SEO Wochenrückblick KW 15/2018

Wenn sich Sichtbarkeiten oder Besucherströme ad hoc verändern, haben die meisten SEOs sehr schnell ein Google-Update im Verdacht. Ungeachtet der Tatsache, dass kaum ein Tag ohne eine entsprechende Aktualisierung vergeht, wird anhand von Analysen und Beobachtungen versucht eine Erklärung zu finden, was sich denn nun genau verändert hat und warum die eigene Seite plötzlich schlechter bewertet wird. In diesem Zusammenhang hat Johannes Müller eine Interessante Aussage getätigt, denn die meisten Aktualisierungen beziehen sich keineswegs auf Qualitätsmerkmale. Stattdessen sollen die Suchalgorithmen auf die Erkennung von Relevanz getrimmt werden. In der Tat scheint dies der häufigste Grund zu sein, der zu einer Aktualisierung der Suchmaschine führt. Und nicht jede Seite, die nach einem Update in den freien Fall übergeht, ist automatisch schlecht. Sie ist einfach nur weniger relevant für bestimmte Aspekte. Dies ist auch der Grund, warum eine augenscheinlich schlechte Website für manche Suchanfragen besser positioniert wird. Sie ist einfach passender.

Was in der letzten Woche sonst noch wichtig und interessant war, folgt nun im Wochenrückblick für die KW 15.

Javascript und SEO – Eine schwierige Beziehung

Artur Kosch ist mit Gewissheit einer der bekanntesten SEOs hierzulande. Er ist nicht nur bekannt für Auftritte als Speaker auf namhaften Konferenzen, sondern auch für fundierte Artikel. Einer seiner besten ist die Abhandlung zum Thema “Javascript-SEO”, in welcher er sich eingehend mit der Beziehung von Suchmaschinen und javascriptgestützter Websites befasst. Dieser Artikel wird regelmäßig aktualisiert und auf den neuesten Stand gebracht. Schon aus diesem Grunde wird er hier immer wieder einmal erscheinen.
Javascript SEO Guide

Diese Eigenschaften braucht jeder SEO

Damit ein SEO sich auch als solcher bezeichnen darf, muss er bestimmte Eigenschaften mitbringen. Diese sind für das Dasein als Suchmaschinenoptimierer unerlässlich. Eine übersichtliche Liste dieser absolut notwendigen Merkmale eines jeden SEOs findet ihr in diesem Artikel. Aber Achtung: es könnte sich auch um Satire handeln.
Top 9 Skills all SEOs should have

Mobile-First-Indexierung? Es geht viel weiter!

Als Google vor zwei Jahren angekündigt hat, dass zukünftig die mobile Ausgabe einer Website den Vorzug erhalten soll, wurde berechtigterweise die Frage gestellt, wann es denn soweit ist. Und es vergingen lange Monate und Jahre, bis im März 2018 endlich verkündet wurde, dass es nun soweit ist. Aber hat Google wirklich zwei Jahre benötigt, um lediglich den Viewport des Crawlers zu ändern? Es ist sehr wahrscheinlich, dass mit der Umstellung auf das mobile Indexing noch viel mehr passiert, als vielen von uns bewusst ist.
The Entity & Language Series: Entity-First Indexing with Mobile-First Crawling

Die Psychologie und wie Marketer sie nutzen können

Wenn ein SEO sich mit den technischen Eigenheiten einer Website auskennt, kann er schon recht weit kommen. Kennt er sich darüber hinaus auch ein wenig mit Contenterstellung und -bewertung aus, punktet er noch ein wenig mehr. Aber wenn sich ein SEO auch auf den Einsatz psychologischer Aspekte in der Suchmaschinenoptimierung versteht, hält wer den Schlüssel zum Erfolg in der Hand. Dieser Artikel listet gleich eine ganze Reihe von Prinzipien auf, denen sich der Mensch als hochemotionales Wesen unterwerfen muss. Und diese sind nicht nur für das Linkbuilding interessant.
The Psychology of Link Outreach: 21 Cognitive Biases

Landingpages – Einfache Maßnahmen für mehr Conversions

Eine gut gemacht Landingpage ist meist etwas vollkommen anderes als das, was ein Websitebetreiber darunter versteht. Für ihn ist eine Landingpage meist jede Seite, auf der ein Nuter landen kann. Tatsächlich jedoch handelt es sich bei Landingpages um hochoptimierte Seiten, die losgelöst von der eigentlichen Website exitistieren und deren einziger Zweck die Conversion ist. Einige Merkmale dieser Landingpages sind unabdingbar, wenn diese erfolgreich sein sollen. Welche das sind, verrät Shane Barker in seinem Artikel.
10 Landing Page Best Practices for Boosting Conversions

Tabellen und Linklisten sind für Voicesearch ungeeignet

Wie schafft man es, dass die eigenen Inhalte für die Sprachsuche interessant werden? Auf diese Frage hat unlängst Johannes Müller von Google eine interessante Antwort gegeben.
Google: Tabellen, Linklisten und zu lange Texte nicht für Voice Search geeignet

Unzulässige HTML-Tags im Head können Crawlen behindern

Die Fehlerfreiheit eines Dokuments ist heute (leider) keine Bedingung mehr, damit die Suchmaschine damit zurecht kommt. Allerdings sollten Websitebetreiber darauf achten, dass Elemente nur dort vorkommen, wo sie vorkommen dürfen.
Google: falsche Tags im Head können zum unvollständigen Crawlen führen

TEILEN
Klaus Wockenfoth
Klaus Wockenfoth ist gelernter Softwareentwickler und seit etwa 4 Jahren im Bereich Suchmaschinenoptimierung tätig. Seit 2016 arbeitet er als SEO Projektleiter in der Exklusiv-Abteilung bei FAIRRANK und betreut dort in erster Linie größere Kundenprojekte.

Hinterlasse eine Antwort