SEO Wochenrückblick KW 49 2018

Crawl-Budget

Beim Webmaster Hangouts vom 30.11. erklärte John Müller, dass neue Inhalte auf einer Website nicht automatisch von Google gecrawlt werden. Wie jede andere Website im Internet bekommt eine neue Website ein Crawl-Budget. Dieses Budget bestimmt, wie viele Seiten insgesamt von der Website gecrawlt werden. Zu Beginn des Bestehens einer Website besitzt diese noch relativ wenig Crawl-Budget. Erst wenn Google die Relevanz der Website erkennt und „Vertrauen aufbaut“, steigt das Crawl-Budget, was man auch in der Google Search Console nachvollziehen kann.

https://www.youtube.com/watch?time_continue=1289&v=g5zaXXPuJsU

Personalisierte Suchergebnisse

Laut Google selbst gibt es kaum eine Personalisierung von Suchergebnissen. In einer Reihe von Tweets wurde erklärt, dass nur grobe Faktoren wie Ort, Sprache Zeit, verwendete Plattform und die Verteilung auf verschiedenen Datencentern relevant wären. Also Faktoren, welche eingeschränkt personalisiert sind. Laut Googles eigener Aussage könnte man über den Inkognito-Modus nachvollziehen, dass im Vergleich zur normalen Suche Unterschiede gäbe.

Interessant im Zusammenhang dazu ist eine Studie von DuckDuckGo, bei der 87 Kunden in ganz Amerika verteilt gleichzeitig bei Google im privaten Browsingmodus nach dem Suchbegriff “Gun Control” gesucht haben. Es kam zu 62 verschiedenen Surchergebnisseiten. Es stellt sich die Frage, warum das der Fall ist. Was hat man zu befürchten, wenn bestimmte, vielleicht politisch ausgerichtete Websites an höherer Stelle präsentiert werden anstatt den allgemein informierenden Seiten? Da sich Google nicht in die Karten schauen lässt, wissen wir nicht, warum in solchen Fällen dennoch die Suchergebnisse anders sind.

https://www.seo-suedwest.de/4368-google-es-gibt-kaum-personalisierung-der-suchergebnisse.html

„Site Kit“ für WordPress

Google hat für das CMS WordPress ein Plugin namens „Site Kit“ veröffentlicht, mit welchem man Analytics, Search Console, Insights und AdSense direkt integrieren kann. Bisher haben User die Möglichkeit, sich für die Beta-Version anzumelden. Dabei nutzt Google die Tatsache, dass laut Google fast 60 % aller Websites auf WordPress aufbauen sollen. Momentan ist Google noch auf der Suche nach Entwicklern, die bei der Fertigstellung des Plugins helfen.

https://www.seo-suedwest.de/4379-search-console-analytics-und-mehr-google-bringt-plugin-fuer-wordpress.html

TEILEN
Sara Grzybek
Sara Grzybek ist seit 2018 bei der FAIRRANK GmbH als SEO-Managerin tätig und betreut Kunden im operativen und strategischen Bereich.

Hinterlasse eine Antwort