SEO: Alten Content archivieren, nicht löschen

Werbung

Löscht man alte Inhalte von Webseiten, kann dies zum Verlust von Traffic führen. Google rät daher dazu, alte Inhalte nicht zu löschen. Stattdessen kann man diese in vielen Fällen besser archivieren.

Durch das Löschen alter Inhalte kann es zu Trafficverlust kommen. (© NicoElNino / Fotolia)

Im Laufe der Zeit sammeln sich auf Webseiten umfangreiche Inhalte an. Immer wieder gibt es Neues und Altes verschwindet mehr und mehr aus dem Fokus. Aber löschen solltet ihr solche Inhalte lieber nicht – denn das kann zu Trafficverlusten führen. Und dennoch gibt es viele Webseitenbetreiber, die alte Inhalte immer mal wieder löschen und somit für Aktualität sorgen wollen. Auch Gary Illyes von Google äußerte sich nun zu diesem Thema. Aus seiner Sicht ist es deutlich sinnvoller, alten Content zu archivieren oder ihn einfach zu behalten. Er sieht hier vor allem das Risiko vom Trafficverlust – und weist auch darauf hin, dass es nicht immer sinnvoll ist, alte Seiten auf neue Seiten umzuleiten.

Durch Löschen von Inhalten können wichtige Informationen fehlen

Nachvollziehbar ist diese Meinung auf jeden Fall. Denn löscht man alten Content, kann man damit auch relevante Informationen löschen. Beispiel: Artikel zu Ereignissen aus der Vergangenheit. Diese mögen heute vielleicht keine tägliche Relevanz mehr haben, spielen aber vielfach immer noch eine große Rolle. Und somit ist es in den allermeisten Fällen ratsam, derartigen Content beizubehalten oder ihn zu archivieren.

Alternative: Alten Content aufbereiten

Eine Alternative kann es sein, sich den möglichen Traffic alter Inhalte dauerhaft zunutze zu machen, in dem man alten Content aufbereitet und entsprechend aktualisiert. Bei vielen Themen ist dies möglich und bietet für euch somit ein großes Potential.

Werbung

TEILEN
Ich arbeite seit vielen Jahren als Texter und bin seit September 2017 für das SEO-Portal zuständig. Dabei bin ich für alle redaktionellen Inhalte zuständig und allgemeiner Ansprechpartner. Privat lebe ich in Ostfriesland und bin Papa von drei Kindern.

4 KOMMENTARE

  1. Und was heißt archivieren in dem Fall genau? Den Content z.B. aus der Navigation rausnehmen, dass es für den User versteckt ist? Oder sogar auch ihn auf noindex zu setzen?

  2. Ich denke dass eine 301 Weiterleitung immer noch seine Daseinsberechtigung hat, solange alter und neuer Content exakt das selbe Thema behandeln. Es gibt ja auch nicht wenige SEO’ler die Archive nicht in die Sitemap aufnehmen wollen oder gar auf nofollow/noindex stehen haben. Daher würde ich raten die Situation ganz individuell zu betrachten. Sinn und Nutzen der verschiedenen Möglichkeiten abwiegen, den Traffic vergleichen und sich für die beste Möglichkeit zu entscheiden.

Hinterlasse eine Antwort