“Vorläufig geschlossen” in Google my Business

Ein oft gewünschtes Feature

Gerade kleine lokale Unternehmen haben sich schon oft ein ganz bestimmtes Feature in Google my Business gewünscht. Nämlich die Möglichkeit, ihr Geschäft als “vorübergehend geschlossen” markieren zu können. Denn Einzelkämpfer schließen vielleicht mal für 2 Wochen, um in den Urlaub zu fahren oder eine Krankheit auszukurieren.

Und in diesen Fällen sind die beiden aktuellen Möglichkeiten – also geöffnet oder komplett geschlossen – eher unpassend. Im ersten Fall kommen Kunden vielleicht umsonst vorbei (oder wundern sich, dass niemand ans Telefon geht), im zweiten Fall denken sie, dass das Unternehmen nie wieder eröffnen wird.

Google hat nun – zumindest mit einem ersten Schritt – reagiert und bietet die Möglichkeit an, eine Firma als “vorübergehend geschlossen anzuzeigen. Hierfür gibt es jedoch aktuell noch keine Option, dies selbst im Interface auszuwählen. Vielmehr muss man im Google my Business Forum einen Post mit allen Unternehmensdetails verfassen. Dieser muss dann von einem Top Contributor an Google weitergereicht werden.

vorläufig geschlossen

Funktion mit Einschränkungen

Und auch dann gibt es noch Einschränkungen. So muss die Schließszeit mehr als zwei Wochen beantragen. Darüber hinaus müssen diese Daten auch auf der Unternehmenswebsite prominent kommuniziert werden. Auch sieht man diesen Status nur im lokalen Knowledge Panel. Der entsprechende Google Maps Eintrag zeigt weiterhin den “geschlossen” Status an.

Es handelt sich hierbei also erst einmal nur um eine kleine Verbesserung. Schöner wäre es natürlich, wenn jeder Inhaber bei Google my Business selbst einen vorübergehenden Status einstellen könnte. Aber immerhin sieht man, dass Google das grundsätzliche Problem erkannt hat. Es steht also zu hoffen, dass hier in den kommenden Monaten weitere Schritte folgen werden.

Werbung

TEILEN

Nach meinem Studium der Politikwissenschaften (Schwerpunkt Diplomatie) habe ich im Juni 2015 das SEO Portal bei der imwebsein GmbH mitgegründet. Seit Januar 2017 bin ich nun als Chefredakteur für den redaktionellen Teil zuständig. Daneben kümmere ich mich als ehrenamtlicher Pressewart um die Öffentlichkeitsarbeit des Badminton-Club Tempelhof.

Hinterlasse eine Antwort