Welche Bedeutung haben Backlinks?

Eingehende Links von anderen Websites werden als „Backlinks“ oder „Inbound Links“ bezeichnet. Verlinkungen zu anderen Seiten stellen eines der Grundelemente des World Wide Webs dar. Im Bereich der Suchmaschinenoptimierung sind Backlinks nach wie vor von Bedeutung. Die Vernetzung einer Website kann Aufschluss über die Popularität und Bedeutung im Internet geben. Allerdings gilt auch hier der Grundsatz: Qualität vor Quantität.

Wie wichtig ist Linkaufbau?

Suchmaschinen wie Google bewerten eine Website anhand vieler verschiedener Faktoren. Nicht nur der Content, sondern auch „unsichtbare“ Faktoren wie Backlinks fließen in die Bewertung einer Website ein. Salopp gesagt: Je mehr relevante Websites auf die eigenen Seiten verlinken, umso höher stehen die Chancen auf ein gutes Suchmaschinen-Ranking. Linkaufbau kann auf unterschiedliche Weise erfolgen. So können beispielsweise:

  • Einträge in bekannten und qualitativen Webverzeichnissen hinterlegt werden.
  • Gastartikel für andere Blogs und Webseiten verfasst und so der ein oder andere Backlink gesetzt werden.
  • Eigener und hochwertiger Content kann über soziale Netzwerke verbreitet und von anderen interessierten Website-Besitzern aufgegriffen werden.

Welche Nachteile haben Backlinks?

Man nimmt an, je mehr Backlinks eine Seite besitzt, desto bedeutsamer und populärer ist sie. Dieser Gedanke ist allerdings ein Trugschluss und daher nicht zielführend. Nur organische, also echte, Backlinks führen zum gewünschten Ziel. Der Kauf von Backlinks oder die Verknüpfung der eigenen Website mit dubiosen Websites sollte dringlichst vermieden werden. Jede Website besitzt eine Art „Trust-Score“. Je höher dieser ist, desto besser wirkt sich ein Backlink von dieser auf die eigene Website aus. Eine Spam- oder Casino-Site besitzt in der Regel einen sehr niedrigen Trust-Score. Erfolgt von dieser Quelle ein Backlink auf eine Website, zieht diese die Wertung dieser Website potentiell runter. Im schlimmsten Falle kann eine Abstrafung erfolgen („manuelle Maßnahme“).

Wie reagieren Suchmaschinen auf Manipulationsversuche?

Während Google stets an Backlinks als Rankingfaktor festhielt, kündigte der russische Suchmaschinenbetreiber Yandex im Jahre 2013 an, hierauf verzichten zu wollen. Ziel war es, die Manipulation des Suchmaschinen-Algorithmus zu verhindern. Zwei Jahre später erklärte man bei Yandex das Projekt allerdings als gescheitert und kündigte an, Backlinks wieder als Rankingfaktor einfließen lassen zu wollen. Man passte den Algorithmus an die heutigen Anforderungen des Internets an, um zwischen positiven und negativen Backlinks unterscheiden zu können.

1 KOMMENTAR

Hinterlasse eine Antwort