Warum der Anteil von Rich Results in den Suchergebnissen schwankt

Am 14. Mai äußerte sich John Müller in den Google Search Central SEO Office Hours zu der Frage, warum sich der Anteil von Rich Results wie zum Beispiel FAQs an den Suchergebnissen immer wieder verändern kann. Um überhaupt ein Rich Result zu erhalten, sind strukturierte Daten nötig. Doch reicht es nicht, dass eine Website strukturierte Daten verwendet, um in den Suchergebnissen als Rich Result angezeigt zu werden. Wenn es zu viele strukturierte Daten eines Typs gibt, kann Google nicht alle anzeigen. Um zu verhindern, dass die Suchergebnisseiten durch die zusätzliche Funktionalität, die Rich Results mit sich bringen, überladen werden, müsse Google nachsteuern. So kommt es zu besagten Schwankungen.

https://www.seo-suedwest.de/6700-google-wir-wollen-die-suchergebnisse-nicht-mit-rich-results-ueberladen.html

Neues Tool: Markup Validator von Schema.org ist live

Bereits im Dezember teilte Google mit, dass das Tool zum Testen strukturierter Daten von der Google-Website zur Domain Schema.org wandern soll. Die Beta-Version des Markup Validators von Schema.org ist nun live und aufrufbar unter validator.schema.org. Das Tool basiert auf dem frühereren “Google Structured Data Testing Tool” (SDTT) und kann JSON-LD 1.0, RDFa 1.1 und Microdata Markup extrahieren. Außerdem zeigt es eine Zusammenfassung des extrahierten strukturierten Datengraphen an und identifiziert Syntaxfehler im Markup. Man kann entweder die URL einer Website oder einen Codeschnipsel überprüfen lassen.

https://www.seroundtable.com/schema-org-markup-validator-now-live-31403.html

Die besten Posting-Zeiten der Social-Media-Plattformen

Wann erreichen gepostete Inhalte die beste Engagement-Rate? Diese Frage beantwortet eine Analyse des Unternehmens Sprout Social. Bei Facebook sind Dienstag, Mittwoch und Freitag zwischen 9 Uhr und 13 Uhr die besten Zeiten. Bei Instagram erreicht man dienstags zwischen 11 und 14 Uhr sowie montags bis freitags von 11 bis 12 Uhr das größte Engagement. Twitter funktioniert mittwochs zwischen 9 und 15 Uhr besonders gut und bei LinkedIn sollte man von Dienstag bis Donnerstag zwischen 9 und 12 Uhr posten. Auf allen Plattformen performen die Wochenenden schlechter als Werktage. Auch wenn der Erfolg immer von den Gewohnheiten der individuellen Zielgruppe abhängt, können die gewonnenen Erkenntnisse helfen, die Posting-Strategie zu optimieren.

https://www.socialmediatoday.com/news/new-report-looks-at-best-times-to-post-to-each-platform-based-on-insights/599938/

Bild: Austin Diesel / unsplash.com

 

Hinterlasse eine Antwort

Please enter your comment!
Please enter your name here