Verteilt Google bald Scores für Social Media Influencer?

Werbung

Wird das Patent Realität?

Bill Slawski ist mal wieder ein spannendes neues Patent aufgefallen, das Google vor kurzem erhalten hat. Und dieses hat es wirklich in sich – denn es könnte einen großen Sprung des Suchmaschinengiganten in Richtung Social Media bedeuten. Dabei ist aber zu beachten, dass Google auch viele Patente eintragen lässt, die dann doch nie genutzt werden.

Aktuell ist es bekanntlich so, dass Google die sozialen Netzwerke weitestgehend ignoriert. Denn die dortigen Links sind für den Googlebot entweder nicht zu sehen oder Nofollow (und zudem oft User-Generated), daher würde es keinen Sinn ergeben, diese für das Ranking zu nutzen.

Die Arbeit eines Webmasters in den sozialen Medien hat also höchstens einen indirekten Einfluss auf das Ranking. Denn wenn über diese alternative Trafficquelle viele neue Nutzer gewonnen werden, trägt dies ja zum Markenaufbau und zum Empfehlungsmarketing bei, was dann eventuell auf lange Sicht auf das Ranking abfärben kann.

Wie könnte Google es nutzen?

Doch nun hat Google auf der Grundlage des neuen Patents die Möglichkeit, für Influencer in den sozialen Medien einen Score zu errechnen, der zeigt, wie wichtig und einflussreich sie in ihrer Nische sind. Dies scheint dem bekannten Klout Score sehr ähnlich zu sein. Der Score kann dann im Bezug auf den jeweiligen Influencer gespeichert und genutzt werden.

Aktuell sieht das Patent vor, diese Informationen zu nutzen, um Werbeanzeigen mit einem besseren Targeting zu versehen. Doch es wäre sicher nicht ausgeschlossen, den Influencer Score – in Anlehnung zum Beispiel an die Autorenschaft – auch in der organischen Suche zu verwenden.

Beispielsweise könnten die Seiten der hoch gehandelten Influencer in den SERPs einen Boost zu ihren Hauptthemen erhalten, da Google erkennt, dass der jeweilige Influencer zu den zentralen Meinungsführern in der entsprechenden Nische gehört. Viele Möglichkeiten also – wir dürfen gespannt sein, ob und wie Google dieses Patent nutzen wird.

Werbung

TEILEN
Nach meinem Studium der Politikwissenschaften (Schwerpunkt Diplomatie) habe ich im Juni 2015 das SEO Portal bei der imwebsein GmbH mitgegründet. Seit Januar 2017 bin ich nun als Chefredakteur für den redaktionellen Teil zuständig. Daneben kümmere ich mich als ehrenamtlicher Pressewart um die Öffentlichkeitsarbeit des Badminton-Club Tempelhof.

Hinterlasse eine Antwort