Schaut alle her, ich spende was für einen guten Zweck!

Werbung

Ich kotze im Strahl gerade die Tage… wirklich, wenn ich nicht schon krank (Erkältung) wäre, würde ich es jetzt sicher werden.

Was ist los mit Euch, Leute? Sind jetzt die Armen dran, um aus Marketingzwecken ausgenutzt zu werden?

Liebe Kunden – wir spenden, es gibt kein Geschenk

Heute erhalte ich also eine Karte auf den Tisch. Eine Weihnachtskarte, in der steht, man habe eine Impfdosis gespendet, anstatt mir ein Geschenk zu schicken! Super, also ich meine, das ihr etwas spendet finde ich wirklich klasse, aber warum spendet ihr? Nur, um mir das mitteilen zu können? Wieso macht ihr das zu Weihnachten? Werden Impfungen nur zur Weihnachtszeit gebraucht? Spendet doch einfach und gut ist, warum muss daraus nun Kapital gezogen werden in Form von PR?

Videos, Spendenscheine mit wenigen Hundert Euro…

… werden als das Nonplusultra verkauft… ein wahrer Held sei man jetzt als Spender, da wo es sonst zu diesen Preisen nicht mal eine Stunde Dienstleistung geben würde… .

Wirklich, mich widert das gerade so dermaßen an, wie mit Spenden gerade auf Werbefang gegangen wird.

Wenn ich dann auch noch sehe, welche Lächerlichkeiten gespendet werden, da brauche ich nicht lange nachdenken, wie das abgelaufen ist.

…Du – was hältst du davon, wenn wir 200 Euro an Obdachlose spenden, da können wir dann etwas ganz Großes draus machen, bekommen PR und sicher auch noch Backlinks für… haha und überleg mal, wir müssen dafür gerade mal 200 Euro ausgeben ….<würg>…

Spenden ist geil, ruft zu Spenden auf..

… aber verzichtet darauf, euch als die Helden darzustellen. Ein wahrer Held ist, der es nicht des Ruhmes wegen macht. Ich für meinen Teil finde es widerwärtig und die Leute, die das hier die Tage machen, haben sicherlich keine Pluspunkte erhalten auf meiner Skala… ja, ja wird Euch egal sein, wahrscheinlich kommen auch gleich die ganzen … Aber das ist doch so und so Leute…  Mir ist das wurscht, ich find’s zum Kotzen… Punkt.

Reichweiten nutzen

Wenn ihr etwas Gutes tun wollt, nutzt die Reichweite, die ihr habt, um Spendenaufrufen etc. mehr Gehör zu geben. Es gibt so vieles, was man Gutes tun kann, wenn man es wirklich möchte. Ich habe einfach das Gefühl, dass es 99% der Aktionen nicht um den guten Zweck an sich geht, sondern dass dieses nur für eigene PR missbraucht wird.

DANKE an die ECHTEN Wohltäter.. 

Denen, die es das ganze Jahr über machen, die ohne Bezahlung in den Suppenküchen der Stadt, bei den Tafeln, Kinderprojekten und Flüchtlingshilfen stehen. All denen, die das Ganze machen, um anderen Menschen und auch Tieren zu helfen – nicht, um dafür geile PR zu bekommen!

 

Werbung

TEILEN
Die Suchmaschinenoptimierung und das Online-Marketing sind meine Leidenschaft. Als Inhaber des SEO Portal schreibe ich darüber und als Geschäftsführer der imwebsein GmbH (Online Marketing Agentur) kann ich diese Leidenschaft in der Praxis umsetzen.

18 KOMMENTARE

    • Das muss jeder für sich selber entscheiden. Sistrix spendet wirklich jedes Jahr und verbindet es immer mit einem netten Gimmick. Letztes Jahr die Eisenbahn. Was mich gerade so stört, dass es gefühlt in der Werbung gerade jeder zweite Macht und daraus halt ne echte Show zelebrieren. Oder halt direkt Kunden in ner Karte schreiben, hier schaut her. Wo man die Grenze da ziehen kann, will, muss oder auch nicht, ist Individuell.

      Ich für meinen Teil empfinde ganz andere Leute als die wahren Helden. Die die wirklich für andere da sind, ehrenamtliche Helfen, die es nicht machen für Klicks, PR oder sonstiges.. das sind meine Helden und nicht nur zur Weihnachtszeit.

      Wahrscheinlich war die Karte heute einfach zu viel und hat das (Kotz)Fass zum überlaufen gebracht..

      • Achso bei allen anderen wird im Strahl gekotzt weil Sie Spenden und Marketing verbinden. Bei Sistrix isses aber was anderes, da isses ein “nettes Gimmick” was jedes Jahr wiederholt wird…

        Bei sowas kotze ich im Strahl!

