SEO Wochenrückblick KW 18/2018

Eines der Top-Themen der letzten Woche war – natürlich – die Meldung, dass Google nun damit beginnt, Nutzer über die Umstellung der eigenen Website auf die Mobile-First-Indexierung zu informieren. Die Benachrichtigung erfolgt dabei über die Search Console. Wer also eine solche Nachricht sieht, darf sich darüber freuen, dass seine Website nun Teil der neuen Indexierungsstrategie der Suchmaschine ist. Es bleibt nur zu hoffen, dass die Nutzer bei diesem ganzen MFI-Hype nicht vergessen, dass es da draußen noch andere Suchsysteme gibt.

Was in der vergangenen Woche sonst noch wichtig war, lest Ihr jetzt in unserem Wochenrückblick auf die KW 18.

Schreiben kann nicht jeder

Bist Du eher der Pragmatiker, der einen Text “hinrotzt”, weil er es muss? Oder gehörst Du eher zu den Erbsenzählern, die auch die letzte der angebotenen Leistungen des Unternehmens irgendwie in einem Text unterbringen müssen? Vielleicht bist du auch eher der Künstler, der Denglisch so sicher beherrscht, dass Deine Leser automatisch einen Würgereiz entwickeln? Finde es einfach selbst heraus. Daniela Rorig (textmatters.org) hat – wieder einmal – einen wunderbaren Artikel verfasst, mit dem Du einfach Dein Schreiber-Ich bestimmen kannst. Prädikat: lesepflichtig!

Sauschlechte Texter: Warum nicht jeder schreiben kann (und woran das liegt)

Wie komm’ ich bloß an neue Ideen?

Jeder, der ein Blog betreibt oder aus anderen Gründen ständig neue Inhalte entwickeln muss, hat sich diese Frage schon einmal gestellt. Denn eines ist sicher: die nächste von Ideenlosigkeit durchsetzte Schreibblockade könnte sich schon unter dem Punkt am Ende dieses Satzes verstecken. Aber glücklicherweise kommt Dir Robert Weller zu Hilfe. Er präsentiert Dir eine Menge Ideen, mit denen Du auch sicher die ein oder andere Inspiration für neue Artikel entwickelst.

Content Marketing: 16+ Ideen, um neue Blogartikel Themen zu finden

Du, WordPress und die DSGVO

Das Gejammer wird immer lauter. Denn in ein paar Tagen tritt mit der DSGVO eine europaweit (einigermaßen) einheitliche Regelung zum Umgang mit personenbezogenen Daten in Kraft. Konzerne, Mittelständler und Kleinunternehmer sind gleichermaßen in der Pflicht, ihre gesamten Strukturen in Einklang mit der neuen Verordnung zu bringen. Und noch jemand ist davon betroffen: Du! Aber keine Bange. Vor allem, wenn Deine Website auf der Basis von WordPress läuft, ist Hilfe unterwegs. Johannes Kübler hat auf 18 Seiten einen doch recht umfassenden Ratgeber geschrieben, mit dessen Hilfe auch Du Deine WP-Website an die Vorgaben der DSGVO anpassen kannst. Und fast möchte man meinen, dass der Autor Liebhaber spitzfindigen Humors ist. Denn den Ratgeber gibt es als Google-Doc.

WordPress und DSGVO

Wenn SEO mal richtig daneben geht

Menschen machen Fehler. SEOs sind Menschen. Daher liegt die Vermutung nahe, dass auch SEOs Fehler machen. Und wenn wir mal ehrlich sind, gehören Fehler und Fehlschläge zum Dasein als SEO dazu. Wie sollten wir sonst lernen? Allerdings kommt uns in unserer Arbeit nicht selten Murphys Gesetz in die Quere, nach welchem schief gehen wird, was schief gehen kann. Die volle Härte dieses Gesetzes haben die SEOs zu spüren bekommen, die in diesem Artikel verewigt sind. Wobei Murphy nicht selten wertvolle Unterstützung von seinem Kollegen “Dummheit” bekommt.

Devastating SEO fails from the front lines

Pimp MyBusiness

Jedes Unternehmen mit einem (oder mehreren) physischen Standorten sollte sich – unter anderem – um einen Eintrag in Googles Dienst “MyBusiness” bemühen. Was auf den ersten Blick einfach und einleuchtend klingt, kann jedoch beim ungeübten Nutzer schon einmal in Frustrationen enden. In solchen Momenten ist es gut, wenn es einen SEO gibt, der die Optimierung des Profils übernehmen kann. Und wie das am besten geht, zeigt Melanie Thoene in ihrem Artikel auf Contentbird.

Google My Business optimieren – 5 Tipps für bessere Perfomance-Werte

Maschinelles Lernen ganz anschaulich

Über kurz oder lang werden auch SEOs nicht mehr umhin kommen, sich mit dem Thema “maschinelles Lernen” zu beschäftigen. Das Thema hat es ziemlich in sich und ist nicht “mal eben” behandelt. Denn was in der Theorie sehr einfach und einleuchtend klingt, ist in der Praxis hoch komplex. Umso besser, wenn uns jemand anschaulich die Grundlagen des Themas vor Augen führt. So tun es auch die Autoren von “r2d3”. Und was in diesem ersten Teil der Artikelserie bereits gezeigt wird, wird sicher vielen auf die Sprünge helfen und den Anstoß geben, sich selbst mit diesem faszinierenden Thema auseinander zu setzen.

Eine visuelle Einführung ins Maschinelle Lernen

TEILEN
Klaus Wockenfoth
Klaus Wockenfoth ist gelernter Softwareentwickler und seit etwa 4 Jahren im Bereich Suchmaschinenoptimierung tätig. Seit 2016 arbeitet er als SEO Projektleiter in der Exklusiv-Abteilung bei FAIRRANK und betreut dort in erster Linie größere Kundenprojekte.

Hinterlasse eine Antwort