Proaktive Info, wenn der GMB-Eintrag gesperrt ist

Von nun an informiert Google proaktiv Nutzer, wenn deren Google-My-Business-Eintrag gesperrt worden ist. Bisher war es so, dass dies nur zufälligerweise aufgefallen ist, sobald man den Eintrag über das Nutzerdashboard aufrufen wollte. Auf diese Weise können Nutzer nun schneller reagieren und eine Wieder-Onlinesetzung.

https://www.seo-suedwest.de/5972-google-informiert-jetzt-my-business-kunden-wenn-eintraege-gesperrt-werden.html

Search ist keine Wissenschaft

John Müller hat geraten, die organische Suche nicht als Wissenschaft mit Schwarz/Weiß-Ansichten zu betrachten. Im neuen Google Podcast “Search Off the Record” erklärte der Google-Mitarbeiter, dass es verschiedene Möglichkeiten in der organischen Suche gibt um ans Ziel zu kommen. Einen genauen Plan gibt es dafür nicht, denn jede Website ist anders, bedient ein anderes Klientel und unterscheidet sich vom Aussehen teilweise drastisch von anderen Websites. Deshalb wäre ein Idealplan mit detaillierten Aufgaben ähnlich wie ein Rezept zum perfekten, garantierten SEO-Erfolg gar nicht möglich.
Für jede Website und Thema muss ausprobiert werden, welche Kriterien einfacher und schneller angepasst werden, um so näher an die Verbesserung der SEO-Rankingkriterien zu kommen.

Weiterleitungen auf die Startseite retten keine Backlinks

In einem Twitterpost erklärte John Müller, dass das Weiterleiten von nicht mehr vorhandenen Seiten auf die Startseite keine Backlinks retten könne. Vor allem wird es problematisch, wenn die Inhalte der alten Seiten nicht im Ansatz zum Inhalt der Startseite passen. Denn dadurch fühlen sich Nutzer im Endeffekt fehlgeleitet, was für eine erhöhte Absprungrate sorgen könnte.
Besser wäre es immer, wenn neue Inhalte mit dem gleichen Thema geschaffen werden.
Bild: Peter Olexa / Pixabay.com

Hinterlasse eine Antwort

Please enter your comment!
Please enter your name here