Wahrscheinlich hat jeder von Euch bereits Erfahrungen mit nachlassenden Platzierungen gemacht. Während schnell abfallende Rankings oft auf ein akutes Problem hindeuten oder Ausdruck eines frisch eingespielten Algorithmus-Updates sind, sind die Gründe bei langsam nachlassenden Platzierungen anders gelagert.

Ein Vorteil bei einem langsamen Platzierungsabfall (auch „Slow Death“ genannt) besteht darin, dass man in Ruhe darauf reagieren kann. Zunächst muss jedoch ermittelt werden, weshalb die Platzierungen überhaupt nachlassen. Denn nur so kann man zielgerichtet dagegen vorgehen.

Langsam nachlassende Platzierungen – das können die Ursachen sein:

Die Relevanz der Website lässt nach

Das Interesse an vielen Themen unterliegt natürlichen Schwankungen. Prüft, ob das bei Eurer Website der Fall sein kann.

Aber auch andere Ursachen kommen infrage. Wie sagt man so schön: Die Konkurrenz schläft nicht. Wenn die Betreiber anderer Websites ihre „Hausaufgaben“ besser machen als Ihr, dann müsst Ihr Euch nicht wundern. Dann kann es passieren, dass Eure Website von anderen „überholt“ wird.

Schaut Euch an, welche Websites vor Eurer ranken. Was wird dort anders gemacht als auf Eurer? Wenn Euch etwas einfällt, nehmt es als Anregung für Eure eigene Website. Aber macht nicht einfach alles nach, was andere machen, denn das hilft in der Regel nicht.

Die Inhalte Eurer Website veralten langsam

Suchmaschinen mögen aktuelle Inhalte. Natürlich gibt es Themen, bei denen eine ständige Überarbeitung keinen Sinn macht – beispielsweise bei geschichtlichen Abhandlungen.

Wenn Eure Website aber Themen behandelt, bei denen von Zeit zu Zeit eine Revision und Überarbeitung der Inhalte sinnvoll ist, dann kümmert Euch darum.

Vernachlässigung technischer Aspekte

Neben den inhaltlichen Aspekten Eurer Website solltet Ihr hin und wieder auch die technischen Gesichtspunkte auf den Prüfstand stellen.

Ist die technische Umsetzung noch modern? Wie hoch ist der PageSpeed? Ist Eure Website für mobile Geräte geeignet? Setzt Euch mit aktuellen technischen Entwicklungen auseinander und stellt Euch die Frage, wie sich diese auf Eure Website auswirken könnten.

Duplicate Content

Unter „Duplicate Content“ versteht man, wenn Texte in (nahezu) identischer Form mehrmals im Internet vorkommen. Früher waren plötzlich auftretende, starke Platzierungsabstürze die Folge. Auch wenn Duplicate Content heute bei weitem nicht mehr derart heftige Auswirkungen hat, sollte man dieses Problem dennoch nicht ignorieren.

Nicht selten werden Texte automatisch von Spamseiten „geklaut“. Nach einer Weile verschwinden solche Seiten oft wieder aus dem Index von Suchmaschinen und das Problem hat sich dadurch erübrigt. Manchmal ist man es jedoch selbst, der unbedacht vorgeht (oder die eigenen Mitarbeiter). So sieht man immer wieder, dass Texte von Websites kopiert und (nahezu) unverändert in sozialen Netzwerken, Pressemitteilungen oder auf Messeseiten verwendet werden.

Das kann mitunter ein Grund für langsam nachlassende Platzierungen sein. In diesem Fall hilft es meistens, die betroffenen Texte oder Passagen auf der eigenen Website ein wenig umzuschreiben, so dass sie wieder einmalig („unique“) sind.

Was letztendlich die Ursache für langsam nachlassende Platzierungen sind, muss stets im Einzelfall ermittelt werden. Wir hoffen, dass dieser Ratgeber-Beitrag in diesem Fall für Euch hilfreich ist. Habt Ihr Fragen oder Anmerkungen? Schreibt gerne einen Kommentar.

Bild: StockSnap / Pixabay.com

Hinterlasse eine Antwort

Please enter your comment!
Please enter your name here