Abstufungen in der PageSpeed-Bewertung in Zukunft möglich

Es ist allgemein bekannt, dass eine Webseite im heutigen Zeitalter schnell aufrufbar sein sollte. Nichts kann einen Nutzer und potentiellen Kunden schneller verjagen als eine langsam ladende Seite. Gerade unter dem Blickpunkt, dass Google den Fokus im Laufe des Jahres alle Webseiten auf mobile-first-Indexierung umstellen möchte, wird es nicht nur aus Usability-Sicht immer wichtiger, auf die Website zu achten. Zwar war Googles offizielle Meinung bisher so, dass sich die Ladegeschwindigkeit einer Webseite erst bei sehr deutlichen Ladeproblemen auch im Ranking deutlich machen würde. Nun wurde in einem Webmaster Hangout seitens John Müller angedeutet, dass es zukünftig ein mehrstufiges System in Punkto Page-Speed-Bewertung geben wird. Jedoch würde es dann um deutliche Geschwindigkeitsunterschiede gehen. Geringe Unterschiede im Millisekunden-Bereich seien seiner Meinung nach für Google schwierig zu bewerten und nie immer eindeutig bewertbar.

Jedoch ist laut John Müllers Aussage die Ladegeschwindigkeit kein alleinstehendes Ranking-Kriterium, sondern abhängig von anderen Faktoren. Denn wenn Nutzer durch die langsame Ladegeschwindigkeit schneller von der Website abspringen und zu den anderen Suchergebnissen wandern, wäre das in dieser Kombination ein Beispiel dafür, dass die Ladegeschwindigkeit einen negativen Einfluss auf die gesamte Performance der Website im Google Ranking hat.

https://www.youtube.com/watch?v=gxrjCw3VRjY&t=2624

Verzögerungen bei Google MyBusiness zwecks Corona

Aufgrund der aktuellen Situation hat auch Google einige Schritte unternommen, um seine Mitarbeiter/innen im Zuge der Corona-Pandemie zu schützen. Zusätzlich soll die größte Informationsdatenbank bei der Verarbeitung von Informationen aktuell priorisieren und Informationen für den Gesundheitssektor vorziehen.

Somit kann es zu Verzögerungen bei der Anmeldung von Unternehmen bei Google MyBusiness kommen, ebenfalls bei Q&A und Reviews soll es zu Verzögerungen kommen. Es bleibt abzuwarten, ob diese Einschränkungen über die kommenden Wochen gleichbleiben oder verschärft werden.

https://support.google.com/business/answer/9792336

SERPs nun schlanker geworden

Die Featured Snippets, welche bisher auf der rechten Seite neben den SERPs zu sehen waren, werden nun nach und nach in die Reihe dieser verschoben. Bereits im englischsprachigen Raum berichten die Kollegen von „Search Engine Land“, dass die Featured Snippets, welche beispielsweise bei Städten, Filmen oder Persönlichkeiten auf der rechten Seite neben Suchergebnissen zu sehen waren, nun auf an erster Stelle vor den weiteren Suchergebnissen verschoben worden sind. Im genannten Beispiel von Search Engine Land wird eine fiktive Figur aus dem Film Pulp Fiction in Google eingegeben. Während in der englischsprachigen Version tatsächlich das Featured Snippet auf die linke Seite gewandert ist, bleibt bei uns im deutschsprachigen Raum der Kasten auf der rechten Seite:

SEO-Portal Wochenrückblick KW 12 SERP

Auch bei der Eingabe anderer Personen und Städte sehen wir, dass diese Änderung noch nicht bei uns eingetroffen ist. Ob es sich dabei wieder um Tests seitens Google handelt, welche sich früher oder später auf die anderen Sprachversionen ausbreiten, bleibt abzuwarten.

https://searchengineland.com/googles-right-sidebar-featured-snippets-are-no-more-331133

Bild: Trent Erwin / Unsplash.com

Hinterlasse eine Antwort

Please enter your comment!
Please enter your name here