Wo und wie lerne ich SEO?

Schaut man sich die Stellenbeschreibungen für digitale Jobs einmal genauer an, so sehen wir eine Vielzahl von Ausschreibungen für Online Marketing Manager, Social Media Manager, SEO und SEA.

Wie werde ich ein SEO?

Suchmaschinenoptimierung ist Vielschichtig und hat sich in den letzten Jahren sehr gewandelt. Ein Ausbildungsberuf ist es leider nicht, ja noch nicht einmal der Online Marketing Manager.

Es gibt also verschiedene Wege wie man die o.g. Berufe erlernen kann.

Ausbildung als Trainee / Praktikum

Agenturen oder Firmen die gerne sich ihren Nachwuchs selber ranzüchten bilden aus. Da es kein anerkannter Ausbildungsberuf ist, wird der Job als Trainee ausgeschrieben. Meist geht die Traineezeit ein Jahr. Unsere Mitarbeiter haben wir so ausgebildet.

Vorteile:

  • Mitarbeiter können gezielt geschult werden
  • sie haben kein “falsches” Vorwissen
  • kostengünstiger als ausgebildetes Personal

Nachteile:

  • Mitarbeiter müssen erst einmal geschult werden und sollten auch so behandelt werden und nicht gleich an Kundenprojekte gesetzt werden.
  • Man braucht fähiges und erfahrenes Personal was die Trainee anlernen kann
  • keine Bundeseinheitliche Standards, übernimmt man Trainees aus anderen Firmen sind es immer Wundertüten

Ausbildung über Hochschulen

Die ersten Hochschulen bieten “Ausbildungen” / Studiengänge in den o.g. Bereichen an. Hier kommt es ganz stark auf die eingesetzten Dozenten an wie gut so ein Studiengang ist.

Vorteile:

  • Viel theoretisches Wissen
  • kostengünstig

Nachteile:

  • Qualität stark Dozenten abhängig
  • wenig Praxiserfahrung meist nur ein Projekt was im Studiengang angegangen wird

Ausbildungen über Akademien und IHks (Tageskurse)

Anders als bei den Hochschulen gibt es bei den IHKs und Akademien die Möglichkeit sich Ausbilden zu lassen. Hierzu sind meist 8-12 Tage angesetzt die über mehrere Monate verteilt sind. Sie beinhalten eine Abschlussprüfung und Projektarbeiten im Homeoffice neben den Präsenstagen.

Vorteile:

  • Gute Mischung aus Theorie und Praxis
  • guter Rundumblick

Nachteile:

  • sehr kurze Dauer
  • Themen können immer nur angerissen werden

Selbststudium

Zu meiner Zeit gab es alle anderen o.g. Möglichkeiten noch nicht. Ich musste mir alles selber beibringen. Das bedeutete das ich jeden Tag mehrere Stunden pro Tag damit verbracht habe, alles zu Lesen was mir zum Thema SEO unter die Hände gekommen ist.
Eigene Projekte selbstständig aufbauen und testen, testen, testen….

Vorteile: 

  • Durch das testen werden eigene Erfahrungen gesammelt
  • Unabhängig von Orten und anderen Personen

Nachteile:

  • Selbstdisziplin ist ein Muss
  • Dauert unheimlich lange
  • Die Gefahr “falsches” Wissen sich anzueignen ist groß
  • Kein Nachweis für einen Arbeitgeber (wenn man keine eigenen Projekte vorweisen kann)

Fazit:

Ein guter SEO bringt von Hause aus eines mit. Wissensdurst. Nur wer bereit ist sich mit den Abläufen einer Webseite, von Menschen und Maschinen zu beschäftigen wird ein guter SEO werden.

Welche Form des Lernens und Ausbildens die Richtige ist, ist individuell und oftmals entscheidet die Person die ausbildet bzw. das Wissen vermittelt darüber ob es von Erfolg gekrönt ist oder nicht.

Wie habt ihr SEO gelernt und was sind eure Tipps und Tricks dazu?

Werbung

TEILEN

Die Suchmaschinenoptimierung und das Online-Marketing sind meine Leidenschaft. Als Inhaber des SEO Portal schreibe ich darüber und als Geschäftsführer der imwebsein GmbH (Online Marketing Agentur) kann ich diese Leidenschaft in der Praxis umsetzen.

2 KOMMENTARE

  1. Vielen Dank für den interessanten Artikel. Man merkt deutlich, dass die Suchmaschinenoptimierung Deine Passion ist. Ich persönlich habe mir SEO im Selbststudium beigebracht, wobei ich natürlich bereit bin, weiterhin dazuzulernen.

  2. Die wichtigste Voraussetzung, um ein guter SEO zu werden, ist meiner Erfahrung nach eine solide Basis im technischen Know-How. Grundlegende Kenntnisse in HTML, CSS und Javascript können massiv dabei helfen zu verstehen, wie Crawler funktionieren und worauf es ankommt. Es kann echt helfen schon mal eine kleinere Website in HTML gebastelt zu haben.

    Darüber hinaus sollten SEOs auch ein gewisses redaktionelles Know-How mitbringen. Man muss sicher keine Meisterfeder haben, jedoch gehören kleinere Schreibarbeiten und die inhaltliche Bewertung von Content zur täglichen Arbeit.

    Darüber hinaus gibt es mittlerweile viele Agenturen, die Seminare, Workshops oder Schulungen anbieten für Selbstständige. Dort kann man oft aus erster Hand wertvolles Wissen abgreifen. Unsere Agentur bietet so etwas auch in Köln / Bergisch Gladbach an: https://www.oevermann.de/seo-workshop-schulung.aspx

    Was aber kein Workshop einem abnehmen kann: man muss immer Up-to-Date bleiben und sich ständig selber fortbilden!

    Grüße aus Köln

Hinterlasse eine Antwort