        • Wo habe ich das geschrieben, ob ich was gut oder schlecht finde? Ich schrieb:

          Das muss jeder für sich selber entscheiden. Sistrix spendet wirklich jedes Jahr und verbindet es immer mit einem netten Gimmick. Letztes Jahr die Eisenbahn. Was mich gerade so stört, dass es gefühlt in der Werbung gerade jeder zweite Macht und daraus halt ne echte Show zelebrieren. … Wo man die Grenze da ziehen kann, will, muss oder auch nicht, ist Individuell.

  1. Natürlich nicht zu vergessen, dass man die Spenden von der Steuer absetzen kann. 😀

    Spaß beiseite, Du hast natürlich Recht. Man kann oftmals wohl tatsächlich davon ausgehen, dass nur zur Profilierung und zu Werbezwecken gespendet wird. Man sollte den Leuten dennoch keinen Strick daraus drehen. Letztendlich landet das Geld hoffentlich bei den richtigen Leuten.

  2. Ich stimme dir voll und ganz zu, Michael! Der Spam der letzten Tage auf Facebook war unglaublich, dazu noch die Dreistigkeit, sich selbst als Helden darzustellen mit dem Argument “200 Euro sind auch für mich eine Menge Geld”. Ironischer Weise sagt das der Mann, der in seinem Uhrenportal monatlich preisgibt, was er sich für neue Luxusuhren gekauft hat und in seinen Videos erzählt, wie toll es doch ist, zum Konzessionär zu fahren um eine Uhr für “nur 1500 Euro” zu kaufen.
    Es ist grausam anzusehen, wie die Gefühle der Menschen gnadenlos ausgenutzt werden, um sich selbst zu bereichern. Ich wette, der “Obdachlose Michael” ist nur ein Schauspieler, der für die Rolle bezahlt wurde!
    Hier ein paar Links für die, die es die Tage verpasst haben:

    Ich habe die Links entfernt, LG Micha- ( Es soll hier kein direktes Angreifen werden, die Personen wissen schon selbst ob Sie sich den Schuh anziehen sollen oder nicht )

  3. Sowohl die Grundaussage des Artikels wie auch das Kommentar “Man kann oftmals wohl tatsächlich davon ausgehen, dass nur zur Profilierung und zu Werbezwecken gespendet wird.” greifen ein wenig zu kurz und verallgemeinern zu sehr, schliessen von einigen auf “oftmals” bzw. “(fast) alle” und das ist inhaltlich so nicht richtig.

    Klar werden Spenden von der Steuer abgesetzt (sofern’s was zu versteuern gibt) und klar wird das zum Teil auch als PR genutzt, jedoch darf man damit nicht pauschal allen andichten, man macht das “nur” wegen der PR. Vielleicht macht man es echt von HERZen, teilweise auch mit persönlicher oder sogar ganz konkrekt praktischer Beteiligung, An-Teilnahme!

    Umgekehrt kann man ja auch allen, die Weinflaschen, Kaffetassen und Co., teilweise mit Branding (!) verschicken auch anprangern, warum sie nur zu Weihnachten (Warum eigentlich zu Weihnachten, wenn man da vielleicht gar keinen persönlichen Bezug dazu hat? Das ist aber eine andere Geschichte …) unterstellen nur aus PR- und Steuerabschreibungs-Gründen einmal im Jahr an die Kunden bzw. Partner zu denken, oder?

    • Martin es macht aber einen Unterscheid ob ich die schlechte Lage eines Menschen ausnutze oder nen PR Geschenk mache, wobei der Zusammenhang hier völlig wirr ist in meinen Augen und nix damit zu tun hat was ich gesagt habe.

      • “Eine Weihnachtskarte, in der steht, man habe eine Impfdosis gespendet anstatt mir ein Geschenk zu schicken!” da passt mein Kommentar aber schon rein, oder … und warum man das oft am Jahresende/zu Wiehnachten macht bzw. dann erst machen kann ist (steuerlich) auch klar 😉

        • Wie gesagt, es mag im Einzelfall den einen oder anderen Treffen wo es nicht so gemeint ist oder die wirklich helfen wollen und sich in meinen Augen nur etwas unglücklich anstellen. Aber wie gerade das Thema anderen Helfen ausgeschlachtet wird ist in meinen Augen nur grausam..

  4. also ich habe eine einfach gestrickte meinung zu diesem thema:
    spenden fuer marketingzwecke ist absolut stillos!
    im ernst: wenn ich “ausgruenden” spenden will, mache ich das halt u. ich habe nicht das beduerfnis, darueber massiv zu reden …

  5. Die Dinge, die uns am meisten aufregen, spiegeln uns unsere eigenen Unzulänglichkeiten, denn wenn es nicht unser Thema wäre, könnten wir ja gelassen bleiben. Je größer also dein “Strahl” ist, umso tiefer sind die Einblicke in dein Seelenleben, die du uns mit diesem Beitrag gewährst. Der Wortwahl nach zu urteilen, scheint es eine Großbaustelle von dir zu sein.
    Übrigens…

    “Denen, die es das ganze Jahr über machen, die ohne Bezahlung in den Suppenküchen der Stadt, bei den Tafeln, Kinderprojekten und Flüchtlingshilfen stehen…” Ich ergänze mal das Subjekt: “… sind meine wahren Helden.”

    Diese Helden sind meistens 1-€-Jobber, die sich als alles andere als Helden sehen und sich nichts sehnlicher wünschen, für ihre Arbeit auch einen vernünftigen Lohn zu bekommen.

    • Guten Tag Paul, ach danke mir gehts gut soweit und ich versicher dir, dass die mehr als 10 Millionen ehrenamtlichen Helfer keine Bezahlungen bekommen.

      Das auch gemeinnützige Unternehmen hier staatliche Hilfen bekommen in Form von Arbeitskräften streitet keiner ab, ist aber nirgends Bestandteil meiner Aussage.

      Angenehme Woche..

  6. Hallo Michael, mich stört der ganze Zauber auch. Egal, ob es nun die Weihnachtsspenden sind, oder eine andere Blenderei. Ich mag das nicht, wenn ich das Gefühl habe, dass ich für dumm verkauft werde. Ich habs lieber authentisch – in allen Belangen. Ich bin 50 – und seitdem ich selbst Geld verdiene, spende ich das ganze Jahr über etwas. Ob ich das abschreiben kann oder nicht, ist mir sowas von egal und ändert nichts daran ob ich spende oder nicht. Ich habe auch nicht das Bedürfnis, damit zu prahlen, wie toll ich bin. Ich erfreue mich jeden Tag daran, wenn ich jemand helfen konnte – auch ohne Spende – weil das geht auch ohne Spende. Es kursieren immer so tolle Videos, wo einer jedem hilft und alles wird gut und schön und nett auf dieser Welt – und dann sind alle glücklich, der Beitrag kriegt hunderttausende gefällt mir und wird zehntausende Mal verteilt. Und dann? kommt keine Umsetzung – die bleibt aus. Die ganzen Einverstandenen kommen nicht ins Handeln – es bleibt beim Weitersagen. Punkt. (Hören-sehen-verstanden-einverstanden-weitersagen-und aus – jetzt käme TUN, HANDELN, ANALYSIEREN, VERBESSERN, TUN, usw.) Dort – in der Umsetzung so einer Videobotschaft beginnt das Spendendenken – nicht bei irgendwelchen PR Gags, SEO Gags, Steuerabsetzbeträgen. Davon wird die Welt nicht besser werden. Ich wünsche euch allen frohe Weihnachten (aus freien Stücken – einfach so – aus Nettigkeit – ohne Gewinnabsicht und ohne Hintergedanken, bloß weil ich Gefallen daran finden kann, wenn es vielen gut geht -weil mir gehts deswegen nicht schlechter, nein sogar besser) und würde mich freuen, wenn ich bei dem einen oder anderen, der das gelesen hat, an einem Schräubchen in der Gedächtnishalle etwas in Bewegung gebracht habe ….

  7. All das hin und her. Wenn 200 € bei Obdachlosen landen, ist das vielleicht stillos oder ein Merketing-Gag. Trotzdem landen 200 € bei Obdachlosen. Das ist mehr, als wenn der Betroffene nicht stillos oder marketing-gagig gewesen wäre. Von daher ist das ein Trend der besser ist, als Kugelschreiber zu Weihnachten zu verschicken.

    Und wenn das uns Marketer nervt, ist das nicht ganz so schei… wie die Kälte, die dadurch einem oder mehreren Obdachlosen erspart wird.

    Nur mal so am Rande.

    Ach, natürlich wäre immer und ohne Marketing-Bohei spenden besser. Aber selbstverliebt spenden ist auf jeden Fall besser als gar nicht spenden.

    Oder?

  8. Alle Kommentare die den Bezug zu direkten Personen hatten wurden entfernt. Hätte ich Namen nennen wollen, hätte ich dies getan. Dies soll auch kein Anprangern einzelner Aktionen sein. Die oben genannten Aktionen sind Beispielhaft und durch diverse andere in meinem Stream die Tage ersetzbar.

    Daher werde ich alle Kommentare die Bezug zu Unternehmen haben oder Personen löschen. Ich danke.

  9. Über die wahren Helfer, Spender, Helden wird fast nie etwas zu lesen sein, weil ihr Anliegen zu helfen, keine Öffentlichkeit bekommt. Ob gewollt oder ungewollt.
    Sehe es ähnlich, wie Martin. Spenden, um mal ganz “nebenbei” Marketing zu machen, ist kein sonderlich guter Stil. Es mag übrigens gut gemachte, dezente Aktionen geben, die ich nicht pauschal verteufeln will. Ich möchte den Geist des “helfen wollens” aber sehr deutlich erkennen, ohne dass sich die Marketing-Teufelchen ständig vordrängeln.

Hinterlasse eine Antwort