Denn die herkömmliche Version (mit den Buttons) macht es vor allem für Nutzer, die gerade unterwegs sind, deutlich einfacher, ihr Ziel zu erreichen. Egal, ob dieses Ziel nun die Kontaktaufnahme mit oder das Erreichen der Filiale ist. Von einem Bild hingegen hat der Nutzer nicht viel. Vielmehr sieht es etwas verloren aus.

Scheinbar möchte Google damit erreichen, dass die Nutzer länger im eigenen Angebot verharren. Denn nun sind mindestens zwei zusätzliche Klicks nötig, um das Unternehmen anzurufen oder eine Routenbeschreibung zu erhalten. Auch sollen Nutzer damit offensichtlich in den Local Finder gedrängt werden. Dieser Umweg war bislang nicht nötig. Auf der anderen Seite würde der Nutzer, vor allem wenn der neue Local Finder sich durchsetzt, mehr Auswahlmöglichkeiten erhalten. Dadurch würde das Ranking im Local pack unter Umständen etwas weniger wichtig werden. Es ist aber fraglich, ob Nutzer mit dieser Änderung wirklich glücklich werden.

Werbung

TEILEN
Nach meinem Studium der Politikwissenschaften (Schwerpunkt Diplomatie) habe ich im Juni 2015 das SEO Portal bei der imwebsein GmbH mitgegründet. Seit Januar 2017 bin ich nun als Chefredakteur für den redaktionellen Teil zuständig. Daneben kümmere ich mich als ehrenamtlicher Pressewart um die Öffentlichkeitsarbeit des Badminton-Club Tempelhof.

Hinterlasse eine Antwort