SEO Wochenrückblick KW 38 2019

PageSpeed von 400 bis 600 Milisekunden pro Unterseite zu lang

Googles Empfehlung, die Ladezeit von Websites kurz zu halten, ist allseits bekannt. Nicht nur für Nutzer ist die Ladegeschwindigkeit relevant, sondern auch für Google selbst. Dies erklärte Google-Mitarbeiter John Müller in einer Antwort auf eine Twitterfrage. Lädt eine Unterseite über 600 Milisekunden, würde dies die Crawl-Aktivitäten beeinflussen. Im schlimmsten Fall könnte dies dazu führen, dass generell weniger Unterseiten gecrawlt werden.

https://twitter.com/JohnMu/status/1174966419361955840

Immer weniger Review-Sterne in den SERPs sichtbar

Bereits vorletzte Woche ist aufgefallen, dass immer weniger SERPs mit Review-Sternen ausgespielt werden. Dies korreliert mit der letzten Ankündigung seitens Google, dass die Regeln für das Ausspielen von Reviewsternen verschärft wurden. Zum einen hängt es damit zusammen, dass Google auf die Eigennützigkeit einiger Bewertungen eine stärkere Kontrolle einführen möchte. Erkennt Google bei den jeweiligen Unterseiten, welche über Review-Sterne verfügt, eine Eigennützigkeit des Websitebetreibers, werden diese Sterne zukünftig nicht mehr ausgespielt.
Diesbezüglich hat Google ein neues FAQ erstellt, welches die häufigsten Fragen beantwortet.

https://searchengineland.com/noticeable-drop-in-reviews-showing-in-google-search-results-322269

Mehr Klicks bedeuten nicht gleichzeitig bessere Rankings

Erneut wurde eine Frage auf Twitter an John Müller gestellt, für die er eine Antwort parat hatte. Die CTR, so John Müller, sei nicht alleine ausschlaggebend für das Ranking einer Website. Zwar gibt es ein Patent von Google, was die Klickrate und die Verweildauer als Rankingfaktoren nennt, die genaue Gewichtung ist aber nach wie vor nicht bekannt.

https://www.seo-suedwest.de/5226-google-ranking-aenderungen-nicht-wegen-ctr.html

Breadcrumbnavigation nun auch in der Search Console sichtbar

Vielleicht ist es einigen Usern schon aufgefallen: In einigen Fällen ist es möglich, die Breadcrumbnavigation in der Google Search Console einsehen zu können. Diese Option ermöglicht, dass auch Google die Information über die Ordnerstruktur einer Website besser verarbeiten kann und dies auch in Zukunft besser in den SERPs ausgespielt wird.  

https://searchengineland.com/breadcrumb-structured-data-reports-now-available-in-google-search-console-322347

TEILEN
Sara Grzybek
Sara Grzybek ist seit 2018 bei der FAIRRANK GmbH als SEO-Managerin tätig und betreut Kunden im operativen und strategischen Bereich.

Hinterlasse eine Antwort