Neues EU-Gesetz für fairen Digitalmarkt

Die Europäische Union hat mit dem Digital Markets Act (DMA) ein neues Digital-Gesetz beschlossen. Dies beabsichtigt, die Marktmacht von Digitalgiganten wie Google oder Meta einzuschränken. Für die großen US-Konzerne gelten demnächst strengere Regeln, die zu einem faireren Wettbewerb führen sollen. Davon würde auch die Verbraucherseite profitieren. Ein Abgeordneter bezeichnete das DMA als eine Art „Gamechanger in der Regulierung digitaler Märkte“. Unter anderem sei ein Übernahme-Verbot kleinerer Mitbewerber ein Teil des Gesetzes. Zudem haben Nutzer mehr Rechte über ihre eigenen Daten. Derzeit wird an den letzten Details gearbeitet, ehe es vom Parlament und dem Rat der EU verabschiedet wird. Anschließend dauert es ein halbes Jahr, bis das Gesetz vollumfänglich gilt.

https://www.rnd.de/digital/facebook-und-google-neues-eu-gesetz-schraenkt-marktmacht-von-tech-giganten-ein-QIBNPRSAM2MUYTRFF5EOTZKRFA.html

Google führt Stories in den Mobile SERPS ein

In den mobilen Suchergebnissen von Google tauchen jetzt Stories auf. Die Stories erscheinen auf der ersten Seite der SERPS, sofern es mindestens zwei relevante Web Stories zu einem Suchbegriff gibt. Für SEOs ist diese Neuerung besonders interessant: So lässt sich zukünftig mehr Aufmerksamkeit durch Stories erzielen und der Erfolg in der Google Search Console analysieren. Allerdings gelten auch hierfür technische und qualitative Anforderungen, damit Google eine Story als mehrwertig für Suchende bewertet. Das Feature läuft zunächst nur in den USA, weitere Länder sollen aber zeitnah nachziehen. Kaum eine Social-Media-Plattform experimentierte in der Vergangenheit nicht mit dem Kurzvideo-Format – jetzt erhalten Stories auch Einzug in Suchmaschinen.

https://onlinemarketing.de/seo/google-web-stories-prominent-mobile-serps

Google Product Review Update: Rollout im März

Mit dem Product Review Update steht das nächste große Google-Update in den Startlöchern. Schon innerhalb der nächsten Wochen sei mit einem Abschluss zu rechnen, betont Google offiziell auf Twitter. Dies könnte Schwankungen in den Rankings zur Folge haben. Um dem entgegenzuwirken, nennt Google einige Empfehlungen auf dem eigenen Search Central Blog. Dazu gehört zum Beispiel die Einbindung authentischer Produkttests inklusive Bilder und Videos. Außerdem sollte mit Bedacht gewählt werden, welches Produkt man als bestes anpreist und dies nachvollziehbar begründen können. Unklar bleibt, wann die Features hierzulande in Kraft treten, denn bislang gilt das Update nur für englischsprachige Seiten.

https://www.seo-suedwest.de/8034-google-rollt-maerz-2022-product-reviews-update-aus.html

Bild: Uneebo Office Design / unsplash.com

Hinterlasse eine Antwort

Please enter your comment!
Please enter your name here