SEO Wochenrückblick KW 43 2018

Schnelles Löschen persönlicher Suchdaten

Google speichert die Begriffe, nach denen man als Nutzer sucht – jedenfalls wenn man mit seinem Google-Konto angemeldet ist. Selbst Jahre zurückliegende Suchanfragen lassen sich im Suchverlauf noch wiederfinden. Natürlich freut sich nicht jeder darüber und so lässt sich der Suchverlauf löschen – neuerdings geht dies auch direkt von der Google-Startseite aus.

https://www.seo-suedwest.de/4235-google-ermoeglicht-besseren-zugriff-auf-persoenliche-suchedaten.html

Microsoft will verstärkt in die Bing Webmaster Tools investieren

Frederic Dubut von Bing hat auf der SMX East angekündigt, zukünftig stärker in die „Bing Webmaster Tools“ zu investieren. Sie bilden das Gegenstück zur Google Search Console und verfügen über einige sehr nützliche Funktionen – in einigen Bereichen ist der Funktionsumfang bei den Tools von Bing sogar deutlich größer. Dass die Google Search Console gerade komplett überarbeitet wird, scheint man bei Bing nun zum Anlass zu nehmen, auch die eigenen Tools noch stärker auszubauen.

https://www.seroundtable.com/bing-invest-webmaster-tools-26575.html

Keine Rich Snippets mehr nach einem Link Penalty?

Eine Abstrafung von Google wegen künstlich aufgebauter Links kann dazu führen, dass auf den Seiten verwendete Rich Snippets nicht mehr für die Darstellung in der Suche genutzt werden – der Grund ist der, dass eine Website mit „unorganischen“ Backlinks von Google als nicht vertrauenswürdig eingestuft wird.

https://www.seroundtable.com/google-link-penalty-rich-snippets-removal-26562.html

Warnung bei zu langsamen Seiten

Nutzer der Search Console, deren Website sehr langsam geladen wird, erhalten derzeit möglicherweise elektronische Post von Google, in der auf diesen Umstand hingewiesen wird. Dies haben laut „Search Engine Land“ mehrere Nutzer berichtet, dem Portal liegen entsprechende E-Mails vor.

https://searchengineland.com/google-search-console-is-sending-notices-for-slow-loading-pages-306966

Hinterlasse eine Antwort