URL-Änderungen bei wichtigen Inhalten vermeiden

Bei wichtigen Inhalten sollte man nach Möglichkeit URL-Änderungen vermeiden. Das geht aus einem Tweet hervor, den ein Nutzer an John Müller gesendet hat.

Der Fragesteller bezog seine Frage auf die Position von Inhalten innerhalb einer Sequenz von paginierten Seiten, also Seiten zum Durchblättern. Hier kann es schnell passieren, dass sich Inhalte beispielsweise weiter nach vorne oder nach hinten verschieben.

Darauf antwortete John Müller, dass man wichtige Inhalte idealerweise unter beständigen URLs belassen sollte, anstatt sie ständig hin und her zu schieben. Die Antwort war allgemein gehalten, weshalb man davon ausgehen kann, dass sich sein Tipp nicht nur auf paginierte Seiten, sondern auf URLs im Allgemeinen bezieht.

Dieser Ratschlag klingt schlüssig, denn wenn wichtige Inhalte innerhalb einer Website verschoben werden, muss Google deren Zusammenhang, auch im Zusammenspiel mit den anderen vorhandenen Inhalten, neu ermitteln. Daneben sind auch interne Verlinkungen wichtig für die Ermittlung der Revelanz einer Seite zu einem bestimmten Thema. Diese würden sich dann ebenfalls jedesmal verändern. Wenn sich eine URL-Änderung mal nicht vermeiden lässt, beispielsweise im Zuge eines Relaunches, sollte man entsprechende 301-Weiterleitungen einrichten.

Hinterlasse eine Antwort