Google verschiebt Einstellung von Support für Third Party Cookies bei Chrome

Eigentlich hatte Google die Dealine für die Third Party Cookies bei Chrome auf das zweite Quartal 2022 gelegt. Nun kam überraschend die Ankündigung, dass der Support erst viel später eingestellt wird. Marketer sollen Third Party Cookies noch bis 2023 nutzen können. Bis Ende 2022 will Google FloC (Federated Learning of Cohorts) als Alternative anbieten und auch anderen Unternehmen die Gelegenheit geben, Lösungen zu erarbeiten. Dann sollen Publisher und Werbende beginnen, ihre Angebote anzupassen. Nach einer neunmonatigen Übergangsphase will Google dann Mitte 2023 den Support für die Third Party Cookies einstellen. Dieser Prozess soll nochmals drei Monate dauern. Grund für die Verschiebung ist laut Google, dass das digitale Ökosystem mehr Zeit für diese Umstellung braucht. Noch gibt es nämlich keine umfassende Lösung, die die Third Party Cookies ersetzen kann.

https://onlinemarketing.de/seo/third-party-cookies-bleiben-laenger-google-verschiebt-deadline

Ein Link kann in einem Text mehrfach verwendet werden

Für die User-Experience kann es nötig sein, einen Link mehrfach auf einer Seite zu verwenden. So kann es in längeren Texten sinnvoll sein, an verschiedenen Stellen auf eine bestimmte andere Seite zu verweisen. Nun wurde an John Müller von Google die Frage gerichtet, ob dies aus SEO-Sicht ungünstig sei. Wie John Müller bei Twitter mitteilte, ist das aber kein Problem für Google. Es besteht kein Grund zur Sorge, dass die Suchmaschine den Link abwertet, wenn er mehrfach in einem Text verwendet wird. Also können Websitebetreiber ein Link auf einer Seite so oft platzieren, wie er ihrer Meinung nach passt.

https://www.seo-suedwest.de/6784-google-kein-problem-wenn-der-gleiche-link-mehrmals-pro-artikel-vorkommt.html

Twitter: Tweets jetzt in Instagram-Stories teilbar

Wer ein iOS-Gerät nutzt, kann ab sofort Tweets direkt in den eigenen Instagram-Stories teilen. So haben Twitter-User mehr Möglichkeiten, ihre Tweets auf anderen Kanälen zu verbreiten. Bislang ging dies nur durch Screenshots von Tweets. Nun können beim Teilen eines Tweets die Instagram Stories ausgewählt werden. Dann haben User noch die Gelegenheit, den Beitrag zu bearbeiten, indem sie Bilder hinzufügen oder auf eine der Hintergrund- und Bearbeitungsoptionen der App zurückgreifen. Noch sind die Tweets in den Stories nicht anklickbar, aber vielleicht wäre das der nächste Schritt im Zuge des Cross-Postings zwischen Twitter und Instagram.

https://www.onlinesolutionsgroup.de/blog/twitter-jetzt-tweet-sharing-auf-instagram-stories/

Bild: StockSnap/ pixabay.com

 

Hinterlasse eine Antwort

Please enter your comment!
Please enter your name here