Public Search Profile Cards nun live

Nun ist es möglich, die sogenannten Profile Cards – also Infokästen auf der rechten Seite neben den Suchergebnissen zur eigenen Person – anzupassen. Laut Search Engine Land ist dieses Update bisher nur in Indien live gegangen. In der Regel nimmt sich Google die Informationen zu bestimmten Persönlichkeiten aus Wikipedia und verweist auch auf diese Quelle. Wenn dies auf alle Personen ausgeweitet wird, können sich auch Arbeitnehmer auf diese Weise zusätzlich präsentieren oder allgemein Personen direkt Informationen über sich liefern. Wie es aber beispielsweise bei Personen mit gleichen Namen aussehen wird und wie Google entscheiden mag, welche Profile Card ausgespielt werden soll, wird sich zeigen.

https://searchengineland.com/google-experiments-with-public-search-profile-cards-329877

„NoFollow“-Änderung nun am 1. März in Kraft getreten

Zum 1. März ist eine Änderung in Kraft getreten, die Google schon seit längerer Zeit angekündigt hatte. Zuvor war es so, dass Links mit dem Nofollow-Attribut beim Crawlen von Websites gar nicht beachtet wurden. Nun sollen diese dennoch beim Crawlen und Bewerten von Websites einen geringen Teil ausmachen, was vorher nicht der Fall gewesen ist. Jedoch meinen die Google-Mitarbeiter John Müller und Gary Illyes, dass dadurch keine großen Veränderungen zu erhoffen sind. John Müller fügte hinzu, dass es sehr gut sein kann, dass dieses Update für viele Seiten keinerlei Veränderung bedeutet. Gleichzeitig werden seit dem 1. März außerdem weitere Linkattribute berücksichtigt (wir berichteten).

https://www.seroundtable.com/google-nofollow-change-no-change-29079.html

Jetzt endgültig: Mobile Umstellung aller Websites in den nächsten 12 Monaten

Bereits im Jahr 2018 wurden die ersten Websites im Zuge der Mobile-First-Indexierung umgestellt. Dies bedeutete, dass die mobile Version der Website beim Crawlen priorisiert wurde. Nun sendet Google über die Google Search Console die Mitteilung, wenn es Probleme mit der mobilen Darstellung der Website gibt. In den kommenden 12 Monaten möchte Google nun überraschend alle Websites auf „Mobile-first“ umstellen. Dies sollte ein Hinweis für alle Webseitenbetreiber sein, sich endgültig um die mobile Darstellung der eigenen Website zu kümmern, falls noch nicht geschehen. Nicht nur aus Usability-Sicht ist die gute Funktionalität der Website auf mobilen Geräte immer wichtiger. Vor allem wenn Google mit seinem Crawler ebenfalls mit der mobilen Webversion einer Website Probleme haben wird, könnte sich dies auf das Ranking der jeweiligen Website auswirken.

https://www.seo-suedwest.de/5623-mobile-first-google-will-alle-websites-innerhalb-der-naechsten-12-monate-umstellen.html

Neuer Input für das FAQ-Markup

Google hat ein Update bezüglich des FAQ-Markups veröffentlicht. Nun ist es nur noch möglich, eine spezielle Frage und deren Antwort ein einziges Mal auszuzeichnen, sofern diese mehrfach auf der Website auftaucht. Dies dient dazu, eine missbräuchliche Verwendung künftig unterbinden zu können, beispielsweise wenn auf mehreren Unterseiten die gleichen FAQ-Daten hinterlegt werden. Auf diese Weise erhofften sich Webseitenbetreiber, dass Google diese Informationen dann erst recht für Featured Snippets verwenden würde. Mit der Neuerung ist diese „Strategie“ nichtig. Im schlimmsten Fall führt das Nicht-Befolgen dieser neuen Richtlinie dazu, dass von der betroffenen Website gar keine Featured Snippet mehr genutzt werden.

https://developers.google.com/search/docs/data-types/faqpage?hl=en#content-guidelines

Hinterlasse eine Antwort

Please enter your comment!
Please enter your name here