SEO Wochenrückblick KW 41 2019

Google sagt: Benutze nur Google-Tools

Google Mitarbeiter Nathan Johns teilte auf der „PubCon“ mit, dass sich Nutzer nur auf Google-Tools und speziell die Google Search Console verlassen sollten, wenn es um die Links einer Website geht. Dabei war es nicht die erste Aussage eines Google-Mitarbeiters, sich nicht auf Third-Party-Tools zu verlassen. Zwar sagte John Müller, dass man mithilfe von Third-Party-Tools saubere Ergebnisse bezüglich der Links erhalten könne, jedoch reichen die Möglichkeiten der Google Search Console vollständig aus.

Allerdings scheiden sich bei der Aussage Googles die Geister, denn die Google Search Console reportet nur bis zu 100.000 Links, was laut einiger Nutzer eine Einschränkung darstellt. Auch unsere eigene Erfahrung empfiehlt, die Links immer noch über andere Tools zu überprüfen.

https://www.seroundtable.com/google-link-tool-28348.html

Google erkennt die Richtigkeit von Inhalten nicht, aber…

Googles Mittel, um festzustellen ob die gecrawlten Inhalte korrekt sind, sind bisher nicht ausgereift genug. Somit besteht das Problem, dass Google allein durch die textlichen Inhalte von Seiten wahre Aussagen von Falschaussagen nicht unterscheiden kann, weswegen zu weiteren Mitteln gegriffen werden muss. Deshalb benutzt Google weitere Kriterien, um feststellen zu können, ob der vorliegende Inhalt wahrheitsgetreu ist. Welche Kriterien das seien, hat Google-Mitarbeiter Danny Sullivan nicht mitgeteilt. Jedoch ist es sehr wahrscheinlich, dass Backlinks dazugehören.

https://www.seo-suedwest.de/5298-google-genauigkeit-von-inhalten-ist-doch-ein-rankingfaktor.html

Link-Audits lohnen sich, wenn…

Backlinks werden gerne in regelmäßigen Abständen geprüft, um einerseits zu schauen, ob gesetzte Backlinks noch vorhanden sind, aber auch um festzustellen ob toxische Backlinks überhand nehmen und gehandelt werden muss. Google bietet die Möglichkeit, über das hauseigene „Disavow-Tool“ toxische Backlinks kenntlich zu machen und diese beim Backlinkprofil der Website abzuschwächen. Google-Mitarbeiterin Marie Haynes hat abgeraten, solche Link Audits auf gut Glück zu starten, da solche Link-Audits kostspielig sein können.

https://www.seo-suedwest.de/5293-google-wann-sich-link-audits-lohnen.html

TEILEN
Sara Grzybek
Sara Grzybek ist seit 2018 bei der FAIRRANK GmbH als SEO-Managerin tätig und betreut Kunden im operativen und strategischen Bereich.

Hinterlasse eine Antwort