Google: Indexierungsprobleme größtenteils aufgehoben

Vergangene Woche ist viel passiert bei Google. Anfang der Woche meldete Google Probleme bei der korrekten Zuweisung von Canonical-URLs und der Indexierung von mobilen Seiten. Infolge dessen konnten einige Seiten nicht indexiert werden. Websitebetreiber standen dem Problem machtlos gegenüber und konnten sich nur auf eine schnelle Abhilfe Googles verlassen.

Heute Morgen kam dann die erste gute Nachricht: Google teilte mit, dass bislang wieder 50% der URLs, die von dem mobilen Indexierungsfehler betroffen waren, und 25% der betroffenen Canonical-URLs wiederhergestellt wurden. Sie arbeiten weiterhin an der vollständigen Behebung des Problems.

https://www.seo-suedwest.de/6164-google-meldet-probleme-mit-mobiler-indexierung-und-canonicals.html 

Nutzt Google die User Experience als Ranking Faktor?

Obwohl Google sich schon mehrfach dazu geäußert hat, UX-Faktoren, wie die Verweildauer auf einer Seite oder die CTR (click-trough rate) nicht mit in das Ranking einzubeziehen, hält sich diese Vermutung in der SEO-Szene hartnäckig.

In einem Interview mit Jerry Schwartz auf seinem YouTube-Kanal rustybrick verriet auch SEO-Experte Drew Madore, dass er diese Annahme teilt. Wie auch viele andere SEOs, ist er überzeugt davon, dass Google die auf Google Analytics und Chrome gesammelten Daten nutzt, um Websites zu bewerten und im Ranking zuzuordnen.

Dabei verweist er auf diverse Studien, die Hinweise dafür liefern, dass Google die User Experience und Conversions möglicherweise mit in sein Ranking einbezieht. Eindeutige Belege gibt es dafür bislang allerdings noch nicht.

https://youtu.be/uGvOkw_0_hQ

Google: Nofollow-Links auf Social Media

Inhalte auf Facebook, YouTube und Co. spielen eine immer größer werdende Rolle, aber wie verlinkt man richtig auf soziale Medien? Google liefert die Antwort.

Unabhängig davon, ob sie auf soziale Medien oder andere Websites verlinken, verweisen Links auf Inhalte, die man teilen und vermutlich unterstützen möchte. Daher unterscheidet Google nicht zwischen der Verwendung dieser Links. 

Natürlich kommt es auch bei Verlinkungen auf Social Media Content darauf an, mit welcher Intention man den Link teilt. Entstehen Links, ohne dafür eine Bezahlung oder Gegenleistung zu erhalten, so können sie auf “nofollow” gesetzt werden – unabhängig von der Zielseite. John Müller erklärte dies auf Twitter auf die Frage eines Nutzers hin:

https://twitter.com/JohnMu/status/1310888213360369664 

Bild: Jess Bailey / Unsplash.com

Hinterlasse eine Antwort

Please enter your comment!
Please enter your name here