SEO Wochenrückblick KW 01/2018

Seit Ende Dezember ist die SEO-Gemeinde in heller Aufregung wegen eines vermeintlichen Google-Updates. Von einigen Stellen wurde berichtet, dass diese Aktualisierung, die anscheinend Websites mit vielen unnatürlichen Backlinks adressiert, irgendwann zwischen Weihnachten und Neujahr stattgefunden haben soll. Es bleibt also abzuwarten, welche weiteren sichtbaren Auswirkungen diese erneute Änderung der Suchmaschine haben wird. Dennoch ist nicht alles Google, was mit SEO zu tun hat. In der letzten Woche wurden in den sozialen Netzwerken auch zu vielen anderen Themen einige interessante Postings und Tweets veröffentlicht. Und auch wenn die damit verbundenen Artikel nicht immer die frischesten sind, sollen sie doch hier in der Hoffnung Erwähnung finden, dass sie hilfreich sind.

SEO ist Google ist SEO … oder etwa nicht?
Wer sich dieser Tage mit Suchmaschinenoptimierung beschäftigt oder ein Gespräch mit jemandem führt, der in dieser Branche seine Brötchen verdient, wird früher oder später Dinge hören wie “… dann erscheint die Seite bei Google an höherer Position” oder “… damit Google die Seite indexieren kann”. Grundsätzlich ist daran natürlich nichts auszusetzen, es sei denn, der SEO vergisst darüber hinaus die vielen anderen Suchsysteme, in denen ein Kunde gefunden werden kann (oder könnte). Allerdings erscheint es dem geneigten Beobachter so, als würde in der Branche – sei es bei der täglichen Arbeit oder auf Konferenzen – nur noch eine Gleichung eine definierte Lösung ergeben: SEO = Google. Genau in diese Richtung geht die Kritik von Karl Kratz, der moniert, dass “SEO” und “Google” heute nur mehr Synonyme sind. Doch diese Einschätzung ist ebenso falsch wie gefährlich für eine ganze Branche.
Bitte 2018 keine Google-Only-SEO-Konferenzen mehr. Danke.

Es werde mobil
Am Thema “mobile Nutzung des Web” kommen wir nicht mehr vorbei. Längst verzeichnen nicht mehr nur die großen Suchmaschinen mehr mobile Nutzer als solche mit einem Desktop-Computer. Auch die Zahl der Besucher vieler Websites, welche diese mit einem mobilen Endgerät aufrufen, bewegen sich heute jenseits der 50%-Marke. Höchste Zeit also, sich einmal intensiver mit dem “mobile first” Indexing zu befassen. Was ist Mobile-First-Indexing? Und warum heißt es nicht “Mobile-Only”? Das verrät Bridget Randolph in ihrem Artikel auf MOZ.
How Does Mobile-First Indexing Work, and How Does It Impact SEO?

Die durchschnittliche Sitzungsdauer ist Unfug
Nachdem sich diese provokante Überschrift ein wenig beim Leser gesetzt hat, wird es Zeit, diese auch zu begründen. Und da hier viele Worte schlicht keinen Sinn ergeben würden, wird folgender Artikel wärmstens ans Herz gelegt, in welchem Tom Alby gekonnt aufzeigt, warum ihr euch nicht auf den Analytics-Standard verlassen solltet.
Warum die durchschnittliche Sitzungsdauer in Analytics kompletter Quatsch ist

9 Dinge, die ihr 2018 nicht mehr tun solltet
Das neue Jahr hat begonnen und es ist höchste Zeit, ein paar altbackene Methoden über Bord zu werfen. Und sind wir mal ehrlich: jeder von uns schleppt diese eine Marotte mit sich herum, die bei jedem Kunden zum Einsatz kommt und dennoch vollkommen unsinnig ist. SearchEngineLand hat sich in diesem Artikel neun SEO-Methoden vorgenommen, die ihr besser im Jahre 2017 zurücklasst.
9 Bad SEO Habits to Leave in 2017

SEO ein wenig SMARTER machen
Jeder, der sich für eine SEO-Kampagne entscheidet, hat bestimmte Ziele vor Augen. In den meisten Fällen werden sich diese Ziele in Euro, Dollar oder einer sonstigen Währung ausdrücken lassen. Dabei werden häufig Ziele definiert, die im besten Falle unrealistisch sind. Dies führt am Ende nicht nur zur Unzufriedenheit (und somit zur Kündigung) des Kunden, sondern auch zur Unzufriedenheit des SEOs. Wenn ihr mit euren Kunden direkt von Anfang an realistische Ziele setzt, werden am Ende alle profitieren. Als Beispiel, wie sich vernünftige Ziele setzen lassen, dient das SMARTER-Schema: Spezifisch (Specific), messbar (Measurable), erreichbar (Attainable), geschäftsrelevant (Relevant), zeitlich definiert (Time-Based), ethisch (Ethical) und aufgezeichnet (Recorded). Zwar ist der hier empfohlene Artikel bereits einige Jahre alt, hat jedoch seine Gültigkeit keineswegs eingebüßt. Darum hier als Tipp:
Setting Smarter, Not Harder SEO Goals

Wie sieht eine gute SEO-Beratung aus?
Aleyda Solis ist mit Sicherheit eine der besten SEOs in der Branche. Und wenn jemand eine Idee davon hat, wie gute SEO-Beratung aussieht, dann ist sie es. In ihrem Artikel hat sie 26 Tipps zusammengestellt, wie ihr eine solide SEO-Kampagne beginnen könnt, wie ihr den Beratungsprozess optimal gestaltet und welche zusätzlichen Dinge ihr erledigen könnt, um nicht nur das Beste für eure Kunden zu schaffen, sondern selbst ein besserer SEO zu werden.
26 Tips for Successful SEO Consulting

 

 

TEILEN
Klaus Wockenfoth
Klaus Wockenfoth ist gelernter Softwareentwickler und seit etwa 4 Jahren im Bereich Suchmaschinenoptimierung tätig. Seit 2016 arbeitet er als SEO Projektleiter in der Exklusiv-Abteilung bei FAIRRANK und betreut dort in erster Linie größere Kundenprojekte.

Hinterlasse eine Antwort