Google: Mai-Update ausgerollt

Pünktlich zum Beginn des neuen Monats hat Google ein neues Update ausgerollt. Da es dieses Mal ein angekündigtes Update war, gehen viele SEOs davon aus, dass es sich hierbei wieder um ein größeres Update handelt. Zwar weist Google auf seinem Twitter-Account darauf hin, dass es sich um einen normalen Vorgang handelt, da dies auch mehrmals im Jahr stattfindet – jedoch können viele Webseitenbetreiber in diesem Zeitraum teilweise größere Veränderungen in Hinblick auf Traffic und Rankings erkennen. 

Die betroffenen Bereiche in Zusammenhang mit diesem Update liegen laut Kollegen des „Search Engine Journal“ bei den folgenden Punkten: 

  • Lokale Unternehmen
  • Gesundheitsspezifische Webseiten
  • Weltweit
  • Alle Sprachen betreffend

Da es wir hier mit einem Broad Update zu tun haben, welches alle Sprachen und alle Länder gleichzeitig betrifft, wäre es interessant zu verfolgen, ob es Länder- und / oder Sprachunterschiede gibt. Es bleibt abzuwarten, wie stark sich das Update letztendlich auswirken und ob es auf längere Sicht bei Websitebetreibern spürbar bleiben wird. 

https://www.searchenginejournal.com/google-may-2020-update-analysis/366740/

https://twitter.com/searchliaison/status/1257376879172038656

Nicht sichtbare Inhalte können auch nicht gewertet werden

In einem Webmaster-Hangout der vergangenen Woche wurde erläutert, inwieweit Inhalte von Google gewertet werden, welche nicht direkt sichtbar sind. Hierbei wird differenziert zwischen relevanten und irrelevanten Inhalten der jeweiligen Seite. Wichtig sei, dass der relevante Inhalt, solange er nicht sichtbar ist, zumindest in der DOM, also dem „Document Object Model“ des jeweils gerenderten HTML-Codes zu finden ist. Ansonsten gilt die allgemeine Devise, dass Inhalte, wenn möglich, nicht versteckt werden sollten. Denn diese Inhalte, die von Nutzern nicht direkt gelesen werden können, gelten allgemein als weniger relevant als sichtbare Inhalte und werden somit auch weniger gewertet.

https://www.youtube.com/watch?time_continue=2175&v=UH35k9y6RAY

Klare thematische Zuordnung kann zu verbesserten Rankings führen 

Die Kollegen von SEO-Südwest haben in einem Artikel darauf hingewiesen, dass Themen auf der eigenen Webseite klar thematisch zugeordnet sein sollten, um ein gutes Ranking zu ermöglichen. Dabei handelt es sich um eine regelmäßig gepriesene Aussage seitens Google, da nur mit klar definierten Themenschwerpunkten der Algorithmus erkennen kann, für welches Thema die jeweilige Unterseite jeweils ranken soll. Oft ist das Problem auf bestimmten Webseiten, dass ähnliche Themen nicht eindeutig getrennt sind und eine interne Konkurrenz zwischen zwei Unterseiten entsteht. Dann wird der Google-Algorithmus vor die Wahl gestellt, sich bei einer Webseite für zwei mögliche Unterseiten entscheiden zu müssen und die Wahrscheinlichkeit ist dann hoch, dass er sich für ein eindeutigeres Ergebnis auf einer anderen Webseite entscheidet. 


https://www.seo-suedwest.de/5807-google-eine-klare-thematische-zuordnung-kann-zu-besseren-rankings-fuehren.html

Bild: Luca Bravo / Unsplash.com

Hinterlasse eine Antwort

Please enter your comment!
Please enter your name